Excel-Graph - nur für bestimmte Werte die steigung bestimmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Graph basiert ja auf einer Tabelle. in der die Werte stehen.
Die Steigung ist ja die Differenz zweier y-Werte/Diff der zugehörigen x-Werte. sie ist also (als Beispiel) :
=(c4-c3)/(B4-B3) oder - bei Mittelung zweier Werte-
=(C5-C3)/(B5-B3)

Die Eingrenzung geht mit Und():

=Und((c4-c3)/(B4-B3)>=Untergrenze;(c4-c3)/(B4-B3)<=Obergrenze))
(statt Formel evtl Zelladresse, wo die Formel drinsteht).

'ähnliche Steigung': deren Grenzen musst Du entweder vorgeben in U'grenze bzw O'grenze oder die Steigung mit Rang ermitteln, aber da wirds dann so kompliziert, dass man unbedingt ein Beispiel für Tabelle und Vorgaben braucht.
Der generelle Lösungsweg kann dann über =index(D:D;Vergleich(Rang()±1;E:E;0);1) gehen.

Iamiam 18.10.2012, 11:43

Hab mir Deine Frage nochmal durchgelesen. Die Steigung kannst Du ja mit der einfachen xlFormel =Steigung(Y_Werte;X_Werte) ermitteln, sagen wir mal, in Spalte S:S.
Die kannst Du nun in Gruppen einteilen:
=(Summewenn(S:S;"<Gruppenobergrenze")-Summewenn(S:S;"<Gruppenuntergrenze"))/(Zählenwenn(S:S;"<Gruppenobergrenze")-Zählenwenn(S:S;"<Gruppenobergrenze")) ergibt den Mittelwert der Steigung einer Gruppe (weiß nicht, ob die Anführungszeichen noch nötig sind, die Grenzen kannst du als $-Bezug auf veränderlich füllbare Zellen setzen).

Schwierigkeiten könnte die Grenzfindung machen, wenn die Werte aus einer Gruppe in die der benachbarten Gruppen streuen. Dazu empfehle ich, die Gruppen in äquidistanten Abständen feiner aufzuteilen und ein Häufigkeitsdiagramm zu machen, aus dem dann die Kumulierungsbereiche ebenso hervorgehen wie die nur schwach gefüllten Zwischenräume.
Ist zwar etwas Pfriemelei, aber bei so vielen Werten wohl anzuraten, denn die Ergebnisse lassen sich dadurch doch recht übersichtlich begründen!

0
Iamiam 18.10.2012, 23:03
@Iamiam

die Formel muss natürlich heissen:
=(Summewenn(S:S;"<Gruppenobergrenze")-Summewenn(S:S;"<Gruppenuntergrenze"))/(Zählenwenn(S:S;"<Gruppenobergrenze")-Zählenwenn(S:S;"<Gruppenuntergrenze"))
vielleicht hast Du's ja selbst schon bemerkt!

0

öm rechts/ dadrunter weitere spalten anlegen und über funktionen wie minimal oder maximal bisschen aussotieren? über "wenn-funktion" ein bereich angeben lassen und nur die die in diesen bereich sind anzeigen lassen? also das du zum schluß auf weniger messpunkte/werte kommst und den manuell dir eifnach aus den letzten übrig gebliebenden deine puntke raussuchst? sorry ich müsste sowas sehen^^" weiß jetzt nicht ganz genau was du meinst, hoffe konnte trotzdem helfen mfg spammi :3

Was möchtest Du wissen?