Excel Formel für Summe welcher Werte für das richtige oder annähernde Ergebnis

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

So, jetzt hat's mir soviel Spass gemacht dass ich es gleich beschreiben möchte:

Bild 1: Die Solverparameter. Die Target-Zelle ist grün unterlegt. Die absolute Abweichung vom Zielwert soll minimisiert werden. Im gelben Bereich steht Deine Auswahl an Zahlen, der blaue Bereich sind die sog. Changing Cells, also die Zellen die Solver ändern kann um das beste Ergebnis zu erhalten. Diese Zellen sind mit 2 Constraints (Restriktionen) belegt: sie müssen kleiner oder = 1 sein und sie müssen Integer sein. Effektiv können sie damit nur 1 oder 0 sein (siehe weiter unten). In Spalte C weerden die Werte der Spalte A und B, jeweils pro Linie, multipliziert, sodass ein Wert aus Spalte A dort steht, oder 0.

Bild 2: Die Optionen. Das kann alles voreingestellt bleiben, nur muss 'Assume Non-Negative' gewählt werden. Das bezieht sich auf die Changing Cells und bedeutet dass diese nicht negativ werden dürfen (und deswegen zusammen mit den anderen beiden Restriktionen nur 1 oder 0 sein können).

Wenn Du die Bilder nicht sehen kannst, Seite nochmals laden, ev. mehrmals.

Viel Spass!

Bild 1 - (Excel, Formel, makro) Bild 2 - (Excel, Formel, makro)

Zunächst erstmal Danke, du scheinst dir sehr viel Mühe gemacht zu haben. Die Funktion "Solver" war mir vorher nicht bekannt. was ich mich jetzt nur Frage ist, erkennt Solver die komplette Arbeitsmappe mit Formeln und handelt entsprechend in dem Bereich den ich markiere??

Solver hab ich zunächst mal aktiviert, beschäftigen werd ich mich wohl morgen erst damit um zu schauen, wie ich Solver in die Arbeitsmappe mit den ganzen Formeln einbringen kann.

mfg

0
@Slay0r

Oh, danke für die Blumen :-), wie gesagt hat Spass gemacht das mal wieder aufzufrischen!

Soweit ich Erfahrung damit habe, ist es kein Problem wenn die Daten der Ressourcen (wie das bei LP heisst), das wäre der gelbe Bereich in meinem Beispiel, oder die Restriktionen auf Formeln berühren. Wichtig ist, das sie nicht untereinander abhängig sind, also eine Ressource irgendwie auf einer Restriktion beruht. Ansonsten habe ich Solver schon auf die Ergebnisse relativ komplizierter Berechnungen angewendet, ohne Probleme.

Der Trick ist, alle wesentlichen Daten auf einem Arbeitsblatt zusammenzutragen, die jeweiligen Blöcke sollten (müssen?) zusammenhängen, dann sollten keine Probleme auftreten.

Ich mach' mir mal ein Lesezeichen und schaue später (morgen) wieder vorbei wie Du weiterkommst.

0
@CholoAleman

Hat nun geklappt und es funktioniert.

Es gab nur ein kleines Problem, dass ich die ganzen Daten vorher in eine seperate Tabelle extrahieren musste, weil der Solver anscheinend Probleme mit den Wenn Funktionen hat.

Also die Funktionen auf das geringste Beschränken.

0

Hallo,

schon mal dran gedacht dafür den Solver (Lineare Programmierung) zu nutzen? Damit sollte es funktionieren.

Jawoll, das geht. Und das Ergebniss ist A1, A2, A6, A7. Damit hast Du nur noch eine Abweichung von +1.

Wenn übrigens der Solver nicht in Data auftaucht (Im Bereich Analyse), muss das Add-In aktiviert werden. Wenn Du Hilfe braucht, schicke ich mehr.

0

Was möchtest Du wissen?