Excel: Funktion für mehrere Argumente gleichzeitig berechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine Alternative:

=SUMME(KGRÖSSTE(A:A;ZEILE(1:10)))

und als Matrixformel abschließen, mit Strg+Shift+Enter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ninombre
08.03.2016, 22:10

Hut ab, das ist nun wirklich kurz und knapp gelöst. Damit sind nach meinem Versuch auch die Mehrfachtreffer abgedeckt

0
Kommentar von dl3td
09.03.2016, 21:49

Jetzt muss ich nur noch bei Gelegenheit verstehen, was eine Matrixformel ist, damit ich das auch selber bei anderen Sachen anwenden kann ;) Aber es funktioniert auf jeden Fall, super!

0

Mein Ansatz wäre, die 10. größte Zahl zu bestimmen und dann die Zahlen zu summieren, die größer / gleich dieser Zahl sind:

=SUMMEWENN(B1:B20;">="&KGRÖSSTE(B1:B20;10))

Das funktioniert allerdings nur, wenn die 10. größte Zahl eindeutig ist. Wenn es mehrere gleich große für diese Grenze gibt, gibt es Fehler. Mehrere gleiche Zahlen oberhalb der Grenze ist unkritisch. Wenn Du das ausschließen willst:

Also 10. größte Zahl bestimmen, die Zahlen größer diesem Wert ermitteln (sprich die 9 größten) und dann die 10.größte addieren. Auf die Art wird der Wert für die 10. größte nur einmal berücksichtigt, egal ob es mehrere Zahlen mit diesem Wert gibt.

=SUMMEWENN(B1:B20;">"&KGRÖSSTE(B1:B20;10))+KGRÖSSTE(B1:B20;10)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dl3td
08.03.2016, 21:30

Soweit ich das verstanden habe, hast du was übersehen: wenn die 9. größte und 10. größte Zahl (oder mehr) gleich groß sind. Dann ist die 9. nicht mitgezählt.

Aber ich kann vermutlich mit einer Betragsfunktion rausfinden, wie viele Werte ich mit ">"&KGRÖSSTE gezählt hab, und dann weiß ich wie viele mir noch fehlen. Und die müssten ja dann alle gleich groß sein, oder?

Der Ansatz ist auf jeden Fall gut, danke dafür :)

0

Was möchtest Du wissen?