Ex weigert sich das Haus zu verlassen, psychisch krank und schwanger, was tun?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Die harte Tour wäre:

- ihr mitteilen, dass sie seine Wohnung sobald als möglich zu verlassen hat und ihr eine Frist setzen, z.b. 1 h (dabei natürlich da bleiben, damit sie nicht randaliert), und mitteilen, dass andernfalls die Polizei wegen Hausfriedensbruch gerufen wird

- wenn sie nach 1 h nicht weg ist, die Polizei rufen, dass es einen Hausfriedensbruch gibt, dass man Anzeige erstatten will und dass sie die Person bitte aus der entsprechenden Wohnung entfernen sollen, da man es sonst nach § 32 StGB selbst tun wird (das sollte man vielleicht dann doch nicht unbedingt wirklich tun; aber dieser Hinweis macht der Polizei klar, dass sie nicht zu sehr trödeln sollten)

Das ganze möglichst morgens und nicht wenn gerade draußen Schneesturm ist.

In Anbetracht ihrer psychischen Probleme und ihrer möglichen Schwangerschaft (vor allem wenn sie von ihm schwanger ist), ist das aber eventuell sehr hart, denn dann steht sie womöglich völlig ohne Hilfe, psychisch verwirrt und hochschwanger schlicht auf der Straße. Aber wenn sie nicht einsichtig ist, hilft vielleicht nichts anderes; aber auf jeden Fall ihr irgendwie klar machen, dass es darauf hinauslaufen kann.


Dass die Polizei mit dem Krankenwagen schon mal da war und gesagt hat, sie können sie nicht zwingen da einzusteigen, liegt daran, dass aus Sicht der Polizei keine Straftat vorlag, weil die Ex sich scheinbar mit Einverständnis in der Wohnung aufhält; die Polizei kann niemanden ohne gerichtliche Anordnung zwingen sich in Behandlung zu begeben; jemanden, der Hausfriedensbruch begeht aus der Wohnung zwingen, das darf die Polizei.


Als lange und weniger harte Tour würde es eventuell funktionieren beim entsprechenden Gericht zu beantragen, dass sie einen Betreuer erhält; der kann dann entscheiden, dass sie in Behandlung kommt und dann kann das auch von der Polizei durchgesetzt werden.

Ist die Frage, ob sie nicht sogar zwangsweise in dieser Einrichtung war. 

Auch wenn sie von ihm Schwanger ist, oder gerade deswegen, ist es wirklich ratsam, die Polizei einzuschalten. Alleine schon damit die euch sagen können ob sie in irgendeiner Klinik abgängig ist. 

Mal angenommen, sie ist wirklich schwanger, (egal von wem) wie soll das denn ablaufen? Sie muss ja schließlich auch zu diversen Untersuchungen. Es wäre unverantwortlich dem Fötus gegenüber, sie einfach in der Wohnung zu belassen. 

Natürlich könntet ihr sie auch "aushungern" also alles essbare aus der Wohnung entfernen, und das Wasser abdrehen, dann MUSS sie früher oder später raus. Eine andere Möglichkeit wäre, das wenn sie zu irgendwelchen Untersuchungen geht, schnell die Schlösser auszutauschen.

Besteht die Möglichkeit, die Eltern der Schwangeren zu informieren? Klingt ja so als wären alle beteiligten eher jünger, evtl haben die Eltern da noch Einfluss, und können sie zu sich nach Hause holen? 

Also ich würde keine Psychisch kranke Schwangere ohne Medizinische Unterstützung bei mir haben wollen. Was wenn sie sich selbst zur Geburt weigert die Wohnung zu verlassen? 

Ihre Eltern leben nicht in Deutschland, insofern fällt das weg.

Der Polizei gegenüber dürfte x schon klar gemacht haben dass seine ex dort unerwünscht ist...

Schlösser austauschen wäre eine Idee allerdings würde sie wie ich sie einschätze so lange  warten bis das nächste Mal jemand die Tür öffnen MUSS...

0
@Wunderlinchen

Ich dachte er wollte die Polizei nicht einschalten, und nun hat er das schon, und die haben nix gemacht? 

Schwer vorstellbar, da sie dazu verpflichtet sind, die Person aus der Wohnung zu begleiten, wenn er sie dort nicht haben will o.O 

0
@Deamonia

Er hat sich dann mitten in der Nacht noch dazu entschlossen die Polizei zu rufen, aber anscheinend sprach aus deren Perspektive was dagegen sie zum gehen zu zwingen..

0
@Wunderlinchen

Dann würde ich eine Beschwerde über die Polizisten einleiten, kann ja wohl nicht sein, das die ihren Job nicht machen!!!

0

Wurde zwar in der frage als keine Option genannt aber trozdem würde ich sagen polizei wenn sie seine Sachen zerstört ist das jawohl Grund genug um sie von der Polizei abholen zu lassen bzw aus der Wohnung entfernen zu lassen

Dann vielleicht ein Hausverbot aussprechen oder ich hab Grad den Namen vergessen ihr richterliche zu verbieten sich der Wohnung und deinem freund zu nähern wenn sie schon psychisch krank ist ist sie auch ein unkalkulierbares Risiko was heißt wenn sie vielleicht mal ausrastet also jetzt mal übertrieben gesagt könnte es ja vielleicht nicht nur zu Sach sondern auch Personen Schäden kommen

Sie hat an dem Abend selbst nichts kaputt gemacht, deshalb konnte man vermutlich nichts tun, keine Beweise

0
@Wunderlinchen

Man raucht keine "Beweise" um jemanden der nicht dort wohnt der Wohnung zu verweisen. Wenn man sagt "Geh" und derjenige geht nicht, kann man ihn von der Polizei entfernen lassen. 

0

Was möchtest Du wissen?