Ex-Chef zahlt meinen Lohn nicht, das Amt verlangt Lohnnachweis!

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Schuld liegt doch hier eindeutig bei dir. Du gehst einfach nicht mehr arbeiten und erwartest auch noch, dass dir dann Geld überwiesen wird.

Eine telefonische Kündigung gibt es nicht. Deine Lehrstelle könnte also ohne weiteres Schadensersatz von dir fordern.

Nach wenigen Tagen hab ich aus persönlichen Gründen und Gesundheitsgründen gekündigt per Anruf.<

Leider ist eine telefonische Kündigung nicht rechtswirksam,sondern sie hätte grundsätzlich schriftlich erfolgen müssen.Während der Probezeit hättest du ohne Kündigungsfrist von einem Tag zum anderen kündigen können,aber eben nicht telefonisch.

Also war dein Ausbildungsverhältnis noch nicht ordnungsgemäß beendet,als du nicht mehr zur Arbeit gegangen bist.Dass der Arbeitgeber darüber nicht erfreut war,kann man nachvollziehen.

Shreediss 12.03.2014, 18:00

Vollkommen verständlich, dass er wütend ist. War nicht die feine Art klar, aber diese Kündigung wurde später so ausgeschrieben und liegt vor

0

Naja, theoretisch und praktisch kannst Du telefonisch nicht kündigen, da Kündigungen im Gegenteil zu Verträgen immer der Schriftform bedürfen.

Also hat Dein Chef Dir wohl 1 Monat später gekündigt, weil Du unentschuldigt Deinem Arbeitsplatz ferngeblieben bist, theoretisch hätte er jetzt auch noch einen Schadensersatzanspruch gegen Dich, da er ja mit Sicherheit einen kurzfristigen Ersatz für Dich organisieren musste.

Ich befürchte mal Du wirst kein Geld sehen.

Shreediss 12.03.2014, 18:16

Klar absolut mein Fehler, gestehe ich mir selber ein! Kündigung wurde dann auch in beidseitigem Vernehmen später bestätigt in einem persönlichem Gespräch. Das Amt verlangt natürlich als Nachweis dieses Geld, weil ich ja auch gearbeitet habe. Ansonsten bekomme ich keine Hilfe, so die Worte der Frau vom Amt.

Eine kleine Anschluss Frage bleibt natürlich:

Sollte ich das meine Sachbearbeiterin vom Amt so erklären und meine Kündigung, sowie dass ich wahrscheinlich kein Geld bekommen werde vorlegen und erklären?

0
Urknall 13.03.2014, 13:13
@Shreediss

Gute Frage, stell bitte die nächste, aber als Nachweis das kein Geld angekommen ist, sollte der Dame auch der Kontoauszug, bzw. die Kontoauszüge ausreichen, denn um Bedürftigkeit nachzuweisen braucht man keine ausgenullten Gehaltsabrechnungen, da reichen Kontoauszüge als Nachweis völlig aus.

0

Hier ist etwas nicht in Ordnung.

Für eine Ausbildung gibt es doch keinen Probevertrag.

Ganz davon abgesehen kündigt man nicht telefonisch. Es ist ganz einfach nicht rechtsgültig. Allerdings ist eine Kündigung nicht zu verwehren.

Vielleicht hilft ein Klärendes Gespräch? Dein Exchef lässt Dich momentan am ausgestreckten Arm verhungern. Er ist wohl etwas sauer.

Shreediss 12.03.2014, 17:50

Ich habe einen Ausbildungsvertrag erhalten, der 4 Monate gültig ist. Danach sollte ich erst den "echten" Arbeitsvertrag erhalten.

Gekündigt hab ich per Telefon, Kündigung wurde dann später auch so bestätigt.

Habe ich versucht mit dem Gespräch, er geht vor Gericht und will mir das Geld nicht zahlen....

Wie gesagt ich bin zur Zeit obdachlos gemeldet und übernachte bei meiner Freundin, das Amt hat mir ne Wohnung zugesagt, wenn ich alle Unterlagen bringe:

Aber es fehlt das Geld von meinem Ex-Chef, sowie die Lohnabrechnung dazu, die er mir nicht geben will!

0
Maximilian112 12.03.2014, 17:55
@Shreediss

und warum geht er vor Gericht?

Ich würde es eher verstehen wenn Du mit dem Gericht drohst um Dein Geld bzw den Nachweis zu erhalten.

Dein Chef hat doch keinen Grund für eine Klage.

0
Shreediss 12.03.2014, 18:02
@Maximilian112

Ganz ehrlich erstmal: Ich möchte das Kapitel beenden!

Er will mir das Geld nicht zahlen, ich kann keine Hilfe vom Amt beantragen, da man mir ohne diesen Nachweis nicht helfen möchte und ich bin in einer Zwickmühle ohne Haus und Wohnung...

Klagen möchte ich nur, wenn es gar nicht anders geht....Reden hilft nichts, kann man sonst denn nichts machen? :(

0
Maximilian112 12.03.2014, 18:21
@Shreediss

wenn es gar nicht anders geht...

Wenn er nix schreibt dann geht es nicht anders. Die 80€ sind der Mühe nicht wert.

Wie das Sozialamt das sieht weiß ich weniger. Man kann aber auch ohne gearbeitet zu haben einen Antrag stellen dächte ich.

0
Shreediss 12.03.2014, 18:26
@Maximilian112

Genau so sehe ich das auch......

Problem ist halt nur mein Antrag wird nicht genehmigt, da sie diese 80 Euro sehen wollen.....

So muss ich wohl doch klagen und verlieren, damit das Amt sieht, dass ich nichts bekommen werde....

0
Shreediss 12.03.2014, 18:56
@Maximilian112

Danke für die Hilfe und ich werde über den weiteren Ausgang berichten in einer Antwort ;-)

Im Endeffekt: Mehr als versuchen kann man es nicht, ich werde mit dem Amt und der IHK reden und und und....wir werden sehen was passiert :))

1

Wieso kannst du dir keinen Job suchen?

Wenn du nicht arbeitest, bekommst du auch keinen Lohnnachweis.

Shreediss 12.03.2014, 17:44

Ich habe schon einen neuen Job auf knapp 400 Euro Basis fürs Erste!

Vielleicht war das unmissverständlich erklärt: Es geht um den Lohn von damals, wo ich bei meinem Ex-Chef gearbeitet habe und er mir das Geld nicht auszahlen will! Somit fehlt mir jeglicher Lohnzufluss fürs Arbeitsamt ;-)

0
Heidrun1962a 12.03.2014, 17:55
@Shreediss

Die 80€ musst du sicher einklagen. Du bekommst aber doch trotzdem Unterstützung vom Amt.

0
Shreediss 12.03.2014, 17:58
@Heidrun1962a

Leider nein, denn(ich zitiere meine Sachbeauftragte):

"Ohne den Nachweis ihres Gehaltes aus der Ausbildungsstelle kann ich leider nichts für Sie tun"

Somit bin ich obdachlos gemeldet, kriegen keine Cent und muss irgendwie über die Runden kommen....

0

Was möchtest Du wissen?