Excel automatisch anpassende Formel

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würds ganz anders angehen:
Nach Deinem Bild sieht die Lage für mich zwar anders aus, aber vielleicht kannst Du trotzdem den beigefügten Vorschlag (Bild) brauchen.
Du hast hier die Möglichkeit, dem eindeutigen(!) Namen (C2:C11) (oder Personenkennzahlen, es können auch Bezeichnungen für ganze Teams sein, zB Kundendienst Anl.3*) erst mal eine Verfügbarkeit zuzuweisen (könnte ja krank, in Urlaub oder auf Schulung sein) und dann einer Anlage(B14:B22) zuzuordnen. Jede Anl. erhält soviele Zeilen, wie Leute dort benötigt werden.
Du kannst die Personen nach dem Zufallsprinzip zuordnen, wenn Du A2:C11 nach A sortierst oder Du kannst eingespielte Teams einsetzen (die können bei Ausfall Anderer allerdings auseinandergerissen werden.
Miteinander unverträgliche Personen (sowas solls ja geben...) setzt Du in etwas Abstand zueinander (denke immer dran, dass die Unteren bei Nullen dazwischen aufrücken. Du kannst anstatt der Zufallszahl dafür feste Nummern vergeben und danach sortieren.
Im Beispiel siehst Du auch, dass die Anl.4 so nicht voll besetzt werden kann
Für die Vorausplanung kannst Du beliebig viele Blätter anlegen oder den Gesamtbereich erst mal auf ein anderes Blatt kopieren, ihn dann verschieben und aus dem Doppel-Blatt wieder nach A1 zurückkopieren.

*Anm: Willst Du mit Teams Einzelne Namen ersetzen, musst Du in C15 die Formel =MAX(C$14:C14)+1 setzen und runterziehen, dann die überflüssigen Zeilen für diese Anlage mit zB -1 füllen

Iamiam 09.03.2013, 14:34

jetzt hat dieser blöde Editor das bmp-Bild nicht angenommen, ICH MAG NICHT MEHR!

0
niddhoegg 09.03.2013, 15:38
@Iamiam

hat zwar etwas gedauert, aber ich glaube ich habe deinen Ansatz jetzt verstanden =)

Im Prinzip kann man damit aber nur willkürlich nach dem Zufall sortieren, oder es wird schon vorsortiert, was ja wiederum bedeuten würde, das Franz und Norbert fast immer an der 1. Anlage arbeiten. ?

Willkür scheidet schon mal aus, nicht jeder kann alle Anlagen bedienen und eine Anlage richtig fahren zu lernen dauert normalerweise Jahre.

Das mit der Vorsortierung erfordert aber wieder einen manuellen Eingriff, wenn man nicht andauern die selben Leute an der selben Anlage arbeiten lassen will. Im Endeffekt möchte ich ja soviele Eingriffe wie möglich vermeiden.

Zum Schluss werden vermutlich auch oft 1 oder 2 überzählig sein, die noch auf Weiterbildungsplätze verteilt werden müssten, das müsste eventuell noch mit einbezogen werden, aber das sollte noch das geringste Problem sein, wenn die Vorentscheidung schon durchgeführt ist.

0
Iamiam 09.03.2013, 16:02
@niddhoegg

alles nachvollziehbar, wusste das nur vorher nicht.
ABER DANKE FÜR DIE RÜCKMELDUNG, SOWAS WIRD IMMER SELTENER! :—(

Im Prinzip geht es ja darum, dass Du den Zirkelbezug irgendwo mit einem unabhängig berechneten/eingegebenen Wert unterbrichst.
Viel Erfolg!

0
niddhoegg 09.03.2013, 17:27
@Iamiam

danke für deine Mühe, werde wohl noch etwas weiter tüffteln müssen, vielleicht auch mit einem anderen Ansatz

0
Iamiam 10.03.2013, 23:31
@niddhoegg

danke für den Stern! Vielleicht könntest Du Erstbesetzung und Zweitbesetzung trennen? Und verknüpfen durch die Verfügbarkeitszahl? (Wenn(Zählenwenn(Bereich links neben Einsatz-Namen;Name)=1;0;1) ? (hab heut keinen Kopf mehr dafür)

0

Könntest du uns evtl ein Bild deiner Tabelle oder direkt den entsprechenden Tabellenauszug zur Verfügung stellen, damit man etwas näher darauf eingehen könnte?

PS: Ein Bild müsste dann natürlich als neue Antwort eingestellt werden.

LG

niddhoegg 08.03.2013, 22:30

habe das File nicht hier sondern nur auf meinem PC im Büro.

aber es geht darum die Mitarbeiter einer Schicht auf verschiedene Anlagen zu verteilen, dabei habe ich bei jedem Mitarbeiter 2 Möglichkeiten von 5. Damit müssten dann die Anlagen alle abgedeckt werden mit jeweils einer bestimmten Anzahl Mitarbeitern. Ist die Vorgabe bereits erreicht sollte dann z.B automatisch auf die 2. Wahl (Anlage) des Mitarbeiters ausgewichen werden.

hoffe ich konnte das einigermassen verständlich rüberbringen

0

auf ein Neues (das mit .jpg anstatt .bmp war eigentlich immer schon, aber habs lang nicht mehr gemacht und wollte es noch schnell als Korrektur an die versehentlich schon abgeschickte AW anhängen: geht IMMER schief!. Also hier das Bild zur AW:

Resourcen Projekten zuordnen - (Excel, Formel, Zirkelbewegung)

zirkelbüge sind für iterative lösung nicht unbedingt falsch...

ansosnten zeig doch mal deine 2 formel mir ist noch nicht ganz klar wie deine rechnung aussehen soll.

X+Y=Z bei deinen Werten wäre die Summe aber 5 für Z soll nur aber 3 oder 4 erlaubt sein?

Und in welchem verhältnis sollen denn x und y verringert werden.

vieleicht wäre auch dein genaues problem nicht schlecht, vieleicht ist dein ansatz nicht der beste ;-)

niddhoegg 08.03.2013, 22:44

ich habe für jeden Mitarbeiter die 2 Varianten bspw. AMS und Hyd dass könnte ich dann ganz einfach mit ZÄHLENWENN zusammenfassen und mit der Vorgabe abgleichen.

nur wie mache ich das, das automatisch rückwirkend oder für alle weiteren auf die 2. Variante gewechselt wird, wenn z.B. beim AMS "der Pott voll ist"?

0
Jackie251 08.03.2013, 23:11
@niddhoegg

ich denke morgen nochmal drüber nach - ist schon spät ;-)

0

grob gesagt sieht das etwa so aus.

Die Ausgabe übernimmt die Werte aus der ersten Priorität. Die Werte aus der Ausgabe werden dann jeweils gezählt un mit der Sollvorgabe abgeglichen. Nun sollte die Ausgabe selbstständig die Bezüge anpassen und die Werte aus Priorität 2 holen, damit beim Zählen die effektiv mit dem soll übereinstimmt.

Excel automatische Formelanpassung ohne Zirkelbezug - (Excel, Formel, Zirkelbewegung)

X und Y stehen relativ zum Ergebnis. Um einen Zirkelbezug zu vermeiden, brauchst du mindestens eine Hilfsspalte.

Wenn also die Summe aus X + Y = 100% ist und gleichzeitig 100% = Z, kannst du es mit einer Hilfsspalte lösen, in denen du erstmal X und Y die prozentuale Verteilung des Ergenisses zuweist.

Lösung mit zwei Hilfsspalten:

  • in A1 steht "2"
  • in A2 steht "3"
  • in B1 steht "=A1/SUMME($A$1:$A$2)" (Prozent)
  • in B2 steht "=A2/SUMME($A$1:$A$2)" (Prozent)
  • in C1 steht "5"
  • in D1 steht "=B1*$C$1"
  • in D2 steht "=B2*$C$1"

Du könntest die Formeln aus B1 & D1 sowie B2 & D2 auch zusammenfassen, dann könntest du dir D1 und D2 sparen.

Lösung mit nur einer Hilfsspalte:

  • in A1 steht "2"
  • in A2 steht "3"
  • in B1 steht "A1/SUMME($A$1:$A$2) *$C$1"
  • in B2 steht "A2/SUMME($A$1:$A$2) *$C$1"
  • in C1 steht "5"

Jetzt kannst du bei beiden Lösungswegen X (A1) und/oder Y (A2) und/oder Z (C1) ändern, und die Rechnung stimmt immer.

AnitaBach 09.03.2013, 10:15

Wenn es sich um Mitarbeiter handelt, die ja nicht 1,2 oder 1,8 sein können, kannst du das durch =RUNDEN(formel;anz.stellen) lösen.

Heißt bei der Lösung mit nur einer Hilfsspalte:

  • in B1 steht"=RUNDEN(A1/SUMME($A$1:$A$2) *$C$1;0)"
  • in B2 steht"=RUNDEN(A2/SUMME($A$1:$A$2) *$C$1;0)"

Ich hoffe, ich konnte helfen.

LG Anita

0
AnitaBach 09.03.2013, 16:12
@Iamiam

Wie ich das sehe, scheint sie aber bei diesem Problem geholfen zu haben?! :(

0
niddhoegg 09.03.2013, 17:26
@AnitaBach

sorry, im Moment blick ich noch net ganz durch muss mir das demnächst nochmal genauer ansehn und ausprobieren, muss wohl noch n bissel tüffteln

aber danke für deine Mühe

1

habe es nun doch über VBA gelöst und zusätzlich eine manuelle Sortierung aufgestellt um das Ergebnis zu verfeinern

Was möchtest Du wissen?