Excel brauch da mal hilfe Danke :-)

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Im Prinzip baust du einfach über excel die Buttons ohne funktionen ein (auftauchen bei klick in eine Zelle geht direkt nicht, nur zB über anderen Button) und gibst den Buttons Namen. Dann gehst du in den VBA Editor und scriptest dort die entsprechenden Funktionen. VBA ist eine Form von Visual Basic (Also recht einfache objektorientierte Programmiersprache) die auf Excelprogrammbefehle zugreifen kann (und Excelkommandos erzeugen kann).

VBA direkt zu erklären würde etwas den Rahmen sprengen, aber du findest über Google haufenweise Tipps und Tutorials dazu. Meine Vorgehensweise wäre eine Zelle mit Heutigen Datum im Sheet zu machen (=HEUTE() / =TODAY()) sowie eine Spalte mit Lieferterminen, dann in einer for each Schleife durch alle Zellen mit Wert in dieser Spalte zu gehen, den Wert mit dem aktuellen Datum zu vergleichen und bei einer gewissen Grenze (-1 für am Tag davor) eben rot zu färben.

Hoffe das hilft etwas, lg Karo

"Ich denke immer zu komplex... und bin schneller am Programmieren" :
geht mir auch so.

"auftauchen bei klick in eine Zelle geht direkt nicht" : doch das geht, wenn man es in den Code des Arbeitsblattes schreibt (im Folgenden für A1):
Private Sub worksheet_selectionChange(ByVal Target As Range)
Dim XXX
If Not Intersect(Target, activesheet.Cells(1)) Is Nothing Then
.....
und dann programmieren, was man will.
Etwas geschraubt wegen der doppelten Verneinung, aber man gewöhnt sich dran! (hab das übrigens auch erst in diesem Forum hier gelernt)
Bloß, wo die eiligen Datümer stehen, sollte man dazu schon wissen!

Viel Spass beim Perfektionieren Deiner VBA-Kenntnisse!

0

Und du erwartest ernsthaft, dass dir hier jemand programmieren beibringt? Nur zur Erklärung: makros sind Visual-basic-Programme.

Das was du willst, lässt sich aber locker ohne Makros machen, mit bedingter Formatierung, und das Sortieren geht eh von Haus aus.

STIMMT, Excel hat ja bedingte Formatierung. Ich denke immer zu komplex... und bin schneller am Programmieren. Dabei gibts das ja praktisch schon :D

0
@KarolineM

geht mir auch so.
"auftauchen bei klick in eine Zelle geht direkt nicht" : doch das geht, wenn man es in den Code des Arbeitsblattes schreibt (im Folgenden für A1):
Private Sub worksheet_selectionChange(ByVal Target As Range)
Dim XXX
If Not Intersect(Target, activesheet.Cells(1)) Is Nothing Then
.....
und dann programmieren, was man will.
Etwas geschraubt wegen der doppelten Verneinung, aber man gewöhnt sich dran! (hab das übrigens auch erst in diesem Forum hier gelernt)
Bloß, wo die eiligen Datümer stehen, sollte man dazu schon wissen!

0

artikel- termin- und kundenverwaltung ist was für access und nicht excel, da klappt's auch mit den klick-dingens :D

da kannste so viele schaltflächen einbauen wie du möchtest und scripte einbetten noch und "nöcher" ;)

ich hab (vor langer Zeit) drei Anläufe unternommen, mit Profi-Firmen-Halbtagsschulungen in Access reinzukommen, alle drei sind bei xl als Datenbank steckengeblieben. Mit Access hat in meinem (Groß-)betrieb nur einer freudig programmiert, ein anderer hatte (damals) Rbase als Favorit, die Admins mussten sich dann mit Oracle rumschlagen und mit SAP, je einer hatte noch Open Access- bzw DBase-Kenntnisse, ein MA hat sich noch was ganz exotisches für einen Spezialbereich aufschwätzen lassen usw.

Spruch eines Halb-Profis: die beste Datenbank ist die, in der man sich auskennt!

Jedenfalls hatte ich von nirgendwoher Hilfe zum Einstieg, im Ggs zu xl, wo sich doch recht viele halbwegs und einige recht gut auskannten! (bzw damals noch Lotus-123, das sich ebenso wie xl zur Datenbank umfunktionieren ließ)

Und aufs falsche Pferd zu setzen, konnte ich mir eben nicht leisten! Und deshalb würde ich niemandem, der sich in xl schon auskennt, zu Access raten!

0
@Iamiam

ich hab access nach ner woche basics bereits gelehrt und eine arbeitsfähige lagerdatenbank inkl GUI entwickelt -- sooo schwer ist es nun wirklich nicht.

das ganze nebenbei - wohlgemerkt

0

da reichen meine excelkenntnisse nicht aus. aber wusstest du das es kostenlose warenwirtschaftssysteme zum download gibt ?

bei interesse kannst du des ja mal mit aVerp probieren. soll gut sein.

hier auch mal der downloadlink: http://www.heise.de/download/averp-1131343.html

ansonsten noch viel spaß beim excel programmieren ;-)

lg

tom

Was möchtest Du wissen?