Excel / Calculator Leistungsnachweis

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In EXCEL funktioniert das ganz einfach über die Formatierung der Datümer (hier: Mehrzahl von Datum).

In A1 den Monatsersten eingeben (1.10.2014), das ist der Wert 41.913
in A3 diesen Wert wiederholen
in A4 eine 1 addieren
runterziehen bis A33

gleiches Verfahren in Spalte B
(siehe rechtes Formel-Fenster der Bildschirmkopie)

A1 formatieren mit: "Benutzerdefiniert" und "MMMM"

Die Werte in Spalte B formatieren als "Benutzerdefiniert" und "TTTT", das ergibt dann die ausgeschriebenen Wochentage.

Wird dann in A1 der Monat geändert, passt sich der Rest an (aber Achtung bei 28/30/31 Tagen).

Ob das jetzt auch so in OO funktioniert, musst Du testen.

Gruß aus Berlin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mustafademir93
03.09.2014, 09:19

Erst ein mal ein Danke für deine schnelle & einfache Antwort!

  1. In A1 soll ich den Monatsersten eingeben (01.10.2014), aber bei dir im Anhang steht der Monatsname (Oktober). Was davon ist jetzt richtig?

  2. Was genau hat es mit den Werten auf sich? Kann man auch "41.913" anstelle von "1.10.2014" eingeben? Wie kommt man auf die Werte?

  3. In A4 soll ich eine eins addieren (also 02.10.2014), um dann das "Runterziehen" zu ermöglichen. Das klappt auch ohne, dass ich die eins addiere und gleich das Feld A3 runterziehe. Hat das einen Grund?

  4. Muss ich alle Werte in B formatieren oder reicht der erste Wert?

Sorry für so einfache Fragen, aber ich bin neu in dem Bereich und Videos auf Youtube oder Google konnte mir speziell bei der Sache nicht helfen.

Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir diese Fragen beantworten könntest, dann bekomme ich das hin!

0

Um eine Bildschirmkopie einfügen zu können, muss ich hier neu antworten:

Antwort zu Frage 2:
der 1.10.2014 ist der 41913te Tag nach dem 1.1.1900.
XL rechnet beim Datum in ganzen Tagen seit dem 1.1.1900 (umstellbar auf 1904, dann auch negative Werte möglich), die Stunden sind dann Teil eines Tages, also entsprechen 12 Stunden: 0,5 (einem halben Tag).
Ergo: gibt man in eine Zelle z.B. 41912 ein und formatiert die Zelle als Datum, erscheint "30.09.2014".

Die Feststellung des Monatsletzten und die Vermeidung der Angaben für den Folgemonat geschieht mit:
=WENN(A30<>"";WENN(MONAT(A30)=MONAT(A30+1);A30+1;"");"")

Die farbliche Kennzeichnung des Wochenendes erledigt die "Bedingte Formatierung":
- neue Regel
- Formel zur Ermittlung...
- Eingabe: =WOCHENTAG(A3)=7
- Formatieren: Farbe aussuchen

Der Samstag ist Wochentag 7, der Sonntag ist Wochentag 1

So, alle Klarheiten beseitigt ?

Gruß aus Berlin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
03.09.2014, 14:08

um der Unklarheit von Wochentag(..;amerik=1 oder europ=2) zu entgehen, verwende ich lieber =Rest(..;7),
da ist Sa=0, alle anderen wie das amerik. System (...;0 od. nichts).

Hat auch den Vorteil, dass das Wochenende Rest(..;7) < 2 ist,
die üblichen Arbeitstage Rest(..;7) >=2 sind.

Für den Monatsletzten gibts eine integrierte xl-Formel =Monatsletzter(...;0)
0 ist derselbe Monat, 1 der nächste, -1 der vorhergehende usw.
Aber die Einbindung wäre dann eine andere.
Ich mach das in meinen Tabellen so;
=wenn(Tag(A30)<=Tag(A29);"";A29)
Das zeigt aber auch leer, wenn zwei gleiche Datümer aufeinanderfolgen, was meist sinnvoll ist.

0

Ich als Fragant muss hier leider antworten, da ich ansonsten keinen Anhang hochladen kann.

Es stellt sich doch noch eine Frage.

Problem:

Arbeitstage müssen summiert werden, jedoch gelten >=8 Stunden als 1 4 Stunden 0,5 Tage 2 Stunden 0,25 Tage usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?