Excel Auswertung?


15.09.2021, 08:10

Anmerkung zu dem Namen.

In dem Spiel gibt es üblicherweise Vor- und Nachname. Es gibt aber auch Spieler die nur einen Namen verwenden. In meinem Beispiel oben könnte es auch so aussehen: 14:58:38 Vorname Crunsh hat 34.149 x Massive Scordite* erbeutet


15.09.2021, 08:30

Dadurch das der Name und das Produkt aus 1 oder 2 Wörtern bestehen kann, erkenne ich keine Möglichkeit mit der Import Funktion zu arbeiten.

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Speichere das Logfile im csv-Format. Excel wird beim Öffnen fragen, anhand welchem Trennzeichen die Daten getrennt werden sollen. Du wählst das Leerzeichen. Alles andere ist dann nur ein bisschen Klickerei.

Da es Vor- und Nachname und Namen gibt, führt das zu Verschiebungen beim Import, das gleiche gibt es auch bei dem Produkt.

0
@crunsch

Bekommst du das Log oder schreibst du es selbst?

Wenn du es schreibst, dann kannst du ein besseres Trennzeichen wählen.

Bekommst du es, kannst du probieren, mit Zeichenkettenfunktionen nach wiederkehrenden Mustern zu suchen. Beispielsweise sind die ersten 8 Zeichen die Uhrzeit. Suchst du von dort nach "hat ", erhältst du den Namen. Suchst du von dort nach "x", erhältst du die Zahl,...

Das ist zwar auch nicht niet- und nagelsicher, aber umgeht zumindest das Problem der Namenszusammensetzung aus mehreren Wörtern.

0
@crunsch

Wie Suboptimierer schreibt (ich mache jetzt parallel nicht noch einen Threat auf).

Zeichenkettenfunktionen oder Textfunktuonen sind z.B.

LÄNGE (Anzahl der Zeichen)

LINKS bzw. RECHTS

hilfreicher wäre aber tatsächlich mehr über die Quelle zu erfahren und welche Excelversion du einsetzt

0
@Suboptimierer

Der Hinweis mit der Suche und den wiederkehrenden Mustern war der richtige Stubs!

Danke, habe es nun geschafft, dass ich Name, Erz und Artikel sauber in einer Tabelle habe!

1
@Esskah

Das mit Länge und Links, Rechts hatte ich auch zunächst im Sinn, das klappt aber nicht weil die Zeichenketten unterschiedlich lang sind. Das geht mit dem Suchbefehl, den man in einer Funktion rechts und links in Verbindung mit festen Mustern einsetzt, besser.

0

du musst dein logfile als text einlesen via VBA und dann halt in ein array splitten

dann guckst du nach ob das X element eine zahl ist , wenn ja dann setzt du ein leeres feld mit rein für den nachnamen , ist das X. feld ein string dann ist alles tuti und wird so übernommen , etc etc

du kannst natürlich auch ein kleines script über das logfile laufen lassen das es präpariert . so das trennzeichen und abgrenzungen dort sind , bzw csv konform machen .

https://www.herber.de/forum/archiv/960to964/962790_Textdatei_zeilenweise_lesen.html

Auch ein wertvoller Hinweis, wird mir später sicher helfen, wenn ich versuche das ganze auf Python umzusetzen.

0

Entweder speicherst Du die Quelldatei als *.txt oder *.csv ab, dann fragt Dich der Importassistent beim Öffnen in Excel, wie die Spalten getrennt werden sollen, oder (abhängig der Excelversion) kannst Du auch über eine Datenabfrage direkt den Logfile anzapfen.

Letzte Variante ist aber erst ab Excel 2013 möglich

Da es Vor- und Nachname und Namen gibt, führt das zu Verschiebungen beim Import, das gleiche gibt es auch bei dem Produkt.

0
@crunsch

Das ist nicht das Problem. Das Problem ist eher, ob bei der Eingabe dafür ein Datensatz angelegt wird oder nicht.

Beispiel:

Peter;Muster;irgendwas;nochetwas
Peter;;irgendwas;nochetwas

Ausschlaggebend sind die Semikola. Excel trennt anahand dessen die Datensätze voneinander. Ist es wie im obigen Beispiel, entstehen keine Verschiebungen. Andernfalls ist die Datenquelle mist.

Das ließe sich aber am besten nur mit einer Beispieldatei oder einer verdammt guten Beschreibung dieser lösen

0
@Esskah

Die Datenquelle ist so, wie ich es oben beschrieben habe. Es gibt nur Leerzeichen als Trennung. Die Herausforderung ist eben der Name der aus 1 oder 2 Wörtern bestehen kann und das Produkt, welches ebenfalls aus 1 oder 2 Wörtern bestehen kann.

0

Was möchtest Du wissen?