Excel 2010 Zeilen nach jeder 4. Zeile einfügen

2 Antworten

Über VBA ist es tatsächlich am einfachsten, wobei man das auf verschiedene Art und weise formulieren kann.
Auch Distels Lösung ohne VBA sollte funktionieren, sofern Du nicht schon Daten fest drinstehen hast.
Die Lösung, die ich beschreibe, ist etwas schwierig/langatmig, geht aber auch mit schon vorhandenen Daten und Formeln (soweit ich das am einfachen Modell getestet habe). Mach Dir deshalb erst mal eine Kopie des Blattes, falls was schief geht, je nach Bezügen zwischen den Blättern vielleicht sogar eine Kopie der Datei!
Beschreibung im Kommentar, mir hat GF schon zu viele Beiträge verschluckt (zB wegen "zu beschäftigt..."):

Dieses Zeile-Einfügen-Vorgehen rentiert sich nur für lange Listen (xl07). lies den Text erst gut durch, bevor du anfängst:
Die Liste beginne in Zeile 1, die erste Zeile mit Formeln sei schon mal eingefügt als Zeile5 (ist ja wohl eine normale Abfolge, darunter evtl schon vorhandene, eingefügte Formelzeilen ggf wieder löschen oder Anweisungen sinngemäß ändern).
Füge VOR Spalte A eine neue SpalteA ein (A wird dadurch ja zu B), sie wird später wieder gelöscht).
In diese neue Spalte A schreibst Du zunächst: A1:0,2; A2:0,4; A3:0,6; A4:0,8.
In die Formelzeile A5 schreibst Du 1.
Dann kopierst Du Zeile 5:5 nach weit unten, mindestens 5 Zeilen unterhalb des Endes der Liste. (KOPIEREN+EINFÜGEN,

NICHT VERSCHIEBEN per Drag&drop!!!).

Jetzt löscht Du Zeile 5:5 samt Formeln als Zeile, also nicht nur Inhalte entfernen, auch die Zeile selbst.
In A5 (neu, war vorher A6) schreibst Du die Formel: =A1+1. Ergebnis: 1,2
Diese Formel ziehst Du runter. Ergibt die Abfolge 1,2; 1,4; 1,6; 1,8; 2,2; 2,4..., also immer ohne Ganzzahl. Runterziehen bis zum Ende der Daten.

Nun gehst du zu der nach unten kopierten Zeile mit der Nummer 1 und kopierst sie nach unten (die Zahlen müssen zu 1, 2, 3, ...werden, ggf die Option Reihe wählen, soviele Zahlen Du lt. obiger Liste brauchst.
Jetzt markierst Du alles, was Du einbezogen haben willst (kann ein Bereich, der Zeilenblock, ein Spaltenblock incl.A:A, aber auch das ganze Blatt sein) und sortierst nach Spalte A.

Um die verwirrenden Formelergebnisse in A:A (die funktional nicht stören ) zu vermeiden, kannst du vorher noch Spalte A:A kopieren und als Werte wieder in A:A einfügen.

Überprüfe die Formeln in zB Zeile 15 (Ordnungswert 3) auf ihre Richtigkeit, sie sollten stimmen.
Lösche Spalte A:A wieder.

Bei so vielen Schritten unterläuft einem leicht ein Fehler (vielleicht auch mir bei der Beschreibung), überprüfe also gut, bevor du die bcp-Datei/-Blätter vernichtest!

0
@Iamiam

sollten Deine Daten erst im zB A3 beginnen, musst Du eben alles etwas tiefer ansetzen und darfst Du die ausgelassenen Zeilen oben nicht in die Sortierung miteinbeziehen, alles andere sollte analog gehen!

0
@Iamiam

In den Formeln dürfen keine Absolutbezüge auf Zeilen vorkommen, (was bei der angedachten Anlage aber ohnehin ausgeschlossen sein sollte), es sei denn, auf irgendwelche Konstanten im Kopf der Liste.

0

ohne VBA könnte das vielleicht so gehen:
du machst ein Muster der 5 Zeilen, wobei in den ersten vier Zeilen möglichst keine Zahlen stehen sollen.
in der 5. Zeile fügst du deine Formel(n) ein je nach dem, ob du es nur in einer Spalte oder in mehreren Spalten brauchst.

Danach makierst du die ersten 4 Zeile und die 5. Zeile mit der Formel drin, also sind jetzt 5 Zeilen markiert.
Dann ziehst du am rechten unteren Ziehpunkt des markierten Bereichs nach unten, soviel du brauchst, achte aber darauf, das der Kopiervorgang im 5-Zeilen-Schritt funktioniert.
LG Distel

Was möchtest Du wissen?