Evolutionstheorie bewiesen, also gab gar keine Schöpfungsgeschichte?

22 Antworten

In der christlichen Lehre sagt die Schöpfungsgeschichte dies, während in der Islamischen Lehre der Schöpfungsgeschichte Frau und Mann gleichrangig sind. Außerdem gibt es zwar eine Evolution, aber die EvolutionsTHEORIE ist nicht bewiesen und das kann man auch nicht, es sei denn jemand reist in die Vergangenheit.

 heißt es dann, dass die Schöpfungsgeschichte nie gegeben hat und nicht wahr ist?

Davon kannst du ausgehen.

Das theologische Frauenbild besagt ja, dass die Frau wegen der Schöpfungsgeschichte nachrangig sei gegenüber dem Mann.

Naja, eigentlich heute auch nicht mehr. Auch das sollte man evolutionär sehen.

Kann ich dann schreiben, dass heutzutage bewiesen ist, dass es eine Evolution des Menschen gibt

Ist eigentlich nicht bewiesen, aber das wäre jetzt zu penibel.

und es gar keinen Grund dafür gibt, die Frauen als minderwertig zu sehen?

Nicht mal Jesus hat die Frauen als minderwertig gesehen. Man kann auch die Religionen nur evolutionär verstehen. Zu Christi Geburt war die Sterblichkeit hoch. Frauen mussten im  Durchschnitt 4-6 Kinder in die Welt setzen, damit wenigstens durchschnittlich 2 das Erwachsenenalter erreichten. Also konnte man sich keine Moral leisten, bei der Frauen genau das gleiche wie Männer machten und z. B. dafür auf Fortpflanzung verzichteten. Ferner gab es noch keine Verhütungsmittel, keine DNA-Tests und all die Sachen. Wenn ein Mann wegen Krieg oder wegen Arbeit (z. B. Seefahrt) länger weg musste, dann wollte er anschließend keine Kinder ernähren, die nicht von ihm sind. Also ist eine Moral aufgekommen, die da sagte, dass die Frau das zu tun hat, was der Mann sagt, dass der sozusagen das Oberhaupt der Familie ist. Das geschah, um Evolution zu ermöglichen. Wie gesagt: Gleichberechtigung konnte man sich damals nicht leisten (und die Form die es heute gibt, kann man sich vermutlich auch heute nicht leisten).

Zum ichweißnichtwievielten Mal: Die Bibel ist weder ein Geschichts- noch ein Anthropologiebuch, sondern ein Buch, das vom Glauben jüdischer und christlicher Menschen erzählt und Geschichten wie die Schöpfungsgeschichte in diesem Sinn erzählt und deutet. Das hat mit der Entwicklung der Menschheit aus wissenschaftlicher Sicht rein gar nichts zu tun und ist überhaupt kein Widerspruch zum jüdischen oder christlichen Glauben.

Die Frau wird nicht benachteiligt, weil sie zuerst vom Baum gegessen hat, sondern weil es im alten Orient damals und heute schlicht so war und diese Einstellung mit großer Selbstverständlichkeit auch in die Redaktion der Bibel eingeflossen ist. Die Frau hat im Mythos von der Schöpfung zuerst vom Baum gegessen, weil es für die Autoren einfach so sein mußte und nicht anders vorstellbar war. Diese Einstellung hat im alten Orient gut funktioniert und sie funktioniert - gut oder schlecht - im derzeitigen Nahen Osten vielfach immer noch.

Es gibt überhaupt keinen Grund, die Frau als minderwertig anzusehen, weder durch die Bibel noch durch sonst etwas gerechtfertigt. Dazu brauchst Du auch die Evolutionstheorie nicht zu bemühen, denn die hat mit dieser Frage auch nicht viel zu tun. Wir erkennen heute jedem Menschen unveräußerliche Rechte zu, die Menschenrechte, die für alle gelten, die der Gattung "Mensch" angehören. Das ist ein Erbe der Aufklärung und kulturellen Entwicklung der letzten paar Jahrhunderte. Vielleicht solltest Du die Geistesgeschichte Europas ein bißchen durchgehen, denn ich habe den Eindruck Dein Bibel- und Dein Wissenschaftsbild hängen komplett schief. Da ist sicher noch einiges zu tun. Gruß, q.

Super - DH!

0

Wie gut ist die Evolution belegt?

Hi Leute ich möchte gern Wissen wie gut die Evolutionstheorie denn belegt ist. Gilt Sie schon als Fakt? Ist es möglich das Sie noch widerlegt wird? Oder ist Sie schon längst widerlegt worden?

Ich möchte mit dieser Frage keine Diskussionen auslösen, ich möchte auch niemanden beleidigen, mir geht es nur um eine Beantwortung meiner Frage.

Vielen Dank an alle die Antworten

...zur Frage

Evolutionstheorie, ein Teufelswerk?

Wenn ich über die Evolutionstheorie am Tisch, in der Schule oder im Internet rede/schreibe, dann muss ich öfters hören/lesen, dass die Evolutionstheorie ein Teufelswerk vom Satan oder vom Antichristen sein soll.

Meistens waren es Christen oder Moslems mit denen ich diskutierte, die tief und fest daran glauben, dass​ die Evolution nicht stimme, obwohl Naturwissenschafler und Biologen heutzutage mehr Beweise für die Evolution gefunden haben, es von einer Vermutung zu Tatsache machten als die Schöpfungsgeschichte.

Wieso also wird gesagt, dass die Evolution nicht stimme, und die Tatsache eine Lüge sei und vom Teufel, Satan, Antichristen, Deccal, Bösen oder wie die alle heißen mögen, erfunden sein soll?

...zur Frage

Wie gut ist die Evolution nachgewiesen, ist Sie längst ein Fakt oder immer noch unbewiesen?

Hey Leute ich, arbeite gerade mit meinem Kumpel und Propheten unsere neue Religion aus, Deshalb möchte ich gerne Wissen, ob wir in Unserer Religion auch eine Erklärung für die Evolution bieten sollen oder ob dies gar nicht nötig ist das Sie noch längst nicht Bewiesen ist, bzw. längs widerlegt wurde

Vielen Dank für eure Antworten

...zur Frage

evolution vs schöpfung (suche argumente für beides)

welche argumente gibt es dass die schöpfungsgeschichte wahr ist und welche dass die evolutionstheorie wahr ist?

...zur Frage

Ist das Thomasevangelium mit der Logienquelle gleichzusetzen?

Die 2-Quellen-Theorie besagt ja, dass Lukas und Matthäus ihre Evangelien auf Basis des Markusevangeliums, eigenem Sondergut und der Logienquelle, die eine Sammlung von Jesu Worten darstellt, verfasst haben. Das Thomasevangelium beinhaltet doch auch hauptsächlich Aussprüche Jesu. Kann es also sein, dass es sich hierbei um die Logienquelle handelt, bzw. viel mehr, dass Thomas sich nur auf diese bezogen hat? Warum ist außerdem das Johannesevangelium mit in der Bibel, nicht aber das Thomasevangelium? Ich denke zwar, dass das Jesusbild, welches durch Thomas vermittelt wurde nicht kerygmatisch genug war, aber eigentlich stellt Johannes ihn doch auch nicht allzu sehr als Messias dar und laut ihm kommt der endgültige Erlöser ja erst in Form eines Engels nach der Apokalypse.

...zur Frage

DNA und die Evolution .. schließen sich aus?

Guten Abend ..

Ich schaue mir in letzter Zeit viele Videos usw. bezüglich dieser Themen an , und habe in einem Kommentar gelesen , dass die Evolutionstheorie gar nicht möglich wäre , aufgrund der DNA .. Das habe ich nachgegooglet und gesehen , dass es scheinbar viele Seiten zu dem Thema gibt. Die irgendwas besagen wie :

Da diese DNA ein verschlüsselter Code ist , oder was auch immer und sie daher nicht einfach so aus der Evolution entstehen kann.

Nur erstmal sind die Texte auf diesen Seiten endlos lang , und irgendwie auch unsympathisch erklärt.

Weis jemand darüber bescheid ? Kann mir jemand erklären , wieso die DNA die Evolition ausschließt , und erstrecht , wieso die Evolutionstheorie dann immernoch die gängige Annahme ist. Oder ob man die beiden doch logisch miteinander in Zusammenhang bringen kann ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?