Ex-Vermieter lügt und betrügt,was tun?

7 Antworten

Geh erst mal zum Mieterbund,leg die Sachlage dar,dann soll der Vermieter Belege vorlegen. Was er alles hat renovieren hat lassen.Auf so einen Schmus nicht reinfallen und auf jedenfall nichts bezahlen.Der VM muß ert mal eine Beweislage vorlegen.

Aus der Nummer kommst Du wohl ohne Anwalt nicht heraus. Ich habe die Erfahrung gemacht... je besser man lügen kann, desto höher ist die Erfolgsquote, auch vor Gericht

Es gab weder Renovierungsmaßnahmen, noch bestehen (bestanden) Mietrückstände. Das ganze läuft nicht unter Aufhebungsvertrag, sondern unter Schuldanerkenntnis. Arglistige Täuschung liegt vor, weil der VM uns in dem Glauben gelassen hat, dass es noch keinen NM gibt und er sogar vor Zeugen geäußert hat, dass seine Tochter in die Whg einzieht, dies ist nicht geschehen.Zu diesem Zeitpunkt war der Mietvertrag bereits unterschrieben-vom neuen nachmieter, den wir über Annoncen gesucht haben.

Mietwohnung : Stromzähler flur und heizung laufen nur auf mich?

Ich wohne seit einem Jahr in einer neuen Wohnung und habe jetzt abrechnung bekommen von 350€ (wohne nur mit meiner Freundin zusammen) bezahle jeden monat 50€. Ist mir bisschen viel vorgekommen und habe mein zähler nachgeguckt und meine sicherungen. Festgestellt hab ich dass Flur und Gasheizung (die logischerweise auch mit strom angetrieben werden muss) nur auf mein zähler laufen. Was kann ich da GENAU machen? (PS. Habe nur noch einen Nachbar unter mir der ständig vergisst das Licht im Flur auszumachen) Danke im voraus.

...zur Frage

vorzeitig Mietervertragsauflösung

Guten Abend ich habe ein Mietvertrag mit Mindestlaufzeit jetzt will ein Häuschen kaufen. Ich habe die Hausverwaltung informiert, die vordert eine passenden Nachmieter, Mieter bis der Nachmieter übernimmt und eine Bearbeitungsgebühr für den Vermieter von 200 Euro. Ist das rechtens?? Wieviel Nachmieter muss wirklich bringen??

...zur Frage

Darf ich meinem EX - Partner die Miete kürzen?

Hallo zusammen,

zu meiner Situation: Ich bin im Februar 2013 mit meinem damaligen Freund zusammen gezogen, wir waren verliebt und haben beide den Mietvertrag unterschrieben über 5 Jahre. Am 6 Januar 2014 durfte ich erfahren, dass er mich betrügt und belügt - und das auch noch in unserer Wohnung! Nachdem er mir dann auch noch am 7 Januar 2014 Gewalt angedroht hat, habe ich meine Sachen gepackt und bin gegangen.

Seit dem 7 Januar wohne ich nun nicht mehr in der gemeinsamen Wohnung. Unser Vermieter hat mich freundlicherweise aus dem Vertrag geworfen und mein Expartner ist jetzt alleiniger Mieter ab 01.02.2014. Von dem her bin ich ja schon mal sehr froh.

Heute, am 18.01.2014 musste ich meinem Expartner die Wohnungsschlüssel aushändigen, da er mich sonst nicht mehr gewaltfrei aus der Wohnung gelassen hätte.

Kurzer Hinweis: Zwischen meinem Ex und mir gab es keinen Vertrag oder ähnlichen, ich habe ihm monatlich die Hälfte der Miete gezahlt, jedoch war dies nirgends festgeschrieben. Der Vermieter hat auch sein Geld.

Meine Frage: Für den Januar muss ich ja noch Miete bezahlen an meinen Expartner, dieser hat die vollständige Miete im übrigen an den Vermieter gezahlt. Da ich am 7 Januar 2014 bereits ausgezogen bin, darf ich meinem Ex die Zahlung entsprechend kürzen? Mit dem Mietvertrag dürfte das doch eigentlich nichts zu tun haben, oder? Weil die Zahlung ja Quasi privat erfolgte?!

Also falls jemand von euch sich da auskennt - bitte schreibt mir.

Dankeschön :-)

...zur Frage

Meine Exfreundin hat mich ausgenutzt!?

Guten Tag.

Ich fang mal direkt an.

Ich habe am 15.07.2018 mit meiner Exfreundin einem Mietvertrag zusammen unterschrieben. Am 01.08.2018 sollten wir einziehen.

Am 30.07.2018 nahm sie beide Schlüssel und den Mietvertrag und ist ohne mich eingezogen. Sie wohnt da jetzt mit ihrem Vater der aus Marokko gekommen ist aber italienische Papiere hat und ihre Mutter und Schwester die in Italien sind sollen ihr folgen.

Der Vermieter wurde von mir darüber informiert und hat uns fristlos zum 10.08 2018 gekündigt. Er akzeptiert keine längere Frist, möchte nicht das sie einen Nachmieter sucht und zeigt uns beide wegen Betrug an.

Meine Exfreundin möchte mir meinen Schlüssel nicht geben und nicht ausziehen. Sie antwortet nicht auf Briefe, SMS, email oder Telefon.

Die Polizei hatte ich auch gerufen diese sagten zu mir ich müsste zum Anwalt um das zu klären.

Leider kann ich mir in diesem Monat keinen leisten und die wollen alle eine Anzahlung.

Kann mir bitte jemand helfen und mir sagen was mich erwartet und wie ich mich verhalten soll bzw. Was ich jetzt tun sollte um mir nicht mehr zu schaden.

Vielen Dank im voraus

...zur Frage

Haftung für Nachmieter?

Guten morgen, Thema Nachmieter

Ich habe 2010 einen 3 Jahres Mietvertrag unterschrieben und nach 1,5 Jahren haben wir gekündigt und dem Vermieter einen Nachmieter gebracht. Der Nachmieter wurde akzeptiert und es wurde ein neuer Mietvertrag gemacht.

Am 24.02.2011 zogen wir aus dem Haus aus und der Nachmieter ein. Ein Übergabeprotokoll wurde gemacht und alle Beteiligten waren anwesend: wir, Nachmieter und Vermieter. Die Kautionssicherungsurkunde wurde uns ausgehändigt.

Nun 2013 bekomme ich von meinem früheren Vermieter Post, der Nachmieter hat 12.000 Euro Mietschulden hinterlassen, ob wir nun dafür gerade stehen!

Sind wir nach dem Auszug immer noch in der Zahlungspflicht, obwohl ein neuer Mietvertrag mit den Nachmietern gemacht worden ist???

Ich danke für hilfreiche Antworten...

...zur Frage

Anzeige versuchter Betrug?

Tach Leute, vor 2 Monaten sind wir aus unserer Alten Wohnung ausgezogen.Vor ein paar Tagen haben wir ein Schreiben von der Bank bekommen, dass der alte Vermieter die gesammten 1320Euro Kaution ausbezahlt haben möchte und wir nun bis zum 28. Nachweisen müssen, dass wir Gerichtlich dagegen angehen, sonst zahlen die ihm das aus.Ich habe ihn direkt angeschrieben, wie er darauf kommt, dass wir ihm das ganze Geld schuldig wären und er sagte nur"Rechnung ist unterwegs zu euch".Heute kam sie dann auch.Sein Privater Hausmeister hat ihm eine Rechnung über 500 euro erstellt für 14 Fenster putzen.15 Euro die Std. Und er hätte 18 Std.gebraucht.Ich weiß dass die Fenster 40Jahre alt sind und auch obwohl es bei der Wohnungsübergabe nicht erforderlich ist, hatten wir sie vorher geputz.Zusätzlich sollen wir 50Prozent für einen neuen Boden bezahlen.In dem Boden war eine Macke am Rand, der von uns kam, man muss aber dazu sagen, dass der Laminat auch schon fast 13 Jahre alt war und wir die dritte Familie auf dem Boden waren.Er Berechnet 42qm +22m Leisten,Ausbau, Entsorgung, 2×transport und neu Verlegung des neuen Bodens (25eur der qm.).Ich kenne aber die Nachmieter sehr gut (Freunde von uns) und die haben mir grad bestätigt, dass sie die kaputte stelle im Boden selbst ausgewechselt haben und 17Euro betahlt haben.so war es auch mit dem Vermieter abgesprochen und der Hausmeister war einen Abend da und hat die Fenster nochmal geputzt.Alle Rechnungen und Angebote kommen von seinem Hausmeister und ich fühle mich logischerweise sehr verar×××t.Zum Glück sind wir im Mieterbund und haben somt eine Mietrechtschutzversicherung und müssen somit für die ganzen anwaltskosten etc.nicht aufkommen.meine Frage ist jetzt aber ob ich den Vermieter wegen versuchten Betrug anzeigen kann.Dazu muss ich noch sagen, dass ich den Vormieter der den Boden da selbst rein gelegt hatte auch ganz gut kenne und er hat mir gesagt, dass er den boden vor 13 Jahren selbst gekauft und verlegt hatte, die Material Kosten von 300 Euro vom Vermieter aber zurück bekommen hat...seine Rechnung verläuft sich jetzt aber über 1800 Euro wovon ich 50 Prozent also 900 bezahlen soll, obwohl er nichtmal vor hat ihn zu wechseln...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?