Ex Freundin ist Schwanger und will mir das Kind vorenthalten welche Rechte habe ich?

6 Antworten

Wahrscheinlich kommt sie spätestens zur Vernunft, wenn sie mit staatlichen Sanktionen belegt wird, weil sie den Vater nicht nennt! Aber zum Anwalt musst Du sowieso! Wende Dich außerdem an "Väteraufbruch für Kinder e.V." ! Alles Gute!

Wenn du weder mit dem Jugendamt noch mit einem Anwalt etwas zu tun haben willst kannst du dich nur mit deiner Ex privat einigen, so wie es auch der Normalfall ist. Ich würde mir aber an deiner Stelle jetzt noch gar keinen Kopf über Umgangsrecht etc machen. Warte erstmal ab ob sie überhaupt wirklich schwanger ist. Wenn sie es ist, lass das Kind auf die Welt kommen und mach einen Vaterschaftstest. Wenn du der Vater bist kannst du anfangen dir solche Gedanken zu machen. Ab Frühjahr 2013 soll ein neues Gesetz in Kraft treten das besagt das uneheliche Väter so gut wie automatisch das geteilte Sorgerecht bekommen, also stehen deine Chancen recht gut das du an der Erziehung des Kindes beteiligt sein wirst.

Naja das mit dem Privat treffen würde mich ja freuen das bedeut ja wenn dann das man sich versteht und reden kann , nur ist dies leider in keinster weise mehr der Fall !! LEIDER !! fragt mich nicht was passiert ist auf der einen seite weiß ich einen teil aber der teil der in ihr steckt kann ich nicht sagen was da los ist. Es geht mir ganz alleine darum nicht ur der dumme zu sein , sondern auch was bewirken in dem leben des kindes. Das mit dem abwarten wäre schon so ne sache aber leider schaffen es frauen sehr oft mit solchen aktionen das Männer evtl verzweifeln oder sich hoffnungen machen oder gar das sie Gefühle aufbauen für das was nicht da ist . ich bin der typ bei dem alles zutrifft also kann man sagen wirft es mein leben aus der Bahn. Das mit 2013 habe ich auch gehört und freue mich natürlich darüber den es ist dann kein langer kampf für mich es sei es liegt kindeswohlgefärdung vor , und da gehe ich ehr von der Familie der Kindsmutter aus , den wie gesagt ich bin 7 Monate mit ihr und der Familie durch die hölle gegangen und nun ist sie wider dort was mein Horizont an Verständniss mehr wie übersteigt. aber danke dir dennoch für deine antwort

0
@ange82

Ich verstehe sehr gut wie du dich gerade fühlst, aber du kannst momentan nichts an der Situation ändern, erst wenn du Gewissheit hast. Mach dir bitte nicht zu viele Sorge und zu viel emotionalen Streß, Frauen sind in der Schwangerschaft (wenn sie schwanger ist) oft komisch, anders, biestig, neben der Spur, vernagelt im Hirn, das sind die Hormone, es wird sich nach der Geburt nochmal ändern. Wenn sie nicht schwanger ist (das siehst du ja spätestens in 4-5 Monaten) ist sie es nicht mal wert das du dir je Gedanken Gemacht hast. Egal wie es ausgeht, ich hoffe für dich und dein weiteres Leben (mit Frauen) das dir diese Beziehung für immer eine Lehre war. Es kann so schnell gehen und dein gesamtes Leben ist auf den Kopf gestellt. In den 7 Monaten von denen du ja selbst sagst das sie die Hölle waren hätte dir eigentlich schon nach 1 Monat klar werden müssen das sie nicht die Richtige ist, schon gar nicht um mit ihr ein Kind zu zeugen. Aber jetzt ist es zu spät. Versuche das Gute aus dieser Erfahrung zu ziehen: wenn sie schwanger ist : dein Kind. Wenn sie nicht schwanger ist: eine riesige Chance ab jetzt alles richtig zu machen und beim kleinsten Anzeichen hellhörig zu werden. Alles Gute

0

wenn sie damit anfangen sollte, das du irgendwas zahlen sollst, dann verlange SOFORT einen vaterschaftstest, weitere schritte wirst du dann automatisch wählen - glaube mir! eines kommt zum anderen! LG

Umgangsrecht?...kind will nicht zum vater, obwohl es sein we ist?

Meine kleine stieftochter (6 jahre) will mit aller macht nicht zu ihrem vater, er hat umgangsrecht und will es mit aller gewalt durchsetzen, ihre beste freundinn schläft am we bei mir und meiner Partnerin, so dass die beiden zusammen bei uns schlafen, es ist eigentlich das wochenende von ihrem vater, den interressiert es aber nicht und will unbedingt seine tochter haben. wir wissen nicht was wir machen sollen da wir auch gesetzlich nichts falsch machen wollen, da er uns bereits anwalt und jugendamt angedroht hat. also reden kann man mit ihm nicht.

...zur Frage

Umgangsrecht! Strafanzeige gegen meinen ex

Hallo,ich habe heut mit meinen anwalt geredet und eine strafanzeige gegen meinen ex gestellt,er schuldet mir 300 euro weil er damals auf meinen namen etwas bestellt hat und er mir das geld noch nicht zurück bezahlt hat,...also laut meinem anwalt soll er nicht nur fordern sondern auch erstmal zahlen und wenn er vor gericht gehtlege ich ihm das vor,so das er ja vorbestraft ist und deshalb dann de umgang mit seinem Kind vergessen kann...da ich ihn ja nicht als vater eingetragen habe hat er denk ich keine Chance weil wenn er vorbestraft ist oder so,dann ist er ja kein vorbild...er heult zwar herum,das er sein Kind nicht sieht,aber auch da hat er noch keinen cent für bezahlt(muss er ja nicht,er ist es rein rechtlich noch nicht)...meine frage dennnoch,hat er chancen trotz der strafanzeige,die er von mir bekommt auf ein Umgangsrecht?

...zur Frage

Vertritt mich das Jugendamt vor Gericht?

Hallo, wenn mein Ex das gemeinsame Sorgerecht beantragen will und von seinem Umgangsrecht wieder Gebrauch machen will, und es dann vor Gericht geht, muss ich mir einen Anwalt nehmen oder vertritt mich da auch das Jugendamt? Das Jugendamt steht voll und ganz hinter mir und meine Entscheidung, ihm den Umgang zu verwehren, da er ein starkes Alkoholproblem hat. Sie kennen meine Seite und auch seine. Hatte nun Post von seiner Anwältin.

...zur Frage

Gerichtstermin verschoben wegen Krankheit und draußen gesehen worden gibt es deswegen nachteile?

Um es verständlicher zu machen versuche ich die Situation kurz zu erklären. Seit 5 Monaten leben wir getrennt, im Oktober kam unser zweites gemeinsames Kind zur Welt. Er war bei der Geburt nicht dabei. Als ich dann aber eine Unterschrift von ihm gebraucht habe für die geburtsurkunden hat er sich zunächst geweigert sie mir zu geben. Die Unterlagen zum unterschreiben hatte er schon längst zu hause liegen nach einem Monat unterschrieb er es aber er war mit dem Namen des Kindes nicht einverstanden also hat er ihn einfach durchgestrichen und ihm einen anderen Namen zu geben. Was für mich unverständlich ist weil er sich im Juli gegen das Kind entschieden hat und hat mich oft malst gebeten es abzutreiben. Nach langem schreiben um sicher zu gehen das er das Kind wirklich nicht will habe ich eigentlich auch dann das Recht selber einen Namen dem kleinen zu geben. Getrennt habe ich mich von ihm weil er oft gewaltätig gegwn über mor und unserem ersten kind war und als ich auch mit dem zweiten kind schwanger war, war es fpr ihn kein hinderniss seine hand gegnüber mir zu heben. Er schlug auch die kleine wenn sie mal geweint hat und nicht mehr aufhörte. Das alles habe ich an das Jugendamt weiter gegeben. Und auch ärztliche berichte vom schlagen in denn bauch und gewalt sowie auch bericht von der polizei liegen vor. Weil er der Vater von beiden Kindern ist brauche ich fast überall seine Unterschrift ich schreibe ihm ständig das er sie mir bitte geben soll aber er ignoriert das ganze und antwortet mir nicht ich weiß schon nicht mehr was ich machen soll unser zweites Kind ist weder versichert noch ist er in der Wohnung in der ich mit dem ersten Kind lebe gemeldet ich versuche schon alles mögliche wende mich an alle Ämter die es nur gibt und keiner kann mir weiter helfen. Auch die Briefen von meinem Anwalt hat er damals ignoriert er müsste mir die Babysachen raus geben, selber holen konnte ich sie nicht weil er die Schlösser ausgetauscht hat. Dann stellte er am 11.11.16 einen Antrag wegen umgangsrecht im Familiengericht. Der Termin wurde schnell genehmigt also hätten wir am 6.12.16 Gericht. Ich habe mich mit meiner Anwältin zusammen gesetzt und gleich einen Antrag auf das alleinigesorgerecht gestellt und Standesamt hat ebenfalls sich an das Familiengericht gewendet weil wir uns wegen dem Namen nicht einig sind. Ich habe endlich gehofft das sich alles klärt das ich dann endlich denn kleinen versichern kann und ihn anmelden kann. Nur heute 5.12.16 war das leider so, mein Mann hat im Gericht angerufen und durchgegeben das er krank sei und die Termine wurden aufgehoben momentan gibt es auch keinen neuen Termin meine Anwältin rief mich an und sagt es mir. Jetzt heisst es für mich wieder warten. Als ich dann heute Abend einkaufen war habe ich ihn beim einkaufen gesehen er sah überhaupt nicht krank aus. Als er mich sah hat er versucht sich und seine Freundin zu verstecken. Was kann ich jetzt tun? Kann ich das meiner Anwältin mitteilen? Bitte helft mir.

...zur Frage

Familiengericht ( Umgangsrecht erstreiten für 1 Jahr alte Tochter )

Wenn ich eine Klage beim Familiengericht stellen möchte wegen Sorgerecht und Umgangsrecht, muss ich mich dann direkt ans Gericht wenden oder mich erst mit dem Jugendamt in Verbindung setzten ? Braucht man für so etwas einen Anwalt und auf welche Kosten würde es hinauslaufen ?

lG Julia

...zur Frage

Umgangsrecht verwirkt?

Nach wie vielen Jahren nicht-melden & nicht-zahlen hat ein Vater sein Umgangsrecht verwirkt?

Hintergrund:

Der Ex-Freund meiner Schwester hat sie schwanger sitzen lassen und auch nie gezahlt oder sich in irgendeiner Form gemeldet,jetzt möchte er nach Kontakt herstellen - das Kind ist mittlerweile 9Jahre alt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?