Ex kürzt Unterhalt für Kind

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wende dich an einen guten Fachanwalt für Familienrecht oder notfalls an das Jugendamt.

Du kannst deinen Ex schon mal in Verzug setzten und Belege über die Einkünfte aus den letzten 12 Monaten anfordern.

Falls eine vollstreckbarre Urkunde über den Unterhalt vorhanden ist, könntest du auch sofort pfänden lassen.

Das Allerbeste wäre jedoch erst mal mit deinem Ex zu sprechen.

Geht eigentlich nur wenn deine Tochter mit der Ausbildung fertig ist, also mit Datum der Abschlußprüfung in einem Lehrberuf!! Vorher nicht! Außer, er hat jetzt weniger zur Verfügung weil arbeitslos oder in Kurzarbeit?

anjanni 16.03.2009, 10:56

Auch wenn die Tochter mit der Ausbildung fertig ist, ändert sich bis zum 18. Geburtstag nichts am Unterhalt!

0
tanztrainer1 18.03.2009, 17:16
@anjanni

Das ist falsch, wenn sie dnach viel verdient, fällt der Unterhalt weg

1

Hast du deinen Ex gefragt warum. Wohnst du vielleicht wieder in einer Lebensgemeinschaft dass er der Meinung ist, er bräuchte weniger bezahlen. Unabhängig davon darf er nicht einfach so alleine den Unterhalt kürzen, ausser er würde jetzt wesentlich weniger verdienen. Dann muss er das auch belegen können. Wende dich auf jeden Fall an das Jugendamt, die werden sich die Sache dann ansehen und wenn ungerechtfertigt gekürzt auf jeden Fall von Ihm einfordern. Mach nichts ohne rechtlichen Beistand sprich Jugendamt.

anjanni 16.03.2009, 10:59

Der Unterhalt für das Kind ist nicht davon abhängig, ob die Mutter wieder in einer Lebensgemeinschaft mit einem neuen Partner lebt. Das hätte höchstens Auswirkungen auf den eigenen Unterhalt der Ex.

Und das Jugendamt greift nur bis zu 12 Jahren ein. Danach nicht mehr. Jedenfalls war das bei meinen Kindern so.

0
mausi1802 16.03.2009, 11:05
@anjanni

Ich habe geschrieben unabhängig davon... Bei meiner Nichte kümmert sich noch immer das Jugendamt darum und die ist bereits 16 Jahre alt und lebt auch mit der Kindsmutter zusammen. Das bleibt bis zum 18 Lj. Vielleicht sind in Österreich andere Gesetze diesbezüglich.

0
Eifelmensch 16.03.2009, 11:09
@anjanni

Du verwechselst da was. Es wird nur bis zum 12. Lebensjahr Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt gezahlt. Ansonsten machen die alles um die Rechte des minderjährigen Kindes zu wahren!

0
mausi1802 16.03.2009, 11:16
@Eifelmensch

Ja wie gesagt meine Schwester lebt in Österreich und die kriegt nach wie vor Unterhaltsvorschuß für Ihre 16j Tochter. Und sie hat das schriftlich vom Jugendamt bzw. Gericht das ihr das zusteht bis das ihre Tochter das 18.Lebensjahr vollendet hat.

0

Hast Du noch keinen Unterhaltstitel? Dann könntest Du pfänden.

Da Deine Tochter 16 ist, hilft das Jugendamt leider gar nicht mehr.

Deshalb wende Dich direkt an einen Anwalt und klage den Unterhalt ein (wenn Du noch keinen Titel hast).

Mach das möglichst bald. Wenn Deine Tochter erst darüber 18 wird, müßte sie selbst klagen - dann fängt das alles von vorne an.

Es kann natürlich sein, daß Dein Ex weniger verdient - und deshalb der Ansicht ist, daß er zur Kürzung berechtigt ist. Durch Kurzarbeit oder gar Arbeitslosigkeit kann das schon sein. Dann sollte er aber dazu Stellung nehmen.

wenn er nicht zuviel bezahlt hat, dann solltest du das jugendamt informieren... die werden sich dann mit dem ex in verbinung setzen und alles in die wege leiten... wenn nichts mehr hilft, dann muss ein anwalt dazugezogen werden

Unterhaltszahlungen sind Pflicht,wo kämen wir denn da hin wenn jeder selbstständig kürzt!? Jugendamt,Anwalt ist alles korrekt.Falls du keinen Anwalt hast,dann eher zum Jugendamt,die werden dich weiter beraten.

Kommt darauf an, WIE gekürzt worden ist. Hat er jahrelang "zu viel" bezahlt und ist nun runter auf den Regelsatz? Dann kannst du nichts machen, da die Mehrzahlung freiwillig war. Ansonsten wende dich an einen Anwalt.

Eifelmensch 16.03.2009, 10:51

Nicht unbedingt. Hast du schon mal was von Präklusion gehört?

0

Eigenmächtig kürzen darf er den Unterhalt nicht. Nur neu berechnen lassen, wenn das anrechnungsfähige Einkommen sich verändert hat.

Du hast doch bestimmt einen rechtskräftigen Titel oder?

Wenn ja - direkt den Gerichtsvollzieher vorbeischicken.

Wenn nein - Titel erwirken und dann den Gerichtsvollzieher vorbeischicken.

Und Du bist Dir sicher das er nicht nur die 50 Euro Kindergeldbonus anteilig einbehalten hat?

Eifelmensch 16.03.2009, 10:53

Die kann er aber nur einbehalten, wenn sie ausgezahlt worden sind. Das ist bisher nicht der Fall!

0

du solltest wissen, was dein ex verdient und dann guggsch du mal unter "düsseldorfer tabelle" - entweder jugendamt einschalten oder rechtsanwalt.

anjanni 16.03.2009, 10:55

Jugendamt hilft in dem Alter (der Tochter) nicht mehr.

0
Eifelmensch 16.03.2009, 10:57
@anjanni

Quatsch, sie ist Minderjährig, da kann man immer eine Beistandschaft beantragen!

0
anjanni 16.03.2009, 11:22
@Eifelmensch

Also, als meine Kinder betroffen waren, hielten die sich raus ab dem Zeitpunkt, als die Kinder 12 waren. Da mußte ich einen Anwalt beschäftigen.

0

In erster Linie zum Jugendamt. die helfen dir weiter, das darf nur der Unterhaltstitel bestimmen wieviel Geld dein Ex zahlen muss und nicht er selbst!

Eifelmensch 16.03.2009, 10:52

Das Jugendamt kann nicht "bestimmen", das darf nur ein Richter!

0
Kittymogul 16.03.2009, 10:54
@Eifelmensch

Der Unterhaltstitel kommt vom Jugendamt! Da hätten die Richter keien Zeit ,mehr für die wirklichen Straftaten. Ich habe meinen beim Jugendamt beanztragt und abgeholt und der kam nicht vom Richter, es ist aber ein gültiges Dokument was vor Gericht bestand hat.

0
anjanni 16.03.2009, 10:56

Es stimmt zwar, daß das Jugendamt auch die Möglichkeit hat, einen Titel zu erstellen - aber nur, wenn der Vater freiwillig unterschreibt. Tut er das nicht, muß das Gericht ein Urteil fällen.

Das Jugendamt hilft in dem Alter (der Tochter) ansonsten gar nicht mehr.

1
Kittymogul 16.03.2009, 10:59
@anjanni

Zumindest können sie einen Rat geben, denn die kennen die Rechtsgrundlage, so kann man sich in erster Linie den Anwalt vieleicht sparen. Das Jugendamt hilft gerne bei sowas, denn die lieben Väter die für ihre Kinder nicht aufkommen.

0
Eifelmensch 16.03.2009, 11:06
@anjanni

@ Kittymogul

Das Jugendamt kann einen Titel erstellen, den kann der Unterhaltsverpflichtete unterschreiben oder es eben sein lassen.

Das Jugendamt kann NICHT BESTIMMEN. Das kann, wie bereits gesagt, nur der Richter!

@anjanni

Natürlich hilft das Jugendamt, sie ist Minderjährig!

0
Kittymogul 16.03.2009, 11:08
@Eifelmensch

Das haben die nicht gesagt als ich meinen gemacht habe, gut dann revidiere ich meine Aussage mit dem Titel, helfen kann das Jugendamt in dem Fall aber doch!

0

wede dich an einen Anwalt!

Was möchtest Du wissen?