Ex-Rennpferd mit mehrfachen Sehenschäden

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey, also ich an deiner Stelle würde es nicht kaufen, da es ja schon mehrere Sehnschäden hatte und bestimmt wieder einer kommen wird und das ist auch ein Geldfaktor und wird nicht ganz billig. Kauf dir lieber ein gesundes Freizeitpferd! Anderseits kannst du es auch gerne kaufen, da du ihm damit bestimmt einen gefallen tust wenn du es etwas betüdelst:)

Also klar bekommen solche Pferde schneller wieder Sehnenschäden als andere und sind daher auch schon früher nicht mehr "brauchbar". Allerdings suchst du ja nach einem ruhigen Freizeitkumpel und nicht nach einem Sportpferd. Kannst du dem Pferd also einen Lebensplatz bieten, auch wenn es in ein paar Jahren nicht mehr reitbar ist, du aber immer noch volle Kosten zahlen musst - halte ich das für eine sehr schöne Idee :)

Das Problem an einem Sehnenschaden, genauso wie bei anderen schwerwiegenderen Verletzungen, ist, dass man nie sagen kann ob das Pferd jemals wieder richtig belastbar und somit ordentlich reitbar sein wird.

Klar, man kann nie sagen ob es nicht doch super klappt, aber wenn nicht, dann hat man ein nicht reitbares Pferd welches man evtl. früher oder später einschläfern lassen muss, weil es sich sonst nur quält.

Ich würde dir davon abraten, aber es ist ja deine Entscheidung!

Meine Mutter hat vor ca. 12 Jahren einen Isländer gekauft. Das Pferd hatte Spat und Arthrose, war total wild, hatte Astma und und und. Mittlerweile ist sie ein totales Verlasspferd und mit ihren 27 Jahren immer noch top fit und trotz der Krankheiten.

Man kann also nie sagen was daraus wird.

Hi Arnpepp,

das kann nur ein Tierarzt einschätzen und auch er kann nur schätzen. Also bei uns sind auch schon einige Pferde in den Stall mit Sehnenschäden gekommen zur Rehabilitation weil es bei uns eine Wasserführanlage gibt und sie 24 Stunden fast das ganze Jahr draußen sind - die meisten erholen sich davon sehr gut und konnten danach wieder als Reitpferde eingesetzt werden.

LG Bage

Was möchtest Du wissen?