Evulotionsgeschichte

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mit dem Menschen beschäftigen sich viele Wissenschaftszweige. Deine Kategorien stammen aus der Archeologie und Evolutionsforschung und dienen dazu, große Entwicklungen zu unterscheiden. Der "moderne Mensch" nach dem Homo sapiens und dem Neandertaler wird inzwischena ls Homo sapiens, sapiens bezeichnet.

Der von der Vernunft geleitete Mensch ist ein Wunschbild Kants und größtenteils der deutschen Aufklärung (nicht der englischen, denn Hume hat die Kantsche Vernunftfixierung abgelehnt). Aus der Hirnforschung wissen wir inzwischen, dass es diesen Menschentyp nicht gibt und dass der Rationalist lediglich eine Selbstüberschätzung darstellt. Das hat natürlich nur Aussagekraft auf Basis einer empirischen Grundeinstellung, die Basis der Evolutionstheorie ist.

Einstellungen, die Geistiges, Göttliches als ursprünglich und tragend ansehen, sind durchaus in der Lage, eine evolutionäre Entwicklung anzuerkennen, doch nie ursprünglich aus sich heraus. Für die meisten Religionen, auch den Buddhismus, kann es keinen "von der Vernunft geleiteten Menschen" geben, da sie den Menschen immer als "erlösungsbedürftig" ansehen und die Eigenschaft der ausschließlichen Handlung aus Vernunft letztlich göttlich ist. Wir hinnieden müssen uns irgendwie immer aus den Fesseln der Körperlichkeit befreien.

HaDiVe 29.09.2012, 18:18

Hallo berkersheim. Vielen Dank für deine Antwort. Deiner Betrachtungsweise kann man sich anschließen. Aber es gibt auch Betrachtungsweisen die da, wenn auch leicht, so doch grundsätzlich nicht unerhebliche Abweichungen beinhalten. Zum Beispiel die meine. Aber auch mit dir würde ich mich gerne weiter unterhalten. Gruß HaDiVe

0
berkersheim 29.09.2012, 20:42
@HaDiVe

@HaDiVe

Da Deine Betrachtungsweise aus der Frage nicht hervorgeht, war mit eine Stellungnahme dazu nicht möglich. Sonst gerne.

0

Ich denke, Du meinst - wie Capone87er schreibt, den homo sapiens sapiens, was eine Bezeichnung für den Menschen von heutzutage.

Allerdings sind auch heutzutage nicht alle Menschen von Vernunft geleitet. Auch ich selbst höre oft nicht auf meine Vernunft, sondern mehr auf mein Bauchgefühl. Einen in diesem Sinne rein von der Vernunft geleiteten Menschen beschreibt der Roman "Homo Faber" von Max Frisch, auf das OscarWalt verweist.

HaDiVe 29.09.2012, 18:34

Hallo Gronkor. Danke fürs schreiben. Werd ich nachgooglen. Gruß, HaDiVe

0

Deine Frage führt ein wenig in die Irre ;) Die Bezeichnung "Homo erectus" und "Homo Sapiens" bezeichnen Gruppen von Menschen die in ihrer Geschichtlichkeit als ganzes wahrgenommen werden. Aus unserer Perspektive sind das "alle Menschen" - eben von damals. Die Frage nacvh dem "von der Vernunft geleiteten Menschen" zielt aber auf eine Gruppe von Menschen - und zwar von allen jetzt existierenden. Das nicht jeder Mensch "von Vernunft geleitet" ist sollte klar sein. Aber dein Beitrag fordert ja geradezu nach Fortschritt auf, was du als Evolution bezeichnest. Dieser Fortschritt sei also das vernunftgeleitet sein.

Ich habe gerade mal aus dem Fenster geschaut: ich sehe leider nicht massenhaft kleine Banthams und Kants rumwuseln. Tja, das wird wohl nichts. Und die Gruppe von "Vernunftgeleiteten Menschen" hat genau genommen schlicht keine Bezeichnung. Das kann vieles meinen: keine Erfahrung zulassen oder Erfahrung mit einbeziehen.Vernunft aus Erfahrung oder Erfahrung aus Vernunft usw.

TomBombadil2010 29.09.2012, 12:39

Ich habe gerade mal aus dem Fenster geschaut: ich sehe leider nicht massenhaft kleine Banthams und Kants rumwuseln. Tja, das wird wohl nichts.

Allein schon deshalb ein dickes DH :-)))

0
Odysseus247 29.09.2012, 12:51
@TomBombadil2010

Thx^^ Habe leider ein paar fehler drin - naja - ich sehe die Botschaft ist rübergekommen^^

0
HaDiVe 29.09.2012, 18:01

Hallo Odysseus. Vielen Dank für deine Antwort. Du sagst zwar genau das was mich bewegt, aber eine Antwort bleibst du schuldig. Wenn dich dieses Thema interessiert können wir uns gerne auf einer anderen Plattform darüber unterhalten. Gruß HaDiVe

0
Odysseus247 01.10.2012, 09:46
@HaDiVe

Achso ;) Noch mal zur Wiederholung, falls es nicht ganz klar wurde:

"Es existiert kein Begriff für die Gruppe von Vernunft geleiteten Menschen". Kein -ismus ist eindeutig definiert, der das umfassen könnte. Umso tiefer du "Rationalisten" z. B. liest merkst du, dass da Erfahrungen sehr wohl eine Rolle spielen und von "pure Reason" keine Rede sein kann. Ich möchte sogar so weit gehen zu sagen: es existiert kein einziger Mensch, der rein von der Vernunft her gesteuert ist. Der einzige, von dem ich das halbwegs behaupten kann ist Immanuel Kant. Nr. 2 ist Bentham. Wenn du dir jedoch ihre Lebensgeschichte anschaust kommst du schnell darauf, dass es mit der reinen Vernunft seine Grenzen hat.

0

Den Aufrecht gehenden Menschen bezeichnet man als, Homo erectus. Den Vernunftbegabten mit Homo sapiens. Wie bezeichnet man den von Vernunft geleiteten Menschen?

Die Attribute "erectus" und "sapiens" sind lediglich die biologischen Spezies-Bezeichnungen, welche die Gattung Homo weiter unterteilen. Sie sagen im Prinzip nichts über das jeweilige individuelle Tier dieser zwei Spezies aus, auch wenn die Namensgeber sie mit den lateinischen Wörtern für "aufrecht" und "weise" betitulierten. Vor allem aber handelt es sich bei den beiden Spezies um Chronospezies, das heißt, ihre Trennung könnte sogar rein zeitlicher Natur sein, falls H. erectus der direkte Vorfahre von H. sapiens wäre - oder aber die Fossilien von H. erectus stammen von einem separaten phylogenetischen Zweig, der lediglich einen gemeinsamen Vorfahren mit H. sapiens teilt (welcher wohlgemerkt viele tausend Jahre hätte zurückliegen können).

Und zu guter Letzt gehören alle heutigen Menschen zur Spezies H. sapiens - eine evolutionäre "Weiterentwicklung" hin zu einer neuen Art "Homo vernunftgeleitetiensis" ist nicht erkennbar und wird auch in absehbarer Zeit nicht geschehen.

Aus all diesen Gründen ist deine Frage von Grund auf falsch gestellt und nicht zu beantworten.

HaDiVe 29.09.2012, 18:08

Hallo TomBombadi. Vielen Dank für deine Antwort, aber du kannst nicht wissen "warum" ich fragte. Dies hier zu veröffentlichen hat man mir untersagt. Daher mach ich auch dir den Vorschlag uns auf einer anderen Plattform weiter über dieses Thema unterhalten. Gruß HaDiVe

0
HaDiVe 30.09.2012, 13:27
@TomBombadil2010

Der Administrator von: "Gute Frage ..." Deshalb war ich auch seit mindestens einem Jahr nicht mehr auf dieser Plattform.

0

Sowohl aufrechter Gang, als auch Vernunft entwickelten sich graduell. Also nein, aufrecht gehende Menschen sind nicht gleich Homo erectus und vernunftbegabte Menschen nicht gleich Homo sapiens.

Wie du "von Vernunft geleitet" definierst verstehe ich nicht.

HaDiVe 29.09.2012, 18:37

Hallo DarkSepia. Danke für deine Mühe. Wenn bei dir der Groschen gefallen ist, kannst Du mir ja nochmal schreiben. Gruß, HaDiVe

0

Viele nennen ihn Homo Sapiens Sapiens.

HaDiVe 28.09.2012, 18:57

Danke. Ich könnte mir vorstellen, dass diese Antwort richtig ist.

0

Bei Aristoteles gibt's mal zoon logistikon, was so was wie vernunftgeleitetes Lebewesen meint (Richard Sorabji spricht entgegen Aristoteles' Intention in seinen Aristoteleskommentaren auch der Ameise und der gemeinen Bettwanze sehr viel logos zu), was auf lateinisch animal rationale heißt (http://en.wikipedia.org/wiki/Rational_animal <-- auf der deutschen wikipedia-Seite heißt es /wiki/Animal_rationale).

HaDiVe 30.09.2012, 19:18

Hallo Oberfrosch. Bin auch ne Wasserratte. Mit deinem Kommentar läufst du bei mir offene Türen ein. Danke, Gruß, HaDiVe.

0

Homo ökonomicus vieleicht!? :) lg

HaDiVe 30.09.2012, 13:57

Hallo TonTon. Ein von Vernunft geleiteter Mensch wird sicherlich ein Mensch sein, dem eine binäre, wirtschaftliche, also buchhalterische Rechenweise nicht fremd sein wird. Er muss deshalb aber immer noch kein Binist sein! Gruß, HaDiVe.

0
TonTon123987 30.09.2012, 14:24
@HaDiVe

Soweit ich die Definition von einem Homoökonomikus noch im Kopf habe versteht man darunter einen vollständig rational denkenden Eigennutzmaximierer welcher seine Inteligenz/Fähigkeiten dazfür einsetzt seine Ziele zu erreichen/ Bedürfnisse zu befriedigen.

Auch wenn der Begriff aus der Neoklassischen Produktionstheorie kommt denke ich doch man kann ihn auf eine Gesellschaftliche Sichtweise/ ein gesellschaftlches Idealbild übertragen. Demzufolge war mein Gedankengang: ökonomisch/rationales Handeln = Vernunftorientiertes Handeln.

Du darfst mich natürlich gerne berichtigen

lg

0
HaDiVe 30.09.2012, 19:31
@TonTon123987

Eigentlich dachte ich an einen rational denkenden Menschen, der aber auch berücksichtigt, dass er ein emotionales Wesen von dieser Welt ist und keine Maschine. Der es also schafft das schwarze und das weiße Ross, vor seiner Kutsche in Ausgewogenheit und Harmonie die Kutsche ziehen zu lassen. Also, erst recht kein entweder, oder ...! Sondern sowohl als auch. Erst recht nicht: " Der Geist ist willig, doch das Fleisch ist schwach. Du verstehst? Gruß, HaDiVe.

0
DarkSepia 02.10.2012, 00:00
@HaDiVe

Eigentlich dachte ich an einen rational denkenden Menschen, der aber auch berücksichtigt, dass er ein emotionales Wesen von dieser Welt ist und keine Maschine.

Emotionen zu haben und Maschine zu sein schließen sich nicht gegenseitig aus.

0

Was möchtest Du wissen?