Ex Frau und Familie, wie geht man damit um?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nun ja, durch das Kind ist sie ja ein Teil der Familie. Egal ob eine Scheidung stattfand oder nicht. Zum Wohl des Kindes sollte immer entschieden werden - nicht um irgendein Ego eines Erwachsenen gerecht zu werden.

Klar, für dich ist sie Eindringling und persona no grata in einem. Aber für das Kind ist es wichtig den Kontakt zur Familie des Vaters zu halten. Und das klappt eben nur wenn die Erwachsenen einigermaßen miteinander umgehen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ob dein freund sich unter druck setzen lässt oder nicht muss er mit seiner ex regeln. wenn die familie zu feierlichkeiten einlädt, ist eben sache der familie. dagegen kannst du nichts tun. zu hause bleiben würde ich allerdings nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie haben ein Kind zusammen,  deshalb denke ich nicht, dass es sinnvoll wäre jemanden zu bitten  sie nicht mehr einzuladen. Das würde auch nur schlechtes Licht auf dich werfen. Man trifft im Leben immer auf Leute, die man nicht leiden kann und sich jedes mal deswegen zurückziehen will man auch nicht. Deshalb lautet mein Rat an dich: Gute Miene zum bösen Spiel! Lass dich nicht unterkriegen und versuche einfach einen guten Eindruck zu hinterlassen, indem du stets freundlich regierst. Ich bin mir sicher, dass es mit der zeit auch einfacher wird. Denn du hast zwei klare Vorteile: 1. Du hast noch keinen Mist gebaut und 2. liebt dich dein Freund und das ist die Hauptsache. Verkriechen bringt nicht. Augen zu und durch! Du schaffst das! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Party700
03.12.2015, 14:21

Trotzdem nicht einfach wenn man quasi alleine da steht.Durch das Kind wird sie immer im Mittelpunkt stehen. 

1

Die Zeit wird auch in diesem Punkt eine Entwicklung bringen. Und es liegt ganz allein bei Dir wie Du damit umgehst!

Dein Freund hat nun mal Vergangenheit und dazu gehört halt die Ex- Frau und was viel wichtiger ist "sein Kind"! Du solltest Dich also bitte niemals zwischen Kind und Vater stellen. Ein Kind hat das Recht auf seinen Vater und die Familie. 

Unterstütze Deinen Freund im Umgang mit dem Kind und versuch ein freundschaftliches Verhältnis zum Kind aufzubauen - aber nie zu erzwingen!

Wer lästert, lästert eben. Das wirst Du keinem austreiben können. Ob Du Dich daran beteiligt ist eine andere Sache. Wenn Du Deinen Freund behalten willst, musst Du seine Vergangenheit akzeptieren und mit in Kauf nehmen. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Ich habe übrigens 2 Stiefkinder und seit ganz vielen Jahren auch einen sehr guten, ja freundschaftlichen Kontakt zur leiblichen Mutter, ebenso zu ihrer Familie. Das ist mit den Jahren einfach gewachsen. Somit weiß ich sehr genau, wovon ich hier schreibe.

Alles Gute für alle ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Party700
09.12.2015, 19:47

Danke für deine Antwort.  Ich verstehe mich sehr gut mit dem Kind. Kontakt zu der Mutter möchte ich nicht. Ich finde das es Männer allgemein schwer haben. Die Exfrau en nutzen oft die Macht aus weil sie Kinder haben. Zahlen dürfen die dummen Männer und haben nichts zu melden. 

0

Du wusstest um das Vorleben Deines Freundes.

Ich sehe es immer kritisch, wenn Menschen bei mir hinter dem Rücken Anderer reden. Ich sage dazu häufig nichts, ziehe aber meine Konsequenzen daraus. Was Jemand über Andere zu mir spricht, wird er auch zu Anderen von mir sprechen.

Du hast zwei Möglichkeiten. Entweder Du "heulst mit den Wölfen" und ziehst die Familienfeste mit durch (dann kann man wenigstens nicht über Dich lästern, weil Du dabei bist), oder Du distanzierst Dich weiterhin, was jedoch der Ex mehr Macht verleiht.

Ich wüsste, was ich täte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Party700
03.12.2015, 14:20

Danke dir, was würdest du tun? Es ist nicht leicht da ich alleine da stehe. Mein Selbstbewusstsein hat gelitten.  

0

Du hast mit dem was die Ex deines Freundes gemacht oder nicht gemacht hat nichts zu tun. Es war vor deiner Zeit, lass es dabei. Du weisst auch nicht was er ihr angetan hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist doch völlig in ordnung, dass sich die ex noch mit der familie versteht. tue ich auch und keiner hat damit ein problem. hätte es die next, würde mein ex sie irgendwann entfernen, da wir aufgrund der kinder wieder als freunde zusammengefunden haben. und da lassen wir uns auch keine next reinstellen. entweder akzeptierst du die mutter seiner kinder und das seine eltern eigene entscheidungen treffen oder du musst gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Party700
03.12.2015, 19:47

Ich finde das nicht. Ex ist Ex. Und warum müssen Kinder immer als Ausrede dienen. Wenn man sich trennt muss man mit den Altlasten abschließen. Die ex sollte sich zurück ziehen. 

0

Geht dein Freund denn auf diese feiern? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Party700
03.12.2015, 14:22

Das verbiete ich ihn nicht. Aber ich leide natürlich.

0

Was möchtest Du wissen?