Ex Vermieter fährt mir hinterher und bedroht mich verbal

12 Antworten

Naja, du solltest mal versuchen, ihn zu einem ruhigen Gespräch zu bewegen, in dem du eventuell mit ihm eine Ratenzahlung für den Mietrückstand ausmachst. Lässt er sich darauf nicht ein, lass es ihm durch einen Anwalt mitteilen. Du kannst auch eine Anzeige erstatten, wenn er dich dazu nötigt, vor ihm davon zu fahren und womöglich noch einen Unfall zu verursachen.

Anzeigen! Du musst natürlich deine Rückstände abstottern, vorher mit dem Vermieter reden, belästigen darf er Dich deswegen aber nicht!

Darf er nicht... Das ist belästigung und du kannst ihn dafür anzeigen weil das eingriff ich die privatsphäre ist und es auch als verletzung bestraft wird zum teil mit gefängnis...

Stellplatz in TG unkompliziert vermieten an dritte?

Hallo,

Hab zu meiner Wohnung einen Tiefgaragenstellplatz im Mietvertrag mitgemietet. Da ich momentan mein Auto verkauft habe und auch nicht sofort ein neues Fahrzeug habe, wollte ich meinen Platz vermieten. Quasi unkompliziert als Untermiete. Benötige ich hierfür zwingend einen Mietvertrag? Was sind die Gefahren des vermietens eines Stellplatzes?

Ich würde den Platz einfach vermieten, ohne einen großen Aufwand zu betreiben, mit monatlicher Kündigungsfrist, verbal festgelegt! Der Vermieter weiß Bescheid.

Grüße

...zur Frage

Kosten für professionelle teppichreinigung?

Hallo,

wie hoch sind in etwa die Kosten, wenn ein ca. 20m³ Raum mit Teppichboden gereinigt werden lassen müsste ? Es ist zwar nur ein kleiner Fleck ca. 20 cm durchmesser zu sehen, aber ich denke man müsste denn dann komplett reinigen lassen, um einen"hellleren" Fleck ausschliessen zu können bzw. ein gleichmässiges "Bild" zu erhalten.

Hintergrund ist, das mein Ex-Vermieter mir 250,-€ für den alten Teppichboden in Rechnung stellen möchte, obwohl er hinterher in der kompletten Wohnung Laminat verlegt hat. Dies wurde auch bereits vor "Inspektion" und auszug angekündigt. Möchte ihm nun die Unverhältnismässigkeit vorrechnen.

Danke

...zur Frage

Wann kommt er zurück,wann vermisst er mich?

Mein Ex und ich waren über 3 Jahre zusammen er ist mir oft fremd gegangen doch ich habe ihm immer verziehen ich liebe ihn einfach über alles und wollte ihn nicht verlieren Auch wenn viele fragen ob ich keinen stolz habe aber ich höre nicht drauf Nun hat er mich verlassen und ich bin am Boden zerstört seine Begründung war ich bin ihm hinterher gefahren da ich ein schlechtes Gefühl hatte .. Und deswegen machte er Schluss aber ich hab das Gefühl das eine andere im Spiel steckt er ist meistens nach 2-4 Wochen wieder angekommen

Was meint ihr ? Wann vermisst er mich ?

...zur Frage

Darf ich als Untermieter, dem Hauptmieter das betreten der Wohnung verbieten?

Hallo Liebe Community,

Ich bin am 01.07. mit meinem Ex-Freund in das Haus seiner Eltern gezogen. Seine Eltern sind die Vermieter, mein Ex-Freund der Hauptmieter und ich die Untermieterin. Nun ist es so, dass der Hauptmieter am 07.08. seine sachen gepakt hat und in eine WG gezogen ist. Von heut auf morgen. seit dem 08.08. wohnt er also nicht mehr hier in der Wohnung. Am 13.09. war der Hauptmieter in der Wohnung und hat mich im Streit mehmals bedroht (dass er mich schlagt und dass er mich umbringt "Und wenn ich dich dafür um die ecke bringen muss" waren seine worte) Er hat die Spitze eines Messers abgebrochen und damit vor mir rumgefuchtelt, bis es es schlieslich in die spüle geschmissen hat. Kurze Zeit später, hat er mich so stark geshübst, dass ich mit der Wirbelsäule geben die Kante des Türrahmens geknallt bin und seit dem Rückenschmerzen habe. Deshalb habe ich ihn auch schon angezeit und er hatte für 2 Tage Platzverbot für die Wohnung bekommen.

Kann ich dem Hauptmieter so verbieten die Wohnung zu betreten, oder brauche ich da einen neuen Platzverweis vom Amtsgericht ? Bin ich dazu verpflichtet, dem Hauptmieter den Wohnungsschlüssel auszuhändigen ?

...zur Frage

Jobcenter lehnt Umzug ab trotz ärztlicher Bescheinigung, rechtens?

Ich möchte Umziehen. Grund; mein vorherriges Problem das ich Angstzustände habe da mein ex mir nachgestellt und bedroht hat. Das steckt immer noch tief in meine Knochen. Er hält sich an die Auflagen von der Polizei trotzdem fühle ich mich bedroht wenn ich ihn nur sehe aus Zufall oder ähnliches.

Antrags gestellt aus dem Grund und Anzeige vom letzten Jahr ran gehangen als Nachweis.

Es kam ein Schreiben ins Haus. Mitwirkungspflicht Ich solle doch eine aktuelle Bescheinigung von der Polizei einreichen das die Bedrohungen andauern und ein Umzug in einem anderen Wohnort notwendig ist.

Er hält sich an seine Auflagen geht also nicht.

Gegebenenfalls eine aktuelle Bescheinigung das aus Psychologischer Sicht ein Umzug an einem anderen Wohnort notwendig ist.

Darauf hin bin ich zu meiner Hausärztin (sie kennt mich 10 Jahre und auch die Geschichte ) und hab mir so ne bescheinigung geben lassen wo drin steht das ich in psychologischer Behandlung war und wenn das der Grund ist also die Bedrohungen vom ex dann hält sie ein Umzug für eindeutig Notwendig.

Hab das eingereicht beim Amt. Nun rief ich da gestern an und sie sagten mir das dass attest vom Arzt nicht ausreicht und ich soll mich an die Polizei wenden was ja nicht geht oder zum Sozialgericht gehen. Kacken frech finde ich das.

Nachher gehe ich zum Rechtsanwalt

Muss man sich sowas bieten lassen?

Ich brauch keine Mietkaution und Umzugskosten von mir aus. Aber ein Vermieter will ja auch ne Sicherheit haben. Ohne die und die zustimmung zum Umzug bekomme ich keine Wohnung hier.

...zur Frage

Darf ich einen Mindestabstand von einer Person fordern von der ich mich bedroht fühle und Schritte zur Selbstverteidigung einleiten?

Hallo, es fällt mir schwer meine Frage präziser zu formulieren. Was ich damit meine ist, wenn ich auf der Straße mit einer Person aneinander gerate, die Person ausfallend wird und ich mich zunehmend bedroht fühle weil die Person z.B. aggressiv wird/ist. Kann ich auf einen Mindestabstand bestehen und darf ich Gewalt im Sinne der Selbstverteidigung anwenden wenn die Person nach Aufforderung diesen Abstand nicht einhält?

Veranschaulichung: Ohne richtigen Grund (d.h. ohne direkte Anfeindung meinerseits) kommt eine Person auf mich zu, wird mir gegenüber aggressiv, wirkt bedrohlich und droht mit Schlägen. Ich mache einen großen Schritt nach hinten, sodass weder mein Gegenüber noch ich in Schlag/Stechreichweite sind und versuche das Problem verbal zu klären. Der Gegenüber kommt seinerseits wieder auf mich zu, ich fühle mich bedroht und weiche wieder zurück. Diesmal warne ich die andere Person den Abstand zu wahren und mir nicht näher zu kommen, da er auch aus größerer Entfernung mit mir reden kann. Ich fühle mich immernoch bedroht und fürchte einen unmittelbaren Angriff. Die Person kommt wieder näher, ich bin Kampfsportler(und weiß von den Gefahren die ein so geringer Abstand zur Folge hat - u. U. kann ich mit einem Stich/Schlag kampfunfähig gemacht werden wodurch ich mich hinterher nicht mehr selbst verteidigen kann) und unternehme die nötigen(damit mein ich wirklich nur 3-4 Schläge und einen Griff zur Fixierung) Schritte um die andere Person kampfunfähig zu machen. Kann ich jetzt wegen Körperverletzung angezeigt werden bzw. bin ich gesetzlich abgesichert?

Wenn ja, bitte eine kleine Begründung und am besten den Paragraphen dazu.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?