Excel 2010 mehrere Bedingungen Mittelwert

Problem Mittelwert - (Excel, mittelwert, Mehrere Bedingungen)

2 Antworten

Ich kanns gerade nicht testen, aber probier mal:

=MITTELWERTWENNS(C2:C21;E2:E21;"Abgang";D2:D21;ODER("Ausbildung";"Arbeitsvertrag"))

genial einfach, einfach genial! DH!
(kanns auf xl2000 allerdings auch nicht testen, sollte aber stimmen!

1
@Iamiam

Dankeschön. Sollte man denken, aber leider tut's das nicht. Warum, siehe unten.

0

Klingt schon gut, aber bekomme immer noch "#DIV/0", kann das evtl. daran liegen, dass nicht immer in den Spalten D und E was steht? Die hier gezeigte Tabelle, ist ja nur ein kleiner Ausschnitt davon..

0
@jasii90

Wenn in D oder E nichts steht sollte der entsprechende Wert in C ignoriert werden. Jetzt, wo das Bild wieder geht (gestern hatte gf Probleme mit den Bildern), sehe ich, dass in Spalte D bisher nirgends nur "Arbeitsvertrag" steht, sondern auch eine Ordnungszahl und evtl. noch mehr. Es sieht aus, als gäbe es Umbrüche, wo dann nicht alles sichtbar ist.

Hab jetzt noch ein wenig getestet. Ich fürchte, mit ODER geht das leider doch nicht, da dieses Kriterium einen Wahrheitswert (also WAHR oder FALSCH) ausgibt. Excel will allerdings nicht wissen, ob in D7 WAHR steht, sondern ob z.B. "Ausbildung" steht. Deswegen gibt es keine Zellen, die das Kriterium erfüllen, und somit kann auch kein Mittelwert gebildet werden.

Das einzige, was im Schnelltest geholfen hat, war das Kriterum für Spalte D auf "A*" zu setzen, allerdings musst du dann andere Austrittsgründe (z.B. "Abbruch" durch ein Synonym ohne A ersetzen :) Wie wärs mit "Vorzeitige Beendigung"?

0
@DeeDee07

Das wäre eine gute Idee, aber diese Liste kopieren wir aus einem Programm heraus und die Excel-Datei die ich gerade erstelle, soll dann immer als Vorlage dienen, wo ich die aktuelle Liste immer hinein kopiere, da kann ich den Grund leider nicht ändern. Aber du hast sehr gute Ideen, dafür danke ich dir schonmal :)

0
@jasii90

Ok, anderer Vorschlag (über Summenprodukt habe ich es auch nicht hinbekommen):

Mach dir eine Hilfsspalte mit

=WENN(ODER(D2="Arbeitsvertrag";D2="Ausbildung");1;0)

Diese kannst du auch ausblenden. Und dann baust du das Kriterium der Hilfsspalte in deine Mittelwertwenns-Formel ein.

2
@DeeDee07

Okay, Hilfsspalte eingefügt, jetzt steht da immer schön 0 und 1. Gut, nun habe ich die Formel: =MITTELWERTWENNS(C2:C94;Hilfsspalte;1;E2:E94;"Abgang") genommen, zeigt mir nun #Wert! an.

0
@DeeDee07

Ah, keine Ahnung wieso, aber habe deine Formel auf meine Tabelle übertragen und es klappt. Ich danke dir, Danke Danke, du warst mir eine seeehr große Hilfe :)

1
@DeeDee07

Es gibt fast immer eine zweite Tür! DH für die Hartnäckigkeit!

0

Hallo Jasmin, das Bild ist leider nicht zu sehen. Wie hast Du denn versucht den Arbeitsvertrag hinzu zu fügen? Gruß Bielefelderin

Ja, als weiteren Kriterium, So: =MITTELWERTWENNS(C2:C21;E2:E21;"Abgang";D2:D21;"Ausbildung";D2:D21;"Arbeitsvertrag")

Excel-Tabelle: Spalte C Spalte D Spalte E 364 Ende Abgang 364 Ende Abgang 283 Arbeitsvertrag Abgang 140 Arbeitsvertrag Abgang 344 Arbeitsvertrag Abgang 182 Arbeitsvertrag Abgang 346 krank Abgang 364 Ende Abgang 310 Abbruch Abgang 293 krank Abgang 342 Ende Abgang 111 extern Abgang 208 Ausbidlung Abgang 182 extern Abgang 275 krank Abgang 353 Ausbildung Abgang 310 Arbeitsvertrag Abgang 156 Arbeitsvertrag Abgang 226 Arbeitsvertrag Abgang 760 (leere Zeile) (leere Zeile)

krank Ausbildung Arbeitsvertrag Arbeitsvertrag Arbeitsvertrag

0
@jasii90

mist ist alles verschoben... also in Spalte C stehen immer die Zahlen, in Spalte D steht der Grund "Ausbildung" oder "Arbeitsvertrag" und in Spalte E "Abgang" oder halt nicht.

0
@jasii90

Also, da du in Spalte D entweder Ausbildung oder Arbeitsvertrag stehen hast, ist es ja unmöglich, das beide Bedingungen erfüllt sein können. Du wirst wohl nicht drum herum kommen 2 "Ergebnisfelder" zu nutzen.

  1. Ausbildung: =MITTELWERTWENNS(C2:C21;E2:E21;"Abgang";D2:D21;"Ausbildung")
  2. Arbeitsvertrag: =MITTELWERTWENNS(C2:C21;E2:E21;"Abgang";D2:D21;"Arbeitsvertrag")

Dann bekommst du im 1 Feld den Mittelwert über alle Ausbildungen mit Abgang und im 2. Feld dem Mittelwert über alle Verträge mit Abgang.

0
@Bielefelderin

Ja, so habe ich das auch hinbekommen, mit viel hin und her, also kann ich die beiden Punkte überhaupt nicht miteinander kombinieren? Schade :/

0
@jasii90

Du kannst es nicht kombinieren, weil es ja unmöglich ist, das beide Bedingungen erfüllt sind. Entweder es ist eine Ausbildung oder ein Arbeitsvertrag aber nie beides gleichzeitig.

0

Excel Mittelwert variabel anpassen?

Hallo zusammen,

Ich habe folgende Frage/Problem.

Ich möchte in der Zelle H10 den Mittelwert aus den Zellen D10-G10. Sofern in der jeweiligen Spalte (D8-G8) ein Sternchen steht, soll der entsprechende Wert aus der Zeile 10 doppelt genommen werden.

Beispiel: In de Zeile 10 stehen folgende Werte (D-G) 2 : 3 : 5 : 2 =

Hier Gesamt 12/4 = Mittelwert 3.

Sollte jetzt in der Zeile 8 bei Spalte F (Note 5) soll wie folgt gerechnet werden. 2 : 3 : 5 : 5 : 2 =

Hier Gesamt 17/5(logisch) = 3,4.

Ich hoffe das Problem ist verständlich.

Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Wie kann ich in Excel eine Preisstreuung darstellen (Min/Max und Mittel)?

Servus, ich habe in Excel ein Preis/Leistungs-Diagramm. Teilweise habe ich für den selben Leistungswert mehrere Preisangaben. Ich möchte nun gerne eine Linie die den Mittelwert abbildet und darum herum möchte ich eine schraffierte Fläche die quasi die minimnalen und maximalen Preise darstellt. Wie kann ich das machen? Danke :)

...zur Frage

Excel: Tabelle Formatierung?

Ich bin noch völlig neu in Excel und kenne mich dementsprechend nicht gut aus. Ich weiß nicht wie ich dieses Beispiel formatieren kann, wenn ich lauter leere Zeilen habe. Wie muss ich das bei a) eingeben damit ich die, die über dem Mittelwert sind, markiert werden? Bei b) weiß ich nicht wie ich die Bundesländer formatieren kann, damit ich nicht bei jedem einzelnen Bundesland die Formel neu eingeben muss. Ebenso c).

...zur Frage

Wie kann man Abfragen über mehrere Tabellen in Excel realisieren

Hallo alle zusammen, ich habe gerade ein Problem und weiß nicht, wie ich das richtig lösen kann:

Ich muss in Excel eine Abfrage implementiere, die mehrere Bedingungen mit sich bringt.

Es soll ein Formular geben, bei dem ich ein paar wenige Sachen auswähle und daraus werden dann mehr sachen in ein Ergbebnisblatt geschrieben.

In Access würde ich sowas vielleicht noch hinbekommen, aber das kann ich wegen anderer Programme nicht nutzen.

Kann mir jemand einen Tipp geben? Ich finde auch in den ganzen VB Tuts keine richtige Lösung.

...zur Frage

Excel - Zellen färben wenn mehrere Bedingungen erfüllt sind?

Hallo,

ich habe folgendes Problem. Ich habe eine Excel Datei mit einem Projektablaufplan. In den ersten Spalten sind das jeweilige Projekt bzw die einzelnen Schritte des Projekts, Startdatum, Enddatum, Verantwortlicher etc. Auf der y Achse im Diagramm Feld habe ich dann fortlaufend das Datum. Ich habe über die bedingte Formatierung eingestellt, dass im Datumsbereich jeweils im richtigen Zeitraum Balken bei den einzelnen Arbeitsschritten erscheinen. Nun möchte ich aber einen sich immer wieder in jedem Projekt wiederholenden Arbeitsschritt "elektrische Einrichtung" mit einem andersfarbigen Balken darstellen.
Heißt ich brauche neben dem Abgleich des Zeitraums, die Überprüfung der Spalte "Projektphase" .. wie krieg ich beide Bedingungen irgendwie zusammen? Ich hab mich dumm und dämlich gegooglet aber finde einfach keine Lösung :(

...zur Frage

Urlaubsanspruch bei Kündigung nach Ausbildung vor studium?

Hallo Community,

ich habe meine Ausbildung erfolgreich in diesem Jahr am 01.02.2018 abgeschlossen. Im Wintersemester dieses Jahr möchte ich studieren.

Um vorher noch ein bisschen frei zu haben und den Kopf frei zu kriegen will ich am 16.07 kündigen.

In meinem Arbeitsvertrag bin ich 6 Monate in der Probezeit. In der Probezeit ist die Kündigungsfrist 14 Tage. Mein Urlaubsanspruch beträgt 24 Tage. 16 Tage habe ich noch.

Mein Plan ist es bis zum 28.07.18 zu arbeiten und bis zum 15.08.18 meinen Resturlaub zu verbrauchen. Das wären 13 Tage urlaub.

Stehen mir die 16 Tage zu? Ich verstehe dass nicht ganz mit Urlaubsanspruch nach dem Gesetz. Einerseits habe ich vollen Urlaubsanspruch nach der hälfte des Jahres. Andererseits besteht mein Arbeitsvertrag ja noch nicht ganz 6 Monate.

Zählt die Ausbildungszeit vielleicht auch schon zum bestehen des Arbeitsverhältnisses?

Hoffe gibt hier ein oder mehrere Experten die mir weiterhelfen können :)

Vielen Dank im vorraus.

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?