Evolutionstheorie - Ist Mensch eine weitentwickelte Zellkolonie?

4 Antworten

:))) Naja. Lamarck ist nun keine gute Adresse, aber klar, die weiternetwickelte Zellkolonie ist schon ein hübscher Ausdruck, nicht zu vergessen ist diese Kolonie bewohnt von Bakterien kiloweise. Allerdings gilt dass für so ziemlich die gesamte Fauna.

nicht zu vergessen ist diese Kolonie bewohnt von Bakterien kiloweise.

und die in unseren Zellen befindlichen Mitochondrien sind genau genommen auch nicht anderes als Bakterien in einer Amöbe.

1

Und was ist nun Deine Frage?

Du solltest Dir mal ein Buch zur Evolutionstheorie zur Hand nehmen und wirst feststellen, daß Deine Fragen alle umfassend beantwortet sind. Und das Deine "Thesen" dort nicht vorkommen.

Was Du von Lamarck zitierst ist so nicht haltbar. Das hört sich so an, als wäre Evolution etwas, was das Individuum verändert. Das findet aber nicht statt. Es verändern sich immer nur Arten im Laufe von Generationen. Dem Stelzvogel streckt und verlängert sich gar nichts. Aber den Stelzvögeln schon. Und das ist beleibe keine Semantik.

Der tatsächliche Mechanismus von Anpassung durch Selektion ist nur so zu verstehen.

Aber genug der Nachhilfe. Du weißt offensichtlich von der Evolutionstheorie viel zu wenig, um überhaupt qualifizierte Fragen zu stellen. Das solltest Du dringend nachholen.

Ja, Menschen sind Zellkollonien, Ja, Menschen sind weiter entwickelt, zumindest als ihre Vorfahren (wsa eine Tautologie ist).

Wieso glauben so viele Menschen an die Evolutionstheorie Darwins?

Im Universum herrscht Chaos und aus Chaos entsteht durch das Zufallsprinzip mit Sicherheit keine Ordnung. Auch wenn der Wind 10 Millionen Jahre über die Sahara weht, entsteht dort kein Sandschloss aus Zufall. Dafür benötigt man immer physikalische Hilfe. Ebenso wenig entsteht aus einem im Wasser lebenden Fisch ein an Land lebender Mensch. Man kann Fische an Land legen und solange warten, wie man will. Sie verwandeln sich nicht plötzlich zu einem Landlebewesen mit Lunge, etc., auch nicht nach Millionen von Jahren. Also warum glauben so viele Menschen immer noch an die Evolutionstheorie?

...zur Frage

Wieso heißt die Evolutionstheorie "Evolutionstherie" und nicht "Evolutionsbeweis"?

mir stellt sich die frage Wieso die Evolutionstheorie "Evolutionstherie" heißt und nicht "Evolutionsbeweis", denn es glauben relativ viele an diese Theorie und deswegen frage ich mich wieso? gibt es gründe/ beweise dafür dass diese Theorie wahr ist oder nur ein versuch den menschen einen anhaltspunkt zu geben nicht an die schöpfung zu glauben?

...zur Frage

Argumente für/gegen Charles Darwin's Theorie! - Help me!

Hi ! Ich brauche Argumente für und gegen Charles Darwin's Theorie, dass Menschen und Affen aus gemeinsamen Vorfahren hervorgehen. Ein paar Punkte habe ich schon, brauche aber noch mehr. Dankeschön im Voraus. :)

...zur Frage

Warum ist die Evolutionstheorie von Charles Darwin zu kompliziert für jüngere türkische Schüler?

Hi, die türkische Regierung will die Evolutionstheorie von Charles Darwin aus den gesetzlichen Schullehrplänen streichen. Die Theorie sei „zu kompliziert“ und „zu kontrovers“ für jüngere Schüler. Was sind die wahren Gründe für die Streichung?

...zur Frage

Stimmt es, dass die Evolutionstheorie von Lamarck komplett falsch ist?

Hey, also unser Bio-Lehrer hat uns gesagt, dass rausgefunden wurde, dass die Theorie von Lamarck als falsch erwiesen ist und nur die von Darwin richtig ist.

Am Beispiel vom Mensch: Das heißt, dass man nicht sagen kann, dass der Mensch sich immer weiter entwickelte (passte sich also körperlich immer mehr den Lebensumständen an), sondern sich einfach die Art durchsetzte (Homo Sapiens), die am besten geeignet war.

Jetzt kommt die Frage: Wenn nur die Darwin-Theorie stimmt, heißt das doch, dass der Homo Sapiens seit er existiert, schon immer so aussah wie die Menschen heute. Das heißt, dass der Mensch sich also nicht weiterentwickelt hat, was man aber eigentlich doch von überall zu hören bekommt (dass er sich von der Steinzeit bis heute in Aussehen usw. entwickelt hat).

Nach Darwins Theorie war also der Homo Sapiens der am besten geeignetste zum Überleben und hat deshalb bis heute so überlebt.

lg und danke für Eure Antworten

...zur Frage

Was würde passieren wenn jede Zellle eines menschlichen Körpers das Enzym Telomerase aktiviert hätte?

Somit würden sich die Telomere der Zelle ständig erneuern und die Zellen des Körpers könnten sich unbegrenzt teilen, sowie es Stamm- und Krebszellen tun. Es heißt mehr Zellen, mehr Fehler, sodass sich umso mehr Tumore bilden würden, aber ließe sich die Fehlerquote nicht so komprimieren, dass sie gleichbleibend ist und man somit einen um vielfaches geförderten Heilprozess hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?