Evolution und das Dilemma der Aufklärung

12 Antworten

Auf jeden Fall veröffentlichen. Weil die Wahrheit viel wichtiger ist, als der Wunsch irgendwelche Weltanschauungen zu erhalten. Denn wer die Welt richtig begreift, der ist auch eher in der Lage, angemessen auf sie zu reagieren. Das ist natürlich schade für die Menschen, die bestimmte Ideen liebgewonnen haben. Aber so ist der Lauf der Dinge.

Solange man irgendwelche Zweifel vorbringen kann, sind natürlich alternative Weltsichten durchaus erlaubt (auch wenn das problematisch sein kann. Besser wäre, alle würden sich bemühen, ihre Weltsicht auch empirisch zu fundieren, und sich anzupassen, wenn das nicht geht).

Also ich sehe da kein großes Dilemma, um ehrlich zu sein.

Ich denke, die Wahrheit hat Vorrang vor liebgewonnenen Überzeugungen. Im Laufe der Geschichte wurden neue Konzepte nie mit offenen Armen empfangen, aber nachdem die Gesellschaft sie erstmal "verdaut" hatte, waren sie nicht mehr wegzudenken. Und nach diesem Muster wird es auch in Zukunft laufen.

und doch würde ich zögern, eine Theorie zu publizieren,

Wissenschaft ist keine Weltanschauung. Wissenschaft schafft Wissen. Z.B. über die belebte Natur. Und wer hier konstruktive, im Rahmen der wissenschaftlichen Erkenntnisgewinnung überprüfbare Theorien entwickelt, sollte diese eben gerade zum Zwecke der Überprüfung publizieren.

Das dies zu Disputen, Differenzierungen, Abgrenzungen und Kontrasten führt, ist doch kein Übel, sondern nachgerade das Lebenselixier von Wissenschaft und somit auch die Basis für die Entwicklung des Menschen als kulturellem Wesen. Es ist Ausdruck von gesunder Vielfalt, ohne die Verifikation und Falsifikation nicht funktionieren würden.

Der Konsens liegt nicht in der Gleichförmigkeit sondern in dem durch Unterschiedlichkeit von Wissen, Erkenntnis, Kreativität und Demut überhaupt erst möglichen Gewinn von Wissen.

Bedauerlicherweise wird Wissenschaft aber von Menschen betrieben, und die halten sich nur ganz selten an deine schönen Vorgaben. In den Wirtschaftswissenschaften geht man gerne vom Homo oeconomicus aus. Der ist genauso eine Fiktion.

0
@Ursulala

Zumindest bemühen sie sich und sind dabei meist recht erfolgreich.

Kreationismus ist reinste Fabulierkunst ohne Bezug zur Realität.

Meinst Du nicht auch, daß da ein struktureller Unterschied festzustellen ist?

3
@realsausi2

Zwischen Kreationismus und Gendertheorie ist kein Unterschied. Letztere wird als Wissenschaft an Hochschulen gelehrt.

Ich kann auch keinen Unterschied zwischen der Memtheorie und dem Kreationismus ausmachen. Über Erstere werden wissenschaftliche Kongresse abgehalten.

2
@Ursulala

Zwischen Kreationismus und Gendertheorie ist kein Unterschied.

Naja, der Kreationismus bestimmt, wer... äh... bestimmungsgemäß "unten liegen" muss. Die Gendertheorie erforscht, wer in der Praxis tatsächlich unten liegt, leugnet also irgendwie die Schöpfung, oder zumindest ihre Bedeutung. Darüber hinaus scheint sie keinen tieferen Sinn zu haben. Man kann halt aus allem eine Wissenschaft machen... ;-)))

2
@Ursulala

Gendertheorie

Davon höre ich von Dir zum ersten Mal, aber nach einer Recherche würde ich annehmen, daß Du damit Recht hast.

Aber hier zeigt sich ja gerade die "Selbstreinigungskraft" der Wissenschaft, die Fehler erkennt und korrigiert. Manchmal braucht es dann auch einfach einen "Hofnarren", der dem nackten Kaiser den Spielel vorhält, wie der norwegische Komiker Harald Eia:

Diese Ebene hat Kreationismus nicht.

http://www.youtube.com/watch?v=mguctw0i-rk&hd=1

2
@realsausi2

Ah ja, diese Serie habe ich mir mal ganz zu Ende angesehen. Super auch, wen er da alles vor die Kamera gebracht hat. Die Sendung ist sehr witzig, intelligent und offenbart die intellektuelle Hilflosigkeit der Genderstrategen in aller Deutlichkeit. Sehr sehenswert. Sollte man gesehen haben. Lustig auch seine Töchter. Deutlicher geht es eigentlich kaum noch.

1
@realsausi2

@Sausie

Davon höre ich von Dir zum ersten Mal

Stimmt nicht, darüber haben wir auch schon gesprochen,damals meintest du, das wären meine persönlichen Wahnvorstellungen .Immerhin hast du es jetzt mal registriert . DAs ist doch schon mal etwas !

0

Was möchtest Du wissen?