Ex-Arbeitgeber zahlt mir den Lohn nicht

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dir steht das Gehalt des Monats Januar unzweifelhaft zu, da die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall greift (6 Wochen).

Da die Gehaltszahlung am Monatsende fällig ist, ist der AG bereits in Verzug und braucht daher auch nicht mehr gemahnt werden. Das Gehalt kann unverzüglich gerichtlich geltend gemacht werden. Alternativ kann auch ein Mahnbescheid beantragt werden.

Man sollte jedoch vorher nochmals schriftlich das Geld einfordern (fixen Termin setzen) und auf die gerichtliche Klärung/Mahnbescheid im Falle der Nichtzahlung hinweisen.

Wenn du länger als 6 Wochen wegen der selben Erkrankung krankgeschrieben warst muß der Arbeitgeber keine Lohnfortzahlung mehr leisten. Dann muß du bei der Krankenkasse Krankengeld beantragen.

Einen Anwalt einschalten. Du bist im Recht und meist ist das Geld vom AG dann ganz schnell auf dem Konto. Denn eine Gerichtsverhandlung wird er ungern bezahlen wollen ;-)

Wenn es nicht möglich ist mit ihm normal zu reden und die Sache zu klären such dir einen Anwalt für Arbeitsrecht und er kümmert sich mit dir darum.

fachanwalt für arbeitsrecht. falls deine finanziellen mittel nicht dazu reichen, einen anwalt zu bezahlen, kannst du bei gericht einen prozesskostenbeihilfe schein beantragen, kostet 10 euro. viel glück

Da kann dir hier jeder nur Raten das du zum Anwalt gehst der kann dir nur helfen :/

Geh zum Anwalt

Da kann Dir das Arbeitsgericht helfen.

Was möchtest Du wissen?