Excel - Zahlenreihe sortieren und aus den höchsten und niedrigsten Werten den Mittelwert berechnen

2 Antworten

Über eine zusätzliche Formel sortieren kann man meines Wissens nicht. Wenn du es aber selbst sortierst über "Daten > Sortieren > A-Z", kannst du mit Hilfe von "=SUMME(X1:X2) / ANZAHL(X1:X2)" den Durchschnitt bilden.

Das kommt darauf an, wie flexibel das Ganze sein muss.
Wenn ich davon ausgehe, dass es immer genau 15 Werte sind und diese Werte in A1:A15 stehen, dann in eine Hilfsspalte (hier als Beispiel B1:B15) diese Formel:
B1: =KKLEINSTE($A$1:$A$15;ZEILE(A1))
und runterkopieren bis B15.
Jetzt hast Du die Werte aus A in B sortiert vorliegen, und kannst mit:
=MITTELWERT(B1:B8)
und
=MITTELWERT(B9:B15)
das gewünschte Ergebnis erhalten.
Wenn es komplizierter ist, also nicht immer 15 Werte, dann wird das Ganze aufwendiger.
Erkläre dann nochmal genau die möglichen Vorgaben und ich schaue, ob ich da eine Lösung finden kann.

Ich habe mir doch nochmal Gedanken für eine allgemeinere Lösung gemacht.
Angenommen, es könne bis zu 100 Werte werden.
Dann schreibst Du die in die Zellen ab A1 bis ....
In B1 bis B100 dann die oben genannte Formel.
Ab der Stelle, wo in A1 keine Zahlen mehr stehen würde dann #ZAHL erscheinen.
Wenn Dich das stört, dann erweitere die Formel in B1 so (und runterkopieren):
=WENNFEHLER(KKLEINSTE($A$1:$A$100;ZEILE(A1));"")
Die Formeln für die Mittelwerte sind dann:
=MITTELWERT(INDIREKT("B1:B"&GANZZAHL(ANZAHL(B1:B100)/2)))
und
=MITTELWERT(INDIREKT("B"&(GANZZAHL(ANZAHL(B1:B100)/2))+1&":B"&ANZAHL(B1:B100)))
Teste mal genau, ob das so klappt.

1
@Oubyi

MOMENT.

Ich sehe gerade, Du hast das anders geteilt.
Mit den Formeln oben würde es 7 und 8 geteilt, und nicht 8 und 7.
Hier die (jetzt hoffentlich richtigen) Formeln für die Mittelwerte:

=MITTELWERT(INDIREKT("B1:B"&AUFRUNDEN(ANZAHL(B1:B100)/2;0)))

=MITTELWERT(INDIREKT("B"&(AUFRUNDEN(ANZAHL(B1:B100)/2;0)+1&":B"&ANZAHL(B1:B100))))

Teste unbedingt ausführlich!

1
@Oubyi

Hallo Oubyi, vielen Dank für dein Engagement. Leider steigt die Menge der Werte vierteljährlich um einen Wert an. dh bei 16 bräuchte ich 8 +8 bei 17 9+8 bei 18 9+9 bei 19 10+9

usw... hättest du einen Lösungsansatz?

MFG

0
@spaleit123

Genau DAS machen meine Formel - denke ich!
Siehst Du das anders?
Dann beschreibe bitte möglichst genau, WO meine Formeln einen Fehler machen.

0

Wie kann ich bei Microsoft Excel Zeilen automatisch sortieren?

Ich habe ein Problem mit Excel. Ich möchte eine Tabelle erstellen, die sich selbst sortiert, wenn ich Werte ändere. Ich weiß zwar, wie ich das manuell tue (siehe Bild), aber gibt es dafür vllt auch eine Formel?

...zur Frage

Wieso gilt man erst ab einem IQ von 130 als hochbegabt?

Hallo, ich frage mich, wieso man erst ab einem Gesamt-IQ von 130 und nicht etwa von 120 als hochbegabt gilt -- steckt da wirklich eine tiegruendigere Logik dahinter?

Die meisten Merkmale und Hoechstleistungen findet man schliesslich auch sehr oft bei "nur" weit ueberdurchschnittlich begabten Menschen. Zudem erkennen einige Organisationen in den USA, manche Psychologen und sogar spezielle Schule einen IQ von 120 (selbstverstaendlich samt der restlichen Diagnose (!)) als Aufnahmekriterium in den "Hochbegabtenstatus" an.

Der Gesamt-IQ sagt zu allem Ueberfluss allein kaum etwas aus! Persoenliche Leistungen, der Charakter sowie im Test nicht beruecksichtigte Talente und Faehigkeiten werden in den gaengigen Intelligenztests einfach ignoriert!!! Mal ganz vom Umstand abgesehen, dass die Werte von Test zu Test variieren und auch von anderen Faktoren wie der Verfassung zum Testzeitpunkt und der Tagesform beinflusst werden!

Und wieso kann man laut der multiplen Intelligenztheorie auch auf nur einem einzigen (!) Gebiet hochbegabt sein waehrend man bei einem IQ-Test in allen Unterkategorien exzellieren muss, um als hochbegabt tu gelten?!

Laut dem WISC-IV habe ich naemlich einen Gesamt-IQ von 128, obwohl ich laut der Anamnese, den Persoenlichkeitstests und den Leistungen im Allgemeinen definitiv als hochbegabt eingestuft werde, sodass ich mich jetzt ziemlich seltsam fuehle... Irgendwie bin ich hochbegabt, aber irgendwie auch nicht... .... ...

(P.S.: In der Fragestellung sind ausschliesslich (!) professionnelle Intelligtests gemeint und alle IQ-Werte beziehen sich auf die Wechslerskala.)

...zur Frage

Stoffe nach ihrem Siedepunkt sortieren?

Hallo,

Ich sollte die Stoffe CH4, C15H32 und C5H12 nach ihrem Siedepunkt sortieren.

Ist es richtige das eine geringere Atommasse einen niedrigen Siedepunkt bedeutet?

Ich habe nähmlich vom niedrigsten also CH4 bis zum höchsten C15H32 sortiert.

...zur Frage

Hängt Wissen mit Intelligenz zusammen?

Liebe Gemeinde,

es gibt ja bekanntlich eine Statistik, nach der sich das Wissen der Menschheit angeblich alle 10 Jahre verdoppeln soll. Nun kann ich keinen wirklichen Bezug zur Intelligenz der Menschheit feststellen, die meiner Meinung nach auf mittelmäßigem Niveau vor sich hindümpelt. Die Menschheit als Ganzes ist nicht sonderlich intelligent, die Menschen haben ja noch nicht einmal begriffen, dass sie eine zusammengehörende Menschheit bilden.

Jetzt frage ich mich erstens: Wie wird Wissen überhaupt quantifiziert? Wird hier einfach nur die "Weltgesamthirnmasse" in Tonnen genommen, die ja logischerweise mit dem exponentiellen Bevölkerungswachstum zusammenhängt? Ist damit dieser Anstieg erklärbar?

Und zweitens: Welche positive Folgerung kann man überhaupt aus dieser Statistik ziehen? Ist das wieder nur eine "Wohlfühlstatistik", die eigentlich nichts bedeutet, uns aber im Gefühl bestärkt, wir wären die Krone der Schöpfung und das intelligenteste Wesen weit und breit? Es kommt mir so vor, als ob ich jede Menge Bücher kaufe, sie bei mir ins Regal stelle, aber niemals lese - Wissensanhäufung ohne jeglichen Effekt.

Ich freue mich auf eure Antworten!

...zur Frage

Excel =MITTELWERT((WENN(ISTZAHL... Fehler Hilfe!

Hallo, ich erstelle eine Excel Tabelle um Notenschnitte auszurechnen. Nun habe ich die Reihe (B2:B5) und die Zahl B11. Aus denen möchte ich den Mittelwert ziehen. Aber die Zahl B11 kann = Error sein Sodass ich den Begriff =MITTELWERT((WENN(ISTZAHL(B2:B5;B11))B2:B5;B11) genommen habe. Dieser gibt mir immer den Error das zu viele Werte angegeben sind. Also er sagt das nur die erste Reihe von Werten also die nach Ist Zahl Richtig wär die danach erkennt er nicht mehr.

Kann wer Helfen ??

Danke

...zur Frage

Excel Mittelwert Berechnung

Ich möchte für eine Kundenbefragung die Mittelwerte berechnen. Diese sind in einer Tabelle anhand der Skalen abgetragen. +2 (sehr zufrieden) +1 (zufrieden) 0 (weder zufrieden/noch unzufrieden) -1 (unzufrieden) -2 (sehr unzufrieden) Keine Angabe Unter dieser Skala sind die Häufigkeiten eingetragen, z.B. 2 9 2 0 1 1 Wie kann ich nun aus diesen Werten den Mittelwert berechnen?

Bereits im voraus vielen Dank für eure Unterstützung!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?