Excel-Code ZählenWenn?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für bedingtes Zählen mit mehreren Kriterien verwendet man die Funktion ZÄHLENWENNS. Könnte dann etwa so aussehen:

=ZÄHLENWENNS(C6:C56;"Visa";H6:H56;"")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hannes1806
02.12.2016, 11:10

Das ist die beste Antwort - warum umständlich, wenn es auch einfach geht.

0

ich halte für solche Fälle die Fkt Summenprodukt für übersichtlicher:

=Summenprodukt((C:C="Visa")*(H:H=""))

Taucht Visa nur als Wortbestandteil auf (zB als "Auszahlung per Visa-Card" oder "Visage", geht "*Visa*" nicht, sondern es wird etwas umständlicher:

=Summenprodukt(Nicht(istfehler(suchen("Visa";C:C;1)))*istleer(H:H))

(H:H="") und istleer(H:H) sind üblicherweise austauschbar (nicht dann, wenn "" ein Formelergebnis wäre, denn dann ist die Zelle ja nicht wirklich leer!)

Suchen() findet sowohl VISa als auch visA, Finden() dagegen unterscheidet (bei gleicher Syntax Groß/klein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich haben die Profis eine bessere Lösung, aber ich helfe mir bei sowas immer mit versteckten Spalten (Rechtsklick auf die Spalte -> ausblenden).

Du kannst z.B. in L6 schreiben:

=WENN(UND(C6="Visa";NICHT(H6=""));1;0) 

Wenn beide Kriterien erfüllt sind, erhält L6 eine 1, ansonsten eine 0. Und als Ergebnis machst du dann einfach die Summe über L:L. Die Spalte L kannst du dann ausblenden, dann stört sie nicht im Bild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
01.12.2016, 22:46

Da Spalten in xl gänzlich kostenlos sind, ist das zumindest für wenig vertiefte xl-Kenntnisse eine leicht durchschaubare Lösung!

Allerdings können ausgeblendete Spalten bei der Navigation nerven, weil sich der markierte Bereich verschiebt.

Man kann aber sowas in eine neu eingefügte Spalte A machen und vor einem Fenster einfrieren diese nach links rauswandern lassen!

1

Was möchtest Du wissen?