Ewiges Leben? Will man das?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

Nein 80%
Ja 20%

8 Antworten

Nein

Pauschal kann ich das eigentlich nicht sagen, weil es immer darauf ankommt, was "danach" ist...

Ich kann mir alles, was nach dem irdischen Leben/ nach dem Tod kommt nicht vorstellen! Aber ich glaube, dass es schlimmer ist ewig zu Leben (ich mag mein Leben zwar, aber irgendwann muss alles Schöne enden!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Du hast nicht gesagt ob man nach der Entscheidung sozusagen gezwungen wäre ewig zu leben. In dem Fall würde ich definitiv nein wählen, wenn ich aber die Möglichkeit hätte mich irgendwann umzubringen, würde ich das Angebot natürlich annehmen. Aber wer nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MelodyGirly30
05.04.2016, 19:00

Das Angebot werden warscheinlich alle annehmen bzw fast aber wer würde sich den gerne freiwillig umbringen wollen? man hätte doch viel zu große Angst vor schmerzen oder sonstiges. Deswegen glaub ich nicht das mann das so zu sagen Selbstmord begehen würde weil der Mensch wartet ja nur auf den Tot (ab gesehen von denen wo jz  Selbstmord begehen)

0

Ich bin der Überzeugung, dass ein Leben nach dem Tod existiert und somit lebt man "ewig", nach meiner Vorstellung. Ob ich ein ewiges Leben hier auf Erden will, ist eine andere Sache. Stelle dir vor du springst von einem 100m Hochhaus und dir geschieht danach gar nichts. Das ist auf den ersten Moment zwar gut, aber will man für alle Ewigkeiten das Leid auf dieser Erde ertragen und zusehen wie alles um einen herum verschwindet? Ich finde diese Erde ist nicht der beste Ort für ein ewiges Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Also ich bin bisher 18 und mit so 10 hatte ich den Traum mal 200 zu werden, wobei ich meinem Schwarm natürlich gerne 50 Jahre abgegeben hätte, und heute sehe ich es auch noch so, dass wenn man fit bleibt es auch schön sein kann 150 oder 200 Jahre alt zu werden, aber mit spätestens mit 1000 Jahren sollte es langweilig und man selber verrückt werden, wenn man es noch nicht ist: länger als 2500 Jahre sind dann sicher eine Qual und unendlich, also bis das letzte Licht erlischt? Nein, Danke. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Unsterblichkeit" per se wird es nicht geben, es wird aber "bald" (vielleicht in 30 Jahren, vielleicht erst in 100 Jahren) möglich sein, den Alterungsprozess umzukehren, so dass man nur noch an Unfällen o.ä sterben muss. Die Forschung ist hier bereits sehr aktiv, wäre aber schon DEUTLICH weiter, wenn in weiten Teilen der Gesellschaft nicht so ein perverses thanatophiles Stockholmsyndrom bezüglich des Todes herrschen würde (man sieht sich dem Tod hilflos ausgeliefert und redet sich ein das sterben gut zu finden um diesen Gedanken der Hilflosigkeit erträglich zu gestalten). Ich würde diese Möglichkeiten definitiv in Anspruch nehmen und ich denke, dass das auch die meisten anderen tun würden (auch die, die aus Selbstschutz momentan eine ablehnende Haltung haben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Ich habe ehrlich gesagt angst vor dem sterben! weil ich nicht weiß was danach mit meinem bewusstsein passiert <3 ich habe außerdem niemanden der mir sehr viel bedeutet (die hauptperson ist tot) es wäre aber geil wenn meine WBFFIUE auch für immer lebt dann: 100%

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MelodyGirly30
05.04.2016, 18:52

Ich habe erlich gesagt auch Angst vor dem Tot aber ich finde alles sollte mal ein Ende haben

0
Nein

Ich will nicht ewig leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Sorge, das wird es nicht geben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MelodyGirly30
05.04.2016, 18:47

Ich meinte eig auch nur wenn es das je geben sollte (man weiß ja nie ist alles möglich)

0
Kommentar von Horstnator
11.05.2016, 11:20

Oh doch das wird es. Ob in 30 oder erst in 100 Jahren, ob es Todessehnsüchtler wollen oder nicht.

0

Was möchtest Du wissen?