Ex entfernt sich trotz aufforderung nicht aus wohnung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich kann man ihn deswegen anzeigen. Viel wird aber nicht passieren.

Man könnte bei Wiederholungsgefahr auch Unterlassung fordern und dies ggf. gerichtlich durchsetzen.

Also, Du kannst Ihn auf jeden Fall mit polizeilicher Hilfe aus der Wohnung schaffen. (Meines Wissens auch ohne Konsequenzen [ohne Garantie]). Sollte er die Wohnung trotzdem nochmal beziehen, würde ich auf jeden Fall einen Anwalt einschalten.

Grinseschaf 21.10.2012, 22:29

Das Haus gehört meinem jetzigen ehemann. Mein ex wohnt nicht bei uns, wäre ja noch schöner. Aber mein ex und ich haben einen gemeinsamen sohn, den er jedes zweite we holt. das aufendhaltsbestimmungsrecht liegt bei mir. nur kommt er ohne das wir ihn herein gebeten haben in unser haus und beleidigt uns, unterstellt uns paranoide dinge und wie schon genannt verlässt er haus trotz wiederholter aufforderung nicht. mein ehemann war zwar bisher immer ruhig und sachlich meinem ex gegenüber, ist aber aufgrund der paranoiden beschuldigungen diesmal dann doch etwas lauter geworden und hat meinen ex öfters auch "gebeten" zu gehen, aber er wird nicht handgreiflich, weil er will sich ja keine anzeige wegen körperverletzung einfangen. aber vor allem tut mir mein sohn leid, der leider viel zu viel mitbekommt. mein ex benutzt ihn ja fast wie ein schutzschild. ich ziehe meinen sohn zwar immer aus diesem "krieg" heraus, aber der kleine bekommt es ja trotzdem mit.

0

alles soweit korrekt was petra 44 da schreibt,aber auf keinen fall die sachen so vor die tür stellen,denn wenn sie weg sind kann er schadenersatz fordern.auffordern innnerhalb einer zeitspanne-1-woche- die sachen zu holen und er kommt dann immer noch nicht dann stell sie raus und teile ihn das in deiner aufforderung mit was dann damit passiert.

Auf wen läuft denn der Mietvertrag bzw. wer ist dort Eigentümer? Wie muss ich mir das vorstellen, lebt dein Ex bei euch im Gästezimmer?????

Also wenn ihr dort das sagen habt, dann wartet, bis er mal weg ist und wechselt das Schloss aus. Seine Sachen könnt ihr ihm ja per Post schicken bzw. vor die Tür stellen.

Entweder kannst du ihn gewaltsam hinausbefördern, was völlig legal ist.

Oder du rufst die Polizei.

Hausfriedensbruch ist aber ein Antragsdelikt, und kein Offizialdelikt, also dürfte nichts passieren bis Strafverfahren, je nachdem was ihr wollt

Was möchtest Du wissen?