Ex Frau geht nicht aus Eigentumswohnung

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo!

1.Wie kann ich die Wohnung verkaufen, gibt es eine Chance ohne Anwälte?

Gar nicht. Denn wenn du die Wohnung verkaufen willst, so musst du auf jeden Fall zu einem Notar. Und Notare arbeiten nicht kostenlos.

Zudem: Es ist nicht deine ETW, sondern die Wohnung gehört (nach deiner Aussage) euch beiden. Ich gehe also mal davon aus, dass ihr zu je 1/2-Anteil eingetragen seid. Verkaufen kannst du folglich nur deinen 1/2-Anteil.

Auf dem Markt wirst du diesen Anteil nur schwer verkaufen können. Denn wer will schon einen ideelen halben Anteil kaufen?!

Wenn du unbedingt verkaufen willst, dann führt kein Weg an einer Zwangsversteigerung (zum Zwecke der Auflösung der Gemeinschaft) vorbei. Hierbei musst du aber ggfs. mit hohen Kosten (Gerichtsverfahren, Gutachter, etc.) rechnen. Zudem ist nie ganz klar wie viel Erlös am Ende dabei rauskommt. Eine Versteigerung könnte sich also als "mieses Geschäft" herausstellen. Aber vielleicht ist dir ein mieses Geschäft lieber als gar kein Geschäft.

2.Wird die Rate verrechnet, welche Sie seit einem Jahr alleine bezahlt oder habe ich auch Recht auf Miete, da Sie ja meine halbe Wohnung nutzt?

Das sollte man auseinander halten:

Zuerst mal ist die "Schuld" von der du sprichst nicht klar bezeichnet. Ist es eine Grundschuld oder Hypothek, oder redest du hier von dem Darlehen der Bank? Zumeist reden die Leute hier von dem Darlehen der Bank, also gehe ich davon auch mal in deinem Fall aus.

Wer die Raten bezahlen muss steht im Vertrag. In den meisten Fällen werden beide Eigentümer gesamtschuldnerisch haften. Das würde bedeuten, dass deine Ex einen Anspruch gegen dich hat, die bisherigen gezahlten Raten zur Hälfte an sie zu bezahlen.

Nun die Miete: Gibt es einen Mietvertrag? Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wohnt deine Ex in der Wohnung und du willst nun (ohne mit ihr einen Mietvertrag geschlossen zu haben) eine Miete von ihr. Aber nur die Begründung Sie wohnt da ja drin ist noch kein Mietvertrag; auch wenn dieser nicht schriftlich abgefasst sein muss.

Sie aus der Wohnung hinaus zu werfen dürfte auch keine leichte Angelegenheit werden - und ohne Anwälte und Gericht wird das auch nicht gehen.

Deine Situation ist nun aber, dass du dein Eigentum (1/2-MEA) nicht nutzen kannst. Es wäre also eine Überlegung wert, ob du diese Nutzungsentschädigung von ihr verlangen kannst. Ich halte es durchaus für eine Möglichkeit dafür die ortsübliche Miete als Basis für Berechnungen zu nehmen (dann natürlich hälftig, da du ja auch nur einen 1/2-Anteil hast).

Geht man nun davon aus, dass dir dieser Nutzungsentschädigungsanspruch zustehe, dann könnte man daran denken die Aufrechnung zu erklären, sodass die Ansprüche (Hälfte der Darlehens-Raten gegen hälftige ortsübliche Miete) verrechnet werden würden.

All das würde ich aber mal mit einem Juristen durchsprechen.

hat jemand eine Idee, wie ich in diesem Fall eine Lösung finde? Am besten ohne Anwälte..da ich kein Geld für Anwälte hab.

Leider nein. Wenn du an dem bisherigen Zustand etwas ändern willst und deine Ex nicht mit dir zusammenarbeitet, dann wird um eine anwaltliche Auseinandersetzung nichts herum führen.

Wie immer: Keine Garantie für Richtigkeit und Vollständigkeit. Obiges gibt meine Meinung und Einschätzung wieder und ist weder Bestandteil von Gesetzen noch von Rechtsprechung. Benutzung und Verwendung auf eigene Gefahr ;-)

ich würde Sie gerne verkaufen, jedoch weigert Sie sich diese zu übernehmen und verkaufen möchte Sie diese auch nicht.

Als Miteigentümer kannst du sinnigerweise dann nur die Hälfte an fiktiver Mieteinnahmen abzüglich deiner anteiligen Kostentragungspflicht fordern.

Davon kann sie selbstverständlich 12 anteilige Hypothekenraten abziehen.

Es sei denn, du fändest zu diesen Bedingungen einen Käufer deines Miteigentumsanteils, ohne dass sie ihr Vorkaufsrecht zöge.

Denn mit einer Teilungsversteigerung verlörst du mindestens 30%, vlt. sogar 50% des Wertes - vlt. wartet sie auf diesen unklugen Schachzug, um sie billiger zu bekommen?

G imager761

ohne dass sie ihr Vorkaufsrecht zöge

Woher hat ein Miteigentümer denn ein Vorkaufsrecht?

0

Wenn Euch zu gleichen Anteilen die Wohnung gehört (lt. Grundbuch), sie die Wohnung alleine nutzt und nur sie die Raten tilgt, dann stünde Dir eine Nutzungsentschädigung für diese Zeit zu. Diese ist i.d.R. etwa in der Höhe Deines Ratenanteils. Darum zu streiten lohnt selten. Somit ist das ersteinmal gerecht. Verkaufen geht nur bei beiderseitigen Einverständnis. Ansonsten geht es nur über eine Zwangsversteigerung (Teilungsversteigerung), die Du zu jeder Zeit beantragen kannst. Immer vorausgesetzt ihr seid beide Eigentümer, was ich aus Deinem Text entnehme.

Solltest Du alleiniger Eigentümer sein und sie Deine Verbindlichkeiten übernommen haben, dann wird natürlich Gegengerechnet. Dann könntest Du allerdings ohne ihre Einwilligung verkaufen.

Zwangsversteigerungen sind eines der schwierigsten Rechtsgebiete, was ohne erfahrenen Fachanwalt nicht geht um nicht leer oder mit Schulden heraus zu kommen.

Ja uns gehört die Wohnung zusammen, Sie will weder mich auszahlen noch die gemeinsame Wohnung vekaufen:(

Rate zahle ich zumindest keine mehr, aber ich will ja auch mein Geld von meiner Wohnung, bin mittlerweile über 60Jahre und will bald in Rente gehen und nicht noch weitere Sorgen haben:(

wie läuft eine Teilungsversteigerung ab? Was passiert wenn ich einen Anwalt beauftrage,muss meine Frau sich dann entscheiden ob meine EX Frau die Wohnung übernimmt und mich auszahlt?

0
@topas2905

Eine Teilungsversteigerung läuft eigentlich wie eine eine Zwangsversteigerung ab, nur mit dem Unterschied, dass sie von einem Anteilseigentümer beantragt wird zum Zweck der gerechten Teilung. Zwangsversteigerung kommt z.B. von der Bank, also von außen, wo die Gläubiger zuerst bedient werden.

Die Immobilie wird ausgeschrieben und jeder, auch Du wie Deine Ex können mitbieten (zum vollen Preis, der eigene Anteil bleibt ersteinmal unberücksichtigt). Zuschlag erhält der Meistbietende. Von diesem Erlös werden alle anfallenden Kosten für den Versteigerungsprozess (auch Anwälte usw.) sowie Verbindlichkeiten gegenüber der Bank abgezogen. Der Rest geht durch zwei. Mitunter ist man die Immobilie los, aber die Schulden bleiben dann auf beiden Parteien hängen, wenn das Objekt unter dem Wert der Schulden versteigert wurde. Durch eine Versteigerung kann man sehr gut klare Fronten schaffen, nur leider selten Gewinn. Ohne Fachanwalt für Zwangsversteigerung geht nichts.

0

Am besten ohne Anwälte..da ich kein Geld für Anwälte hab.

Wenn du Dich mit ihr nicht einigst. dann wirst Du wohl einen Anwalt nehmen müssen.

Stelle die Fragen bei:

frag-einen-anwalt.de

für wenig Geld

Das Ganze läuft offensichtlich auf eine gerichtliche Klage (Räumungsklage) hinaus. Ohne Anwalt wirst Du da nicht durchkommen.

Ja,war bereits bei einem Anwalt, nur um ein Verkauf einzuleiten, sprich mit meiner EX Frau zu reden, wollen die knapp 2000 ,- Euro ;(

0
Das Ganze läuft offensichtlich auf eine gerichtliche Klage (Räumungsklage) hinaus.

Jemanden per Räumungsklage aus der eigenen Wohnung werfen zu wollen, zeugt schon Chuzpe und dürfte grandios scheitern.

0

Gehört ein Haus oder eine Eigentumswohnung mehreren Eigentümern und können diese sich nicht über die weitere Verwaltung oder die Verwertung der Immobilie einigen, so kann jeder Miteigentümer unabhängig von der Größe seines Anteils die Teilungsversteigerung beantragen.

Wenn Sie eine Teilungsversteigerung erheben wollen, sollten Sie von Anfang an einen Anwalt mit der Einreichung bzw. Beantragung der Teilungsversteigerung beim zuständigen Gericht beauftragen. Zwar fällt eine Teilungsversteigerung in Wohnraummietsachen in die Zuständigkeit der Amtsgerichte, so dass für derartige Verfahren kein Anwaltszwang besteht, aber fachmännische Hilfe kann u.U. sich vorteilshaft auswirken dann wenn Sie nicht mit der Materie vertraut sind.

So einfach weigern geht nicht da Dir die Hälfte gehört. Entweder Deine EX zahlt Dich aus , oder Du mußt rechtliche Schritte einleiten.

Man kann nur leider die Ex weder zwingen ihr Eigentum freihändig zu verkaufen, noch kann man sie dazu zwingen die andere Hälfte zu kaufen.

0

Wer ist denn Eigentümer dieser Wohnung? Du, sie, Ihr beide zu gleichen Anteilen?

Und wie lautet der Grundbucheintrag?

Nach Beantwortung dieser Fragen könnte ich eventuell ne brauchbare Antwort geben.

Hallo,

wir sind beide jeweils Eigentümer, da wir die Wohnung gemeinsam gekauft haben.

  1. Frage verstehe ich nicht:( #
0

Was möchtest Du wissen?