Ex behauptet an ihn Schulden zu haben, Gerichtsverfahren, was tun?

9 Antworten

Nachdem ich mich getrennt habe und einen neuen Freund hatte, kam zuerst eine Zahlungsaufforderung von seinem Anwalt, dann ein Mahnbescheid vom Amtsgericht und nun wurde nach Einnahme beider Stellungnahmen ein Gerichtstermin vereinbart.

Ihr habt euch sicher einige male darüber ausgetauscht oder? Du musst wissen ob du bei ihm Schulden hast. So weit wie das Verfahren fortgeschritten ist, werden das nicht nur Behauptungen sein sondern Tatsachen ansonsten würde ein Anwalt den Fall nicht übernehmen wenn er keine Aussicht hätte den Prozess zu gewinnen und es würde sich die Staatsanwaltschaft nicht dafür interessieren. Also irgendwas handfestes müssen sie haben. Wenn dein Ex sagt, er kürze gutmütiger Weise den Betrag auf 380 Euro und das Geld wird nicht bezahlt, wird der Gesamtbetrag eingeklagt.

2

Selbstverständlich haben wir darüber kommuniziert. Er wollte nie darüber kommunizieren. Ich wollte das Thema allerdings abschließen weiblich die Beziehung ja abgeschlossen habe. Er hat ständig gemeint er wird schauen, er kann grad nicht, er muss kn ne Besprechung usw. Während der Reise haben wir eine Excel Tabelle bezüglich unseren Ausgaben geführt bzw er hat sie geführt. Die Kalkulation nach der Reise hat ebenso er durchgeführt da er ein Konto für die Reise eröffnet hat und die ganzen Buchungsposten für ihn sichtbar waren. Der Anwalt hat lediglich die Zahlungsaufforderung per Post versandt. Danach hat mein Ex gerichtlich eine Klage eingereicht. Seither wurden lediglich Stellungnahmen beiderseits an das Amtsgericht weitergeleitet. Dieses hat nun entschieden dass die Excel Tabelle und frühere Ein und Ausgaben aus den Kontoauszügen nicht als Nachweis ausreichen und einen Gerichtstermin vereinbart, um mündlich Stellung zu nehmen. Ein Anwalt sei nicht notwendig. Er wird sicherlich seinen Anwalt in Erwägung ziehen, da er zum Zeitpunkt der Reise rechtsschutzversichert war, ich leider nicht. Das letzte was wir bezüglich den Schulden kommuniziert haben ist, dass ich ihn frage wieviel ich ihm noch schulde und er mir mit 387 Euro antwortet. Dies alles schriftlich über whats app.. Diese sind auch bereits beglichen. Nachdem er allerdings erfahren hat dass ich in einer neuen Beziehung bin und davon ausgeht dass ich ihm fremdgegangen bin (was keinesfalls so ist, siehe vorherige Frage im Profil), kam einfach eine Zahlungsaufforderung. Die 1200 hatte er direkt nach der Reise berechnet gehabt, einige Monate nach der Trennung dann aber hat er gemeint ich müsse ihm aber nur 387 Euro geben, der Rest sei geschenkt weil ich frisch meine Ausbildung beendet hatte und nach der Reise noch keine Arbeitsstelle angetreten hatte. Jetzt behauptet er er hätte damals nur gutgläubig reagiert weil ich ihm angeblich Hoffnungen gemacht hätte was absolut nicht stimmt. Alles kompliziert..

0
48
@MrsMollalar
Ein Anwalt sei nicht notwendig.

Wenn du keine Rechtsschutzversicherung hast und keinen Anwalt würde ich dir dennoch anraten einen zu nehmen der deine Interessen vertritt. Das scheint eine reine Racheaktion zu sein weil er mit der Trennung nicht zurecht kommt. Wenn diese Excel Tabelle nicht zugelassen wird dann wird er nicht mehr viel haben und du kannst aber wiederum die Whatsappnachricht vorlegen. Schau am besten gleich heute, ruf an. Wenn es mit den Kosten Probleme gibt gehst du zum Amtsgericht und suchst um Verfahrenshilfe an.

0

Habt ihr irgendetwas schriftlich vereinbart? Woher nimmt sein Anwalt die Sicherheit, dass seine Aussage stimmt? Du kannst doch genauso behaupten es war eine Einladung... verstehe ich nicht so ganz!

mein tip wäre, die Schulden zu bezahlen, die dir nachgewiesen werden können.

mündliche Verträge sind nicht zu beweisen, es sei denn es gibt glaubhafte Zeugen.

380,- zu zahlen ist kein Beinbruch,

Gerichtskosten und Anwälte können den Rechnungsbetrag schnell verdoppeln....

Ratenzahlung dürfte auch kein Problem sein.

2

Die 380€ habe ich bereits zum Teil überwiesen und zum Teil mit einer Zeugin ihm persönlich gegeben.

0

Beziehung scheiterte an Exfrau mit Borderline, wie verarbeiten?

Ich hatte im Sommer eine Beziehung mit einem tollen Mann, in den ich schwer verliebt war. Das größte Problem war seine Exfrau, die Mutter seiner Kinder. Sie hat Borderline und hat uns beizeiten das Leben zur Hölle gemacht. Sie hat 5 Kinder von 3 verschiedenen Vätern, zwei davon leben nicht mehr bei ihr. Die letzten 3 sind von meinem Exfreund. Das kleinste ist bei ihr geblieben, aber da sie mit allen 3 überfordert gewesen wäre, hat mein Exfreund seine Arbeit aufgegeben und betreut nun 2 der Kinder. Ich habe selber 2 Kinder von meinem Ex-Ehemann, mit dem ich sehr lange zusammen/verheiratet war. Die Trennung von ihm war sehr hart, da ich mich getrennt habe und mein Exmann sich dann umbringen wollte. Er war dann lange in einer Klinik. Ich habe die Trennung aber dann trotzdem durchgezogen. Sofort nach der Trennung hat mein Exmann eine neue Freundin gehabt, die er in der Klinik kennengelernt hatte. Ich hatte dann lange Rosenkrieg vom feinsten, mit mehreren Gerichtsverfahren. Mittlerweile wird es aber ruhiger. Bis zum Sommer war ich alleine mit meinen Kindern und hatte null Interesse an einer neuen Beziehung. U.a. deshalb konnte ich auch die Belastung dieser Borderline-Frau nicht ertragen.

Sie hat manchmal 30 mal am Tag bei ihm angerufen, hat mir nachgestellt, Kontakt zu meinen Freunden, Nachbarn und sogar zu meinem Exmann aufgenommen. Sie hat beim Jugendamt behauptet, ich würde ihre Kinder schlagen usw. Es war in jeder Hinsicht extrem. Da er aber Schwierigkeiten hatte, sich abzugrenzen und das Jugendamt die enge Zusammenarbeit wegen der Kinder gefordert hat, gab es auch uendlich viele Gründe, so viel Kontakt zu haben. Er hatte dann auch leider wenig Zeit, und ich habe ja selber auch noch ein Leben und zwei Kinder. Es war eine logistische Herausforderung, zumal seine Exfrau kein Auto hat und überall hingefahren werden musste. Zudem waren seine Kinder ständig krank. Aus allem wurde ein Drama konstruiert. Selber alleinerziehend ging mir dieser ständige Alarmzustand auf die Nerven. In den seltenen kinderfreien Momenten war die Beziehung einfach nur schön. Das Gericht hat dann beschlossen, dass keiner von beiden alle drei Kinder zugesprochen bekommt, sondern die Kinder so verteilt bleiben, aber die Eltern ganz eng zusammenarbeiten sollen. An der Stelle war ich raus. Ich konnte diese Situation nicht mehr aushalten. Aber ich leide wie ein Tier. Er hat gesagt, er will mich nicht weiter belasten mit seinen Problemen. Deshalb gibt es keinen Kontakt mehr zwischen uns, es gab keine Aussprache, nichts. Inzwischen habe ich erfahren, dass er wieder mit seiner Frau zusammenlebt. Seine Frau hat mich angeschrieben und gemeint, die beiden wären jetzt wieder glücklich, von anderen hörte ich, sie ist nur vorübergehend da, bis sie eine andere Wohnung gefunden hat. Es zerreißt mich, denn ich liebe ihn noch immer und ich komme nicht damit klar.

...zur Frage

Private Forderung ohne Zahlungsziel - wie komme ich an mein Geld?

Hallo liebe Community.

ich habe einen etwas heiklen Fall bei dem ich nicht wirklich durch die Paragraphen sehe, vielleicht hat hier damit jemand Erfahrung oder weiß eine sinnvolle Lösung.

Am 05.03.2012 habe ich (privat) einem guten Freund einen größeren Geldbetrag (3.000,- €) geliehen, den er für die Tilgung seiner Schulden bei einem Inkassounternehmen benötigt hat. Den Erhalt der Zahlung habe ich mir natürlich quittieren lassen. Auf der Quittung wurde auch ein Zweck festgelegt, für den das Geld auch verwendet wurde (es ging dabei um einen möglichst schnelle Begleichung seiner Schulden für einen positiven Schufa-Score, ist für den Fall nicht weiter wichtig). So weit alles ok.

Was ich aus "Gutmütigkeit" absichtlich nicht getan habe war die Festlegung eines Zahlungsziels, wohl aber habe ich mündlich ergänzt dass ich das Geld nach Möglichkeit schon gerne bis Ende 2012 wieder zurück haben möchte. Diese mündliche Ergänzung habe ich zwar mit meiner Frau besprochen (mit der ich mich bei einem solchen Betrag selbstverständlich abgesprochen habe), kann sie anderweitig aber wohl kaum beweisen.

Tja, wie das Sprichwort sagt hört bei Geld die Freundschaft auf, so auch in unserem Fall. Ich weiss dass besagter Freund nicht sehr liquide ist, dennoch aber regelmässig Geld bekommt das er allerdings genauso schnell wieder ausgibt (Oktoberfest, am Wochenende auf Tour, regelmässiger Türkei-"Urlaub" weil seine Freundin dort lebt, ganz dreist Fotos vom shoppen in bekannten sozialen Netzwerken posten etc.), aber mir gegenüber behauptet er dass er nichts übrig hat - an Rückzahlung, ganz oder auch nur teilweise, denkt der gute Herr nicht im Geringsten. Nachdem ich nun mehrmals aufgefordert habe dass ich mein Geld wieder haben möchte war er wohl genervt und ist seitdem für mich auf normalem Weg nicht mehr erreichbar. Der letzte Stand war eine sinngemässe Aussage dass er zwar dankbar fürs Leihen ist, aber wenn ich mich aufführe und es nicht kapieren will kann ich auf mein Geld warten bis ich schwarz werde, ich solle es doch mit einem Mahnbescheid oder über den Anwalt versuchen, damit hat er ja Erfahrung wie das geht mit Widerspruch und Verzögerung mit niedriger Stotter-Ratenzahlung die dann nur unregelmässig kommen.

Ich möchte verständlicherweise immer noch bald mein Geld zurück haben, wie ist mir eigentlich egal, ich vermute nicht dass ich es komplett in einer Rückzahlung bekomme. Anmahnen kann ich aber nicht ohne Verzug. Verzug kommt keiner zustande ohne Zahlungsziel oder vereinbarte Fälligkeit... Wie kann ich jetzt bei einer privaten Forderung nachträglich ein Zahlungsziel definieren? Wenn das überhaupt (schuldrechtskonform) möglich ist, was für eine Frist wäre angemessen? Ist das ein Fall für den Anwalt oder Inkassobüro? Ich befürchte so oder so geringe Erfolgsaussichten für eine Mahnung oder einen Mahnbescheid wenn schon angedroht wird dass er sich quer stellen wird, aber irgendwie muss ichs ja versuchen...

Im voraus vielen Dank für alle Tipps & Antworten!

...zur Frage

Unterschlagung- kein Beweis? Chance durch Anwalt?

allo,

ich habe folgendes Problem: Mein Exfreund schuldet mir Geld.. Ich habe ihm im Oktober 110 Euro geliehen. Im November hat er sich dann von mir getrennt. Ich habe ihn über Facebook mehrmals gefragt wann ich mein Geld kriegen würde, aber es kam keine Antwort. Dann bin ich zu ihm nach Hause und habs von ihm verlangt, doch er behauptet ich hätte ihm nicht so viel geliehen. Wenn dann höchstens 30 Euro und das auch nicht für die Miete. Er meinte er hätte gerade kein Geld und würde mir "ein bisschen geben", wenn er Geld hätte. Ich fuhr enttäuscht nach Hause und habe dann festgestellt, dass er mich in Facebook blockiert hat. Ich schrieb ihm eine SMS und versuchte ihn auch anzurufen abends, doch er hat nicht reagiert.

Zwei Tage später habe ich ihn angezeigt. Das Verfahren wurde eingestellt mit der Begründung, dass mein Ex nicht auf der Wache erschienen ist, und das es sich nicht um einen Fall von öffentlichem Interesse handelt.

Nun überlege ich mir einen Anwalt zu nehmen, doch würd das überhaupt sinn machen? Ich brauche mein Geld. Schon allein weil ich momentan Arbeitslosengeld 2 beziehe. Aber auch weil es eindeutig Unterschlagung ist. Nur leider hab ich nicht wirklich einen Beweis. Das heisst, im Chatverlauf liest man immer nur, dass ich ihn dazu auffordere mir mein Geld zu geben (mehrere Tage lang). Aber nie eine Stellungnahme von ihm. Leider hat er mich auch nicht über Facebook damals um Geld gefragt. Das war nur mündlich.

Zeugen gibt es auch nicht, nur dass seine neue Freundin dabei war wo ich zu ihm nach Haus ging. Sie hat also mitgekriegt, dass er behauptet mir höchstens 30 Euro zu schulden. Sicherlich würd Sie aber nicht zu meinen Gunsten aussagen und sogar das abstreiten..

Zwei kleine "Hinweise" die für mich sprechen, habe ich jedoch. Zum einen, dass er nicht auf der Wache erschienen ist.. Zeigt das nicht, dass er was zu verbergen hat? Impliziert das nicht schon ein halbes Schuldeingeständnis? Ich meine, wenn ich, wie er behauptet lügen würde, könnt er ja einfach zur Wache gehn und alles abstreiten ohne sich Sorgen zu machen. Mich wegen Verleumdung anzeigen..

Der andere "Hinweis" ist, dass ich am Tag wo ich ihm das Geld geliehen hab, zusammen mit ihm am Bankautomaten war. Man sieht also, dass ich Geld abhebe und es ihm in die Hand drücke.. ich habe aber gehört, dass die Videoaufnahmen am Bankautomaten nach nem Monat gelöscht werden.. der Vorfall war im Oktober.. hätte ich trotzdem ne Möglichkeit?

Hinzu kommt auch, dass er ein sehr unehrlicher Mensch ist. Er hat mir nicht nur das Geld geschuldet sondern auch meine Hausschlüssel. Zuerst hat er es abgestritten sie zu haben. Aber wo seine Freundin ihn auch gefragt hab, gab er es schliesslich zu.. Ist das nicht auch ein Verdacht, dass ich auch mit dem Geld rechthabe? Und man ihm nicht trauen kann?

Ich bin echt ratlos. Ich möchte gerne wissen ob ich irgendne Möglichkeit hab wieder an mein Geld zu kommen mit Hilfe eines Anwalts. Danke!

...zur Frage

Wie sehen bei so einem Betrug die rechtlichen Möglichkeiten aus?

Hallo

Es geht um meinen Bruder (19), er war leider so blöd einem Freund von ihm (jetzt seit einem Monat 18) 1000€ zu leihen, sie waren seit Jahren gute Freunde und dieser hatte Geldprobleme, damals war dieser noch 17.

Sie haben einen schriftlichen Vertrag gemacht wo das so ca. oben stand, allerdings keine Raten und kein Zahlungszeitraum sondern nur halt den Betrag und dass er es ihm geliehen hat.

Ich weiß man sollte nicht solche Summen jemanden leihen, aber bei einem guten Freund denkt man sich da nicht viel.

Bei Whatsapp haben sie auch immer wieder über dieses Thema geschrieben, also aus dem Chat geht es eindeutig hervor dass er ihm diese Summe schuldet.

Wenn sowas als Beweis zählt wären da genug vorhanden.

Mein Bruder musste ihm sehr lange nachrennen da dieser von sich aus nie auf die Idee kam etwas zurück zu zahlen. Er hat die Zahlungsziele die immer mal wieder vereinbart wurden nie eingehalten, und mein Bruder hat ihm halt dann neue gesetzt und etwas schärfer zurückgeschrieben.

Es kam wie es kommen musste und die beiden haben sich verkracht.

Sein inzwischen ehemaliger Kumpel meldet sich nicht mehr zurück. Er schreibt ihm nicht mehr zurück und hebt auch nicht mehr ab wenn er ihn anruft.

Kurzum er hat sich mit dem Geld abgeseilt sozusagen.

Was sollte mein Bruder am besten tun? Mit der Freundschaft ist es eindeutig vorbei aber er will logischerweise sein Geld zurück haben.

Er wird demnächst mal probieren die Eltern dieses Jungen zu kontaktieren.

unsere Eltern wissen nichts von dem, er hat es nur mir erzählt weil er sich schämt dass er so blauäugig war.

Sollte das nichts bringen wird er um eine Anzeige nicht herumkommen?

Was denkt ihr? Kommt da wohl was heraus?

Eine Rechtsschutzversicherung hat er übrigens, diese hatte er halt noch nicht als er ihm das Geld borgte.

Wie würdet ihr da weitermachen?

mfg

Lisa

...zur Frage

Mietschulden durch Rechtsstreit mit dem Jobcenter

Hallo, ich bräuchte mal dringend Hilfe.

Und zwar geht es darum, dass ich derzeit im Rechtsstreit mit dem JobCenter bin. Anwalt wurde diesbezüglich eingeschaltet, jedoch dauert dies nun schon sehr lange, so dass eine höhere Summe an Mietschulden zusammenkam.

Jetzt habe ich meinen Vermieter nach einem Schreiben für das Wohnungsamt gebeten, worin steht, dass er mir die Wohnung kündigt und eine Räumungsklage einleiten wird, wenn das Geld nicht innerhalb von 14 Tagen überwiesen wird. Natürlich habe ich schon vieeele viele Mahnungen vorher bekommen.

Jetzt meine Frage: ich möchte beim Wohnungsamt nach einem Darlehen/vorübergehende Übernahme der Miete bitten.

Wisst ihr, ob das Sinn macht? Oder was soll ich hier tun? Und: Welche Unterlagen brauche ich? Das ganze muss jetzt ziemlich schnell gehen.

Hoffe auf Hilfe und sende Grüße!

...zur Frage

Mutter hat Angst vor Ex-Freund, will weg!?

Hallo,

ich (16 Jahre) lebe mit meiner Mutter, Halbschwester (fast 2 Jahre) zusammen und hier fängt es an. Meine Mutter ist aber nun seit rund 4-5 Jahren arbeitslos.

Es fingt damals an als sie mit einem Algerier Bekanntschaft gemacht, kaum deutsch konnte und wie es sich rausstellte illegal in Deutschland lebte so wie ich es verstanden habe, mit kriminellen Taten hier in Deutschland. Meine Mutter jedoch liebte ihn, waren dann anschließend zusammen und trafen sich. Ich als noch kleiner Junge konnte mir von der ganzen Situation nicht wirklich ne eigene Meinung bilden, ich hatte meine Schule, Freunde und dann wenn er dann mal abends kam, war es dann mal so.

Wie dem auch sei, verließ er Deutschland, aufgrund der Tatsache war, dass er Abgeschoben wurde oder ihm einfach Haft drohte mit seinen kriminellen Aktionen. Er lebte in Spanien wo er gut ohne Papiere verweilen konnte. Die Absichten meiner Mutter, die jetzt folgen, kann ich nicht begründen, dennoch weiß ich, dass sie einfach nur idiotisch, egoistisch und kaum mit Verantwortung gehandelt hat.

-> Sie entschied sich einen Kredit aufzunehmen, um mit mir mit dem Auto zu ihm zu fahren und sonstiges.

Nach einiger Zeit, war er plötzlich wieder da und kam wieder mit meiner Mutter in Kontakt. Ich dachte, jetzt ist alles vorbei, da auch oft gestritten wurde. Nun aber habe ich erfahren, dass meine Mutter Schwanger ist und demnach er der Vater sei, wobei er (ich weiß nicht wie es dazu kam) hinter Gittern saß als die Polizei denk ich mal seine Akte las. Was das angeht bin ich recht uninformiert aber er sitzt eben hinter Gittern.

Dies ist jetzt schon ca 2-3 Jahre her und seit dem haben wir nichts gehört und wollten auch für immer mit ihm abschließen. Meine Mutter hat nun Schulden bei dem Kreditgeber -> Schulden die sie, weil sie nicht arbeitet nicht sofort begleichen kann, sprich Schufa ist bei 5%, was wiederum bedeutet, dass wir nicht ausziehen können.

Ich habe kein Gefühl mehr, dass ich in einer Familie bin und mache mir jeden tag Gedanken. Infolgedessen haben wir erfahren, dass der Ex Freund in 1 Monat wieder aus dem Gefängnis kommt und da das mit dem Umziehen nicht geklappt hat, hat meine Mutter angst und befürchtet schlimmstes. Wir wissen, wie unberechenbar er ist und haben Angst er tut uns sonst was an, er weiß wo wir wohnen. Er hat eine Abneigung gegen Christen und betitelt sie als sonst was und wir haben den verdacht er könnte sogar so skrupellos sein und vor haben die Schwester zu entführen oder meiner Mutter was antun, nachdem er höchstwahrscheinlich einen sehr großen Hass entwickelt hat.

Meine Mutter hat Angst und will an die Ostsee vorübergehend zur Oma und ich muss dann auf eine Schule nach Lübeck wobei der Anschluss sehr kompliziert ist und ich dort auch keine Zukunft sehe, was mich einfach wieder zum nachdenken verurteilt.

Vielleicht versteht jemand meine Situation und kann mir Tipps geben was die richtige Entscheidung ist, Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?