Excel als DB-Programm (Möglichkeiten und Einschränkungen)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

https://de.wikipedia.org/wiki/Datenbank#Funktionen_eines_DBMS

Davon kann Excel nichts.
In Excel kann man Listen erstellen und diese filtern, summieren, addieren, sonst was damit rechnen. Man kann sich einen abbrechen und mit Formeln und VBA versuchen etwas Abfrage-ähnliches zu basteln, es sind aber keine richtigen Abfragen wie bspw. in Access.

Wesentliches Problem in Excel ist, dass zum einen die durch Formeln berechneten Ergebnisse nicht fest abgelegt werden können (bei der nächsten Änderung eines Inputparameters wird alles neu gerechnet) und nicht "von außen" die Werte beeinflusst werden können - die Formeln wirkt immer nur auf die jeweilige Zelle, in der sie steht (also nichts mit Aktualisierungs-/Lösch-/Anfügeabfragen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Excel ist wirklich sehr begrenzt in seiner Funktionalität, wenn es um Datenablage geht. An sich ist es für kleinere Projekte ausreichend, man kann durchaus Excel benutzen, aber sobald das ganze aufwändiger wird und man zusätzliche Sachen wie Reporting Services/DB Scripts etc. machen möchte, kommt Excel an seine Grenze :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?