Ex-Freund fordert Geschenke zurück?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich denke, es kommt darauf an welchen Wert diese Geschenke hatten und was es für Wertgegenstände waren.

Gebrauchtgüter und Geld sobald dies eine Höhe im einzelnen nicht übersteigt, wird er wohl nicht zurück verlangen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

verlangen kann er viel. er muss da erst mal nachweise haben um das beweisen zu können. und dann muss er sich da schon an den beschenkten wenden.

es sieht für ihn wohl eher schlecht aus. verlangen kann er alles mögliche, bekommen wird der da eher garnichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschenke sind für Gerichte oft ein Streitthema.

Aber in der Regel, wenn mal was verschenkt wurde, hat er auch kein Anrecht mehr darauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschenkt ist geschenkt - wiederholen ist gestohlen.

Fordern darf es alles - geben musst Du nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch das ist Unfug. Er versucht's nach dem Muster "Fragen kostet ja nix."

"Besondere Geschenke, die dem Erhalt der Beziehung dienen" (beispielsweise teure Ringe als "Verlobungsringe", teure Geschenke der Schwiegereltern, wie etwa "ein Auto zum ersten Jahrestag der Beziehung", etc.), können ggf. zurückgefordert werden, sagt der Bundesgerichtshof. 

Das sind aber spezifische Einzelfall-Entscheidungen, die dir niemand aus der hohlen Hand beantworten kann. (Hast du dich beispielsweise des "groben Undanks" schuldig gemacht, indem du die Beziehung absichtlich zerstört hast (Fremdgehen, etc.)?)

"Normale Geschenke" für dich oder die Kinder, wie etwa "50 Euro für gute Noten" oder "ein Puppenhaus zu Weihnachten", aber auch eine "teure Kette zu Weihnachten" fallen hingegen unter "Geschenkt ist geschenkt. Wiederholen ist gestohlen.

-------------------------

... Einfach ignorieren und mit keinem Wort mehr darauf eingehen. Auch nicht, wenn er seine Forderungen wiederholt. Konzentriere dich mehr auf deine "Haushalts-Rechnung".

Wenn er partout insistiert, soll er die Geschenke, den Anlass und die Begründungen der Rückgabeforderungen SCHRIFTLICH & DETAILLIERT darlegen. Mündliche Forderungen oder einfache Aufzählungen der Geschenke könntest du leider nicht anerkennen. Dann kannst du damit im Zweifel immer noch zu einem Anwalt gehen und es mit ihm durchsprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die Wertigkeit der Geschenke an und wielange die Schenkung her ist.

Eigentlich gilt Geschenkt ist Geschenkt.

Aber Bei Groben Undank oder Fehlverhalten können höherwertige Geschenke anteilig zurückgefordert werden. Pro Jahr das noch nicht vergangen ist 1/10

also wenn die Schenkung 3 Jahre her ist können 70 % zurückgefordert werden. wobei der grobe Undank deiner Kinder oder von dir erstmal zu beweisen ist. 

Warum habt ihr euch getrennt? Warst du untreu- das währ z.b. ein Grund oder du hast ihn geschlagen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DominikSchmidt1
23.05.2016, 11:00

Nein, es gab immer wieder kleinere ausernandersetzungen zwischen uns und als er dann meinen Sohn eine verpasst hat, hat's mir gereicht!

0

What? Nein, es waren ja "Geschenke" - da geht ein Gegenstand ja in das Eigentum eines anderen über.

Ganz schön dreist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschenkt ist geschenkt. Es handelt sich ja um "Kleinigkeiten" und kein Auto, Haus oder was weiß ich.
Erbärmlich der Kerl. Wobei ich ihm den Kram vor die Haustür knallen würde. Soll er glücklich damit werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi ich glaube  das geht wenn ihr verlobt  wart  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jetzt will der auch noch Geschenke zurück, du hast wirklich kein Glück.

Kann mich nur nochmal wiederholen, schalte einen Anwalt ein. Der soll die Forderungen zurückweisen, dann weiß dein Ex gleich, dass du es ernst meinst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?