Ex-Mann übt Psychoterror aus

7 Antworten

Da spielen soviele Faktoren eine Rolle worin hier kein Mensch einen Einblick hat das es eigentlich unmöglich ist dir darauf einen adäquaten Rat zu geben. Ich kenne auch deine Umstände nicht denke aber du solltest deinem Ex Mann gegenüber konsequenter werden und klare Grenzen ziehen und dich weniger provozieren lassen. Ständig vor Gericht zu ziehen kostet viel Geld und reißt unnötig an den Nerven. Da deine Tochter bei dir lebt und du anscheinend auch das Sorgerecht hast ist es völlig irrelevant ob dein Mann einer ärztlichen Untersuchtung zustimmt oder nicht.

Das Sorgerecht haben wir leider gemeinsam. Sonst wäre auch alles nicht so schwer. Dann könnte ich ja entscheiden, was gut für mein Kind ist. Aber so entscheidet er grundsätzlich anders als ich und zieht vor Gericht. Um meinem Kind und mir einen Prozess zu ersparen, gebe ich dann häufig nach. Das ist alles Strategie.

0
@samaramona

Diese Strategie scheint aber nicht aufzugehen. Da ist die Frage ob es nicht vielleicht sinnvoll wäre das du dich mit deinem Ex Mann und vielleicht noch einer neutralen Person an einen Tisch setzt und eine gemeinsame Lösung findet mit der sich beide abfinden können. Nicht zu eurem Wohle sondern nur zu dem des Kindes. Ich denke ihr werdet ansonsten nur Krieg führen der für keine Partei zu gewinnen ist. Häufiges Nachgeben um ihm in die Hände zu spielen würde ich dennoch nicht machen - auch wenn es mich selbst betreffen würde. Auch er setzt Grenzen und zwar ganz massive und du ziehst dich zurück. Damit signalisierst du ihm aber auch das er tun und lassen kann was er will weil du es dir gefallen lässt. Das alles klingt mehr nach einem privaten Feldzug gegen dich. Das hat mit dem Kind praktisch nichts zu tun. Er scheint in seinem Stolz sehr gekränkt zu sein ansonsten hätte er solche Taktiken wohl nicht notwendig.

0

Wenn Deine Tochter bei Dir lebt und Du glaubst, sie benötige psychische Hilfe, es ist es doch sowas von Tofu, ob er zustimmt oder nicht!

Nein, leider ist es das nicht. Es geht alles nur mit seinem Einverständnis, wegen dem gemeinsamen Sorgerecht, dass man in Deutschland automatisch bei einer Hochzeit erhält und nach der Scheidung leider nicht wieder los wird.

0
@samaramona

Was aber wohl nicht so sein kann wenn die Gesundheit des Kindes gefährdet ist und es muss ihm ja auch keiner unter die Nase reiben.

0
@samaramona

Dieses Einverständnis des Vaters bekommt man von einem Gericht ersetzt.

0
@Menuett

Wenn Du mit Deiner Tochter zum Arzt gehst, wird der doch mit Sicherheit nicht danach fragen, ob Du das alleinige Sorgerecht hast!!!

0
@nurromanus

Doch, Psychotherapeuten sind verpflichtet, danach zu fragen - und das tun sie auch. Sie holen sich dann schriftlich das Einverständnis ein. Normale Männer würden dies sicher auch ohne Probleme geben.

0

Also zunächst einmal denke ich, wenn das Jugendamt und die Gerichte schon die Ansichten Deines Ex teilen, wird es seine berechtigten Gründe haben. Da kannst Du nichts dagegen tun und. Lösche zukünftig die SMS von Deinem Ex und jut ist. Auch mit der Namensänderung wirst Du nicht durchkommen, solange die Tochter keine 18 Jahre alt ist. Es ist sein verbrieftes Recht, darauf bestehen zu können, dass sie bis zu diesem Zeitpunkt seinen Namen trägt.

Und warum? Sie lebt ja bei mir und nicht bei ihm! Und warum hat das Kind keine Rechte, sondern nur die Erzeuger?

Es sollte das Recht eines Kindes sein, seinen Namen frei zu wählen - und wenn es so heißen will, wie der Rest der Familie, in der es lebt, dann sollte es so gestattet werden.

Hast du schon mal den Begriff "Blender" gehört? So einer ist mein Ex. Ich kann nicht so blenden.

0
@samaramona

Wenn es um die Namensänderung geht, dann hat sie dieses Recht erst mit 18, weil sie dann mündig ist. Und nein, es ist nun mal vom Gesetzgeber so festgelegt. Ob er ein Blender ist, weis ich nicht, aber Deine Aversion gegenüber ihm schein einseitig zu sein, wenn es das Jugendamt schon anders sieht.

0

Welche juristischen Möglichkeiten zur Namensrückführung gibt es im Fall einer Scheidung?

Der Ex-Mann unserer Tochter weigert sich, unseren Familiennamen, den er nach der Heirat angenommen hatte, zurükzugeben. Da er seinen Unterhaltsverpflichtungen gegenüber den 2 Kindern aus der Ehe mit unserer Tochter nicht oder nur unzureichend nachkommt und außerdem Schulden in mindestens fünfstelliger Höhe angesammelt hat, sind wir bereits mehrfach auf ihn angesprochen worden, was uns natürlich ausgemacht unangenehm ist. Vor einer Verurteilung durch das zuständige Amtsgericht retten ihn stets seine Eltern, die dann mit einem gewissen Betrag einspringen - bis zum nächsten Mal. Wir möchten nun zumindest den Namen zurück geführt haben. Welche juristischen Möglichkeiten gibt es?

...zur Frage

Ex Freundin Erpresst mich

Hallo liebe Community,

und zwar hab ich folgendes Problem, ich habe mich von meiner Ex vor 3 Wochen getrennt. Jetzt seid 2 Wochen will sie Geld von mir, was sie während der 4 Wochen ausgegeben hat um zu mir zu kommen und zum Einkaufen, was ich umgekehrt auch bezahlt habe um sie zu Besuchen etc. Ich habe noch eine Tochter wo es grade um das Umgangsrecht gestritten wird. Wir reichen demnächst Klage ein ! So meine Ex ist Kifferin und hat hier ein Joint geraucht und ich hab paar mal dran gezogen..keine Ahnung warum war sau dämlich. Jetzt will sie wenn ich ihr das Geld nicht gebe meiner Ex das erzählen das ich Gekifft habe und dafür Sorgen das ich meine Tochter nicht mehr sehn darf ! Kann ich sie wegen Erpressung anzeigen oder wird da nicht viel passieren ?

Lg

...zur Frage

Ab wieviel Tagen umgangsrecht steht dem Vater ne 3 Raum Wohnung zu?

Hallo mein Ex und ich sind seid 3 Monaten getrennt und haben eine gemeinsame Tochter. Ich bin gerade mit ihr in eine kleinere 3 Raum Wohnung gezogen. Nun will mein Ex auch eine aber das geht wohl nur wenn er sie 14 Tage im Monat bei sich Hat was ich aber nicht möchte auf Grund seines Lebensstil. Würde ihn auch bei 8 oder 10 tageb im monat eine 3 Raum Wohnung zustehen?

...zur Frage

kann man das Umgangsrecht beenden?

hallo,ich habe ein problem was mich beschäftigt.Ich habe ein kleine Tochter von 3 jahren,die aus einer vorherigen Beziehung stammt,ich lebe glücklich in einer neuen...Mein Ex,der der Vater meiner Tochter ist,war 1 jahr im gefängniss,wegen Betruges...Er hatte das Umgangsrecht und die Vaterschaft eingeklagt und es kam seit Anfang des jahres zu einem begleiteten Umgang.Dieser endet jetzt zum 15.06 und wir hatten schon ein Elterngespräch,wie es weiter geht..laut jugendamt besteht keine Gefahr für das kind und meine Tochter geht gerne zu diesen Umgängen....Ich habe es aber abgelehnt,das er sie alleine sieht,weil ich ihm nicht traue und jetzt will er das gemeinsame Sorgerecht einklagen,meine Angst ist,das er meine Tochter entführt oder nicht wieder bringt...Kann ich den Umgang verhindern oder habe ich keine Chance,das er sein Kind alleine nimmt!

...zur Frage

ex hat durch einsatz burnout

hallo leute,

mien ex hat durch afghanistan einsatz burn out wir haben eine gemeinsame tochter und das gemeinsame sorgerecht.bald geht das umgangsrecht vor gericht und nun ist meine frage schafft ein vater mit burn out ein umgang mit seiner tochter?ich muss dazu sagen er versucht alles mit lügen das sorgerecht für sich alleine zu bekommen!soll ich das vor gericht angeben mit dem burn out und das er ja eigentlich nicht fähig ist verantwortung gegenüber seiner tochter zu tragen?ich brauche dringend eure hilfe!!!!

lg diana

...zur Frage

Welche Bereiche / Arten von Philosophie gibt es?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?