Evolutionstheorie - offizielle Beiträge?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Empfehlenswert wären alle Informationsquellen, die sich direkt auf wissenschaftliche Forschung beziehen. Das heißt dann auch immer, dass Studien mit empirischen Daten dazu vorliegen müssen und dass man diese nachvollziehen kann.

Viele andere Quellen, wie bspw. diverse Blogs, sind häufig einfach nur von sogenannten "freien Journalisten" verfasste Glossen. Diese Berufsbezeichnung ist übrigens nicht geschützt, so ähnlich wie ein Türsteher... ;) Es macht dann also keinen Unterschied, ob ein freier Journalist oder ein Türsteher seine Meinung zur Evolution abgibt ;) ...wobei der Türsteher auch durchaus mehr Ahnung davon haben könnte...

Empfehlen könnte ich daher:

http://www.scinexx.de

https://www.nature.com

http://www.spektrum.de/

Als Suchmaschine bietet sich bspw. auch https://scholar.google.de/ an. Im Vergleich zum "normalen" Google, wird hier nicht das GANZE Internet durchsucht, sondern nur wissenschaftliche Portale.

Die ganz Harten können auch direkt an den original Quellen nachschauen, z. B. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/ wo man auch das PubMed findet. Dort werden bspw. medizinische Forschungen weltweit veröffentlicht und daraus beziehen dann die seriösen Wissenschaftsmagazine ihre Daten.

Ich muss aber sagen, dass ich es sehr gut von dir finde, dass du deine Quellen hinterfragst! Das tut heute leider nicht mehr jeder, andere beziehen ihre wissenschaftlichen Informationen von ihrer Facebook-Pinnwand... :(

Vielen Dank! Deine links erschlagen mich förmlich, so viel neuen Stoff zum lesen. ich weiß, was ich heute abend mache!

Die modifizierte google-suche muss ich bei Gelegenheit ebenfalls testen, da lassen sich sicherlich interessante Artikel finde.

Schade nur, dass es offenbar wirklich keinen "Sammelartikel" gibt, wo man dann tatsächlich auf einer Seite alles sieht, was die Wissenschaft uns zu diesem Thema zu erzählen hat.

1

Hallo Novamatix,

Vorab:

Manche meinen zu wissen, die Evolution sei endgültig bewiesen (was beim
wissenschaftlichen Modell einer Theorie gar nicht sein kann), andere
sagen immer noch, die Evolutionstheorie sei ja "nur eine Theorie" - facepalm -, die Aussage ist noch schlimmer.

Ja, Du hast aber auch noch einen klainen Fehler drin, nämlich die Verwechslung des in der Natur ablaufenden Prozesses der Evolution mit dem wissenschaftlichen Modell "Evolutionstheorie", das die Mechanismen dieses Prozesses beschreibt.

Während man das wissenschaftliche Modell nicht beweisen, sondern nur durch Beobachtungsdaten widerlegen kann, kann man die Existenz eines Prozesses tatsächlich nachweisen.

Existenzaussagen sind nicht widerlegbar, Allaussagen sind nicht beweisbar. Die Aussage, in der Natur existiert der Prozess der Evolution ist eine Existenzaussage. Wissenschaftliche Theorien sind Allaussagen und somit nicht beweisbar.

Jetzt zur Frage:

Gibt es eine Webiste, Forum oder irgendetwas anderes, wo ich offizielle Aussagen zu Entdeckungen, Fortschritten/Rückschritten usw nachlesen kann?

Nein, nicht direkt, weil wissenschaftliche Arbeiten nun einmal in Fachzeitschriften veröffentlicht werden. Die sind dem Laien auch gar nicht unbedingt zugänglich - was meist nichts ausmacht, weil die Fachartikel für den Laien ohnehin nicht verständlich sind.

In Universitätsbüchereien kommt man aber meist kostenfrei an die Artikel, wenn man weiß, was man sucht. Jeder Fachbereich abonniert ohnehin noch einmal die relavanten Fachblätter.

Eine Lösung, an Originalveröffentlichungen zu kommen, wäre also, sich an einer Uni einzuschreiben. Dann hast Du Zugriff auf die Bibliothek. Auf Dauer ist das günstiger, als sich die Publikationen einzeln zu kaufen.

Im Fachbereich Biologie gibt es nicht gerade wenig solcher Fachblätter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Biologiezeitschrift

Artikel zur Evolution können dabei nicht nur in "Molecular Biology and Evolution" erscheinen, sondern jederzeit auch in den anderen. Die Evolution ist ein sehr zentrales Thema der Biologie, das entsprechend nahezu überall thematisiert werden kann. Zum Beispiel erscheinen auch in "Proceedings of the National Academy of Sciences" immer wieder Artikel zur Evolution (Beispiel http://www.pnas.org/content/105/12/4792.long )

In der Physik landen die allermeisten Veröffentlichungen auf diesem Server hier:

https://arxiv.org/

Physiker finden kurze Wege praktisch. Prinzipiell gibt es hier auch immer die aktuellen Veröffentlichungen der letzten Tage aus Biologie, inwiefern die Biologen das sauber pflegen, bin ich überfragt.

Ob Du mit den Fachzeitschriften wirklich glücklich wirst, ist eh wieder die zweite Frage - wie gesagt: Das geht ins Eingemachte. Nicht nur in Physik, nein, auch die Biologen veröffentlichen auf einem Niveau, das der Laie nicht versteht. Es gibt auch in Bio gute Gründe, warum das Studium Jahre dauert. Artikel, in denen irgendwelche ausgebuddelten Fossilien beschrieben werden, mag man gerade noch verstehen, wenn es um Laborexperimente geht, wird es einfach aufgrund der Fülle von Fachausdrücken und  Verfahren schwer.

Besser wäre da wahrscheinlich eine Seite, die wichtige Arbeiten zur Evolution laienverständlich aufbereitet.

In der Hinsicht ist die beste, die ich kenne, diese hier:

http://www.ag-evolutionsbiologie.de/

Grüße

Neue Forschungsergebnisse im Bereich der Evolution werden vor allem in Form von Fachartikeln veröffentlicht, die z.B. in diversen Unibibliotheken (auch für Nichtstudierende) und auf solchen Portalen zugänglich sind:

https://bmcevolbiol.biomedcentral.com/

https://evolution-outreach.springeropen.com/

Das ganze ist aber nicht für Laien gemacht. Die Artikel sind durchgängig auf Englisch und in Fachsprache geschrieben, dabei behandeln sie sehr spezielle Fragestellungen.

Vermutlich sagen dir wissenschaftsjournalistische Seiten und Zeitschriften eher zu, da diese aktuelle wissenschaftliche Arbeiten für die Öffentlichkeit aufbereiten und z.B. verschiedene Studienergebnisse zusammenfassen.

Das Spektrum der Wissenschaft ist eine gute Anlaufstelle, ebenso wie das englischsprachige Science magazine, die beide allerdings nicht nur Biologie und Evolution abdecken und viele Artikel nur in der Printausgabe veröffentlichen:

http://www.spektrum.de/biologie

http://www.sciencemag.org/

Die MPG besitzt ebenfalls eine Seite, auf der es unter anderem eine Sektion für Evolution und Genetik gibt:

https://www.mpg.de/forschung/aktuelles?filter_order=LT&research_topic=BM-EB_BM-EVB_BM-G

Ebenfalls interessant ist diese Zeitschrift, die sich ganz auf die Paläontologie spezialisiert hat:

http://www.fossilien-journal.de/?page_id=2173

Wenn du allgemein etwas über die Evolution erfahren willst, solltest du zu populärwissenschaftlichen Büchern greifen (z.B. von Neukamm, Gould, Mayr, Dawkins ...) oder dir folgende Seiten ansehen:

https://www.biologie-seite.de/Biologie/Evolutionsbiologie

http://www.ag-evolutionsbiologie.de/

http://evolution.berkeley.edu/evolibrary/home.php

Youtube, Blogs oder andere Seiten können vereinzelt ebenfalls tolle Überblicke, Vorträge und Überlegungen bieten, aber hier ist es eben wichtig, auf die Qualität und Glaubwürdigkeit zu achten, d.h. speziell darauf, wie Quellen und Zitate angegeben werden, wie viel Mühe in Darstellung und Rechtschreibung gesteckt wird, und welche Personen und Vereine dahinter stehen (als positive Beispiele kannst du alle hier aufgeführten Seiten betrachten).

Kreationismus und Evolution

Wenn ich die Debatte über Kreationismus und Evolution in den USA verfolge, dann kann ich teilweise nicht nachvollziehen, welche Argumente es heute noch gegen die plausible Theorie von Darwin geben soll. Nachdem die Annahmen von den heutigen Wissenschaftlern weitgehend bewiesen und angepasst wurden, bleibt als Erklärung wirklich nur, dass die evangelikalen Christen nicht aufgeben wollen. Oder hat jemand ein paar fundierte Argumente gegen die Evolution??

...zur Frage

BIO ARTENENTWICKLUNG

Die synthetische Evolutionstheorie besagt das eine neue Art aus einer Ursprungsart nur enstehen kann wenn sie in geographisch getrennten Lebensräumen leben. Dies kann aber auch auf Inselgruppen passieren wie zb auf den Galapagos Inseln, das heißt das auf jeder Insel die Arten ein wenig anders sind. Aber ob diese Art dann auch wirklich eine Eigenart ist stellt sich dann heraus wenn sie in Kontakt treten. Entweder vermischen sie sich und werden zu einer Population oder sie bleiben getrennt. Wenn diese getrennt bleiben sind es dann 2 verschiedene Arten. Aber wie kommt es das manche sich Arten sich vermischen und manche getrennt bleiben?

...zur Frage

Biofrage Evolutionstheorie?

Eine Frage zu Evolutionstheorien und so : kann man sagen das die Rekombination auch zum Genpool beiträgt sowie die Mutation es tut?

...zur Frage

Die Evolutionstheorie im Zusammenhang mit radioaktiven Stoffen.

Wir haben in der Schule zurzeit das Thema  Radioaktivität.

Wir haben heute besprochen das radioaktive Stoffe schon ziemlich alt sind ( es gibt sie schon ewig lange au der Erde) und im Zusammenhang mit der Schöpfungsgeschichte bedeutet das ja dann, das zB solche Stoffe der Beweis sind, das die Erde älter ist als ca 6ooo Jahre.

 

Genaue Beispiele fallen mir da aber nicht ein. Wie alt sind radioaktive Stoffe durchschnittlich? Und wie konnte man das feststellen?

grüße

...zur Frage

Wo sind die Missing Links hingekommen^wenn es überhaupt welche gibt?

http://www.sueddeutsche.de/wissen/frage-der-woche-wer-war-adam-1.598347-2#redirectedFromLandingpage

...zur Frage

Wie ist der aktuelle Stand der Evolutionstheorie?

Immer mehr Leute zweifeln ja die Evolutionstheorie an. Ich habe mich mal im Internet erkundigt, es gibt da sehr viele Seiten die zwar die Evolutionstheorie erklären und Seiten die auch sagen was daran nicht stimmen kann, aber keine verrät mir den aktuellen Stand. Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?