Ex-Frau hat Sachen mitgenommen die so nicht vereinbart waren

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei der Scheidung wird keine Gütertrennung oder ähnliches vereinbart. Dies macht man schon vor oder während der Ehe per Ehevertrag. Gibt es so etwas nicht, gilt generell die gesetzliche Regelung.

Die besagt, dass alles was vor der Ehe angeschafft wurde, Eigentum desjenigen bleibt (es gibt wenige Ausnahmen). Was IN der Ehe angeschafft wird, gehört automatisch beiden, egal wer es bezahlt (das Spiel absolut und überhaupt niemals eine Rolle!!!).

Diese Liste die Unterschrieben wurde ist nur gültig, sofern sie notariell beglaubigt wurde und gilt dann übrigens als Ehevertrag (zumindest der Teil der Gütertrennung).

Sofern dies nicht der Fall war, gehört 50% ihr und dies darf sie mitnehmen. Das heißt aber nicht, dass sie frei entscheiden darf. Beide Parteien müssen sich einig sein. Ist dem nicht so, so kommt man nicht drum herum, einen Anwalt einzuschalten und notfalls auf Herausgabe der Sache zu klagen. Ob man Recht und die Sache bekommt, ist dann aber Ermessenssache des Richters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ok, es wurde schon ein paar mal gebeten, die sachen herauszugeben, dem nicht nachgekommen wurde. es ist sogar auf den kontoauszügen belegt, dass er die sachen bezahlt hat. dann gehts wohl zum anwalt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anwalt einschalten. Wenn es eine Liste von den Sachen gibt die jedem. zustehen kann dein Freund dies auch durchsetzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dir nicht aus macht die ganze Beziehung Komplet zu zerstören und ihr schon rechtlich geschieden seid wurde ich einen Anwalt einschalten der das regelt. Kopf hoch wird schon wider! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sensifeee
22.08.2012, 00:41

ehm :) es geht hier ja nicht um mich. ich habe da eigentlich nichts mit zu tun :) lustig...ich versuche nur meinem guten freund zu helfen...spaten

0

Danke für die Antworten, morgen wird ein Termin beim Anwalt gemacht und dann gibt es für das Frettchen ein hübsches Schreiben :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich er wäre würd ich zur polizei gehn oder so is ja sowas wie diebstahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso hatte sie denn den Schlüssel noch? Anzeige wegen Diebstahls ankündigen, vielleicht rückt sie den Kram dann ja raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sensifeee
22.08.2012, 00:38

sie hatte den schlüssel noch als die scheidung noch nicht rechtskräftig war um IHRE Sachen zu holen (ihre eigenen und die, die auf der Liste standen)

0

Was möchtest Du wissen?