Evolution des Menschen? Mensch ein Altweltaffe?

5 Antworten

ich glaube das hat damit zu tun aß der Mensch urprünglich aus Afrika stammt- als Altweltaffen werden alle Affen bezeinet die in europa asien oder Afrika leben. neuweltaffenleben in süd und Mittelamerika eben der "neuen Welt." dort leben zwar auch Menschen aber urspünglich kommen unsere Vorfaren aus Afrika. Vielleicht gehören wir darum zu den Altweltaffen. und Menschenaffen außer uns leben in der neuen Welt Amerika gar nicht. es gibt sie nur in Afrika und teilen Asiens. aber auch der mensch ist in Amrika eingewandert.

Die Altweltaffen oder Schmalnasenaffen (Catarrhini) bilden eine Verwandtschaftsgruppe der Primaten. In dieser Gruppe werden alle Affen der Alten Welt (Eurasiens und Afrikas) zusammengefasst. Sie teilen sich in die Geschwänzten Altweltaffen (Cercopithecoidea) und die Menschenartigen (Hominoidea). Zu letzteren gehört auch der Mensch. Quelle Wiki

Die Neuweltaffen oder Breitnasenaffen (Platyrrhini) sind eine Verwandtschaftsgruppe der Primaten. Sie fassen alle Primaten des amerikanischen Kontinents (mit Ausnahme des Menschen) zusammen. Gemeinsam mit den Altweltaffen bilden sie die Gruppe der Affen. Qelle Wiki

Also ich denke das ist so zu verstehen das es zwei Verwandschaftsgruppen innerhalb der Primaten gibt. die Neuweltaffen und die Altweltaffen. Die unterschiedlichen Begriffe haben offensichtlich etwas mit der kontionentalen herkunft zu tun

Amüsant, dass es auch im zivilisierten Mitteleuropa, also außerhalb des fundamentalistischen Bible-Belts der U.S.A. Menschen gibt, die ihresgleichen noch für Schöpfungen aus Lehm und dem Hauch des Unendlichen halten, nicht wahr, @ErdenbuergerIn?

Also setze ich mal Desmond Morris dagegen, der den Menschen einen Nackten Affen nannte. Natürlich haben Schimpanse, Gorilla, Makake und ich denselben Uropa und dieselbe Uroma und wenn ich mir die Halbaffenwelt Madagaskars so anschaue, fühle ich mich dabei sogar sauwohl.

Wenn nur die Alternative "Alt- oder Neuweltaffen" im Raume steht, dann entscheidet natürlich unsere afrikanische Provenienz. Also Altweltaffen. Die Neue Welt ist ja mutmaßlich erst vor etlichen 20.000 Jahren plus minus von unserer Spezies erobert worden.

Keine gute Nachricht übrigens für die Fundamentalisten - wo doch die biblische Welt erst 5.772 Jahre (nach dem jüdischen Kalender) alt ist ;-)

Seit Darwin gab es unzählige Bemühungen, die Abstammung des Menschen von tierischen Vorfahren zu beweisen. Dabei ging es nicht immer wissenschaftlich korrekt zu: neben eindeutigen Fehleinschätzungen gab es Manipulationen und Fälschungen. Um den Abstammungsbeweis herbei zu zwingen, versuchte man sogar, Mensch und Schimpanse zu kreuzen. Doch der Affenmensch blieb eine Phantasie verirrter Wissenschaft und Politik. Die rätselhafte Lücke zwischen Mensch und Tier konnte bis auf den heutigen Tag nicht geschlossen werden. Durch neue Fossilienfunde ist sie nicht schmaler, sondern sogar noch breiter geworden. Und die idealtypische aufsteigende Linie vom Affen zum Menschen ist von seriösen Forschern inzwischen ganz aufgegeben worden. Auch die oft zitierte genetische Nähe zwischen Schimpanse und Mensch erweist sich bei genauerem Hinblick keineswegs als Beweis für die Abstammung - ebenso wenig wie die angebliche schöpferische Kraft von Mutationen; sie ist schlicht eine Erfindung von Vertretern der Evolutionslehre. S. dazu http://www.referate10.com/referate/Biologie/20/Die-Evolutionstheorie-des-Menschen-reon.php

0
@wuerstel

Ach - ich bin ja kompromissbereit! Lass uns doch darauf einigen, dass es zwei Sorten Mensch gibt: Diejenigen, die vor 5772 Mondjahren von Gott aus Lehm zusammengeknetet wurden und seitdem etwas verwirrt sind und den großen schlau-betrügerischen Rest, deren Voreltern seit dem Paläozoikum nichts unversucht ließen, die Herausforderungen der Evolution und alle möglichen Katastrophen zu überstehen. Da wir Letzteren aber eindeutig die längere Vorfahrenliste und damit den höheren Adel besitzen, kann ich mich nun leider nicht herablassen, mit den Lehmgekneten zu disputieren. Hochadel verpflichtet nun mal zu einem gewissen Snobismus und einer gehörigen Portion Arroganz. Man kennt das aus dem englischen Oberhaus ;-)

1
@wuerstel

Das ist ja eine hochseriöse Quelle. 8.Klässlerin einer christlichen Privatschule?

0
@wuerstel

Der Link "http://www.referate10.com/referate/Biologie/20/Die-Evolutionstheorie-des-Mensche..." funktioniert nicht. Bei mir steht "not found".

0

Der Mensch ist ein runtergekommener Affe!!

Der Mensch ist ein Mensch ! Und weder Alt- noch Jungzeitaffe! Falls du´s nicht glaubst, versuch doch mal dich mit einem Schimpansen zu paaren :-) ! Müsste doch gehen,wenn das unser nächster Verwandter sein soll....Unglaublich,was Kinder heutzutag lernen müssen in der Schule.....!!!

Das ist religiöser Unsinn was du da schreibst. Wo bist du zur Schule gegangen? Nur zur Sonntagsschule?

Schimpanse und Mensch sind natürlich miteinander verwandt, das bedeutet aber nicht, dass sie sich auch paaren können. Das Kennzeichen einer "Art" ist dass fruchtbare Nachkommen gezeugt werden können, deswegen sind Schimpanse und Mensch verschiedene Arten, aber miteinander verwandt.

Aber geh mal lieber die Bibel lesen.

0

Genau! Der Mensch stammt nicht von irgendwelchen Affen oder affenähnlichen Lebewesen ab. Alles Schwachsinn. Aber man kann die Leute heute ja so oder so nicht mehr von was anderem überzeugen. Die sind von dem ganzen Kram schon viel zu verblendet.....

0
@Mouse1982

Jap, genau. Was in der Bibel steht, ist schließlich richtig!

Ich hoffe das das ironisch gemeint war, wenn nicht, dann kauf dir mal ein Buch .... ;)

Das der Mensch vom Affen abstammt ist natürlich Unsinn; behauptet auch niemand. Der Mensch hat nur die gleichen Vorfahren.

Der Mensch ist auch nur ein Tier. Es gibt rein gar nichts was Anlass dazu geben könnte, dass dem nicht so ist. Ja, richtig, der Mensch hat einige Eigenschaften, die andere Tiere nicht haben, aber ist das nicht umgekehrt auch so? Können Menschen unter Wasser atmen, Decken entlang klettern, fliegen, mit Ultraschall ihre Umgebung "sehen", im dunkeln sehen, .....

0
@garwain

Der Mensch ist auch nur ein Tier. Es gibt rein gar nichts was Anlass dazu geben könnte, dass dem nicht so ist.

Wenn man religiös ist, dann glaubt man, etwas Besonderes zu sein und als etwas Besonderes von Gott erschaffen worden zu sein. Das ist der Anlass dafür, dass ein religiöser Mensch sich vom Tier unterscheiden möchte.

0
@Mausi16311

Genau! Der Mensch stammt nicht von irgendwelchen Affen oder affenähnlichen Lebewesen ab. Alles Schwachsinn.

Ganz abgesehen von der Frage mit welcher Fachkompetenz du dies beurteilen willst, macht es auch ohne Evolution Sinn, Menschen zu den Primaten zu zählen. Es stimmen die nötigen schlüsselmerkmale überein.

Aber man kann die Leute heute ja so oder so nicht mehr von was anderem überzeugen.

Falsch, es kommen stöndig neue wissenschaftliche Fakten dazu und alte werden verworfen, wenn sie nicht passen. Der Grund, warum sich kaum jemand von der Behauptung überzeugen lässt, Menschen seien keine Tiere, Affen, Primaten, etc. liegt daran, dass diese Behauptung nicht begründet wird. Keine Argumente, keine Glaubwürdigkeit.

1
@garwain

Was den Menschen von allen anderen Lebewesen unterscheidet ist seine Intelligenz, seine schöpferischen und handwerklichen Fähigkeiten. Dass wir einen gemeinsamen Vorfahren mit den Affen haben sollen ist eine Hypothese und mehr nicht.

Es kann nicht erklärt werden warum sich gerade ein einziger Ableger  des gemeinsamen Vorfahrens mit den Affen anatomisch und intelligenz mäßig weiter entwickelt haben soll und alle anderen Affenarten nicht.

Zu behaupten, dass diese Entwicklung ausgelöst wurde als der Affe die Bäume verlassen hat und in der Steppe lebte, hätte das zum aufrechten Gang geführt, und dass hätte sich auch auf seine Gehirnentwicklung ausgewirkt.

Dass das so gewesen wäre ist genauso unwahrscheinlich, als würden z.B. Perltaucher, die sich notwendiger Weise viel unter Wasser aufhalten mit der Zeit die Fähigkeit bekämen unter Wasser atmen zu können. Wo das bereits seit Generationen der Fall ist konnte man bis heute keine Veränderung feststellen. Sie besitzen nur die Fähigkeit weitaus länger unter Wasser bleiben als die anderen Menschen.

Wir haben es allgemein bei den Knochenfunden mit Interpretationen zu tun, die aufgrund einer vorgefassten Vorstellung dementsprechend eingeordnet werden.

0
@Suboptimierer

Das sind zwei paar Schuhe. Von Gott geschaffen zu sein, heißt nicht automatisch, etwas Besonderes zu sein, schon mal gar nicht, im Gegensatz zu seinen Mitgeschöpfen etwas Besonderes, etwas Besseres zu sein.

Es ist auch ein verbreiteter Irrtum, jemand, der sich von Gott geschaffen glaubt, müsse ein Kreationist sein. Ein religiöser Mensch glaubt sich - als Individuum - von Gott geschaffen, wohl wissend, dass er auf völlig natürliche Weise gezeugt und entweder auch geboren oder durch Kaiserschnitt zur Welt gebracht wurde.

Er weiß also, dass das kein Widerspruch ist. Kreationismus sieht aber einen solchen Widerspruch, weil er einfach schlechte Theologie ist.

0

Der Mensch ist ein Mensch ! Und weder Alt- noch Jungzeitaffe! Falls du´s nicht glaubst, versuch doch mal dich mit einem Schimpansen zu paaren :-) !

Der Schimpanse ist ein Schimpanse, kein Affe! Falls dus nicht glaubst, versuch einen Schimpansen mal mit einem Menschen zu paaren! Hoppla selbes Problem. Hast du irgendeine Erklärung dafür?

0
@DarkSepia

Die Erkenntnis,dass der Schimpanse ein Schimpanse ist ist ja mal sehr gewagt!!! :) Sowohl Mensch als auch Schimpanse gehören zu den Homininae, also zu den Menschenähnlichen!!!!!! Übrigens ist der Schimpanse ein Affe: es gibt nämlich die Einteilung: Halbaffen (auch: Nacktnasenaffen, dazu gehören Lemuren, Pottos und Loris) und Affen (Haarnasenaffen oder auch Trockennasenaffen genannt). Zu den Affen gehören die Koboldmakis, die Neuwelt- und Altweltaffen, die Gibbons, Bonobo, Orang-Utan, Gorilla, SCHIMPANSE und Mensch!!!!!

0
@MilchHonig1788

Ich wollte eigentlich, dass ErdenbuergerIn darauf kommt. Menschen werden zur selben Familie gezählt, wie Schimpansen und dafür müssen sie sich nicht krezuen lassen können.

0

in der Biologie gehören wir sehr wohl zu den Menschenaffen. auch wenn viele es nicht wahrhaben wollen.

0

Ich halte es eher für unglaublich, dass jemand bezweifelt, dass der Mensch und der Affe gemeinsame Vorfahren haben. Das hat übrigens nichts damit zu tun, ob sich der Mensch mit einem Schimpansen paaren kann!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Nur so nebenbei: das Genom von Mensch und Menschenaffen stimmt in seiner Basensequenz der DNA zu 98,7% überein (was übrigens nicht heißt, dass das auch 98,7% phänotypische Übereinstimmung ist, Proteine weisen Unterschiede auf)

0

Der Mensch ist ein Mensch !

Zweifelsfrei.

Und weder Alt- noch Jungzeitaffe!

Es heißt Altweltaffe und bezeichnet die in Afrika und Asien beheimateten Affen, im Unterschied zu den Neuweltaffen, die man in Südamerika findet.

Außerdem ist Letzteres ebenso wenig ein Widerspruch, wie es einen Widerspruch zwischen "Katze" und "Löwe" gibt. Ersteres ist ein Oberbegriff.

Falls du´s nicht glaubst, versuch doch mal dich mit einem Schimpansen zu paaren...

Man kann auch einen Löwen nicht mit einem Geparden paaren, obwohl beides Katzen sind. Kein Argument.

0

Was möchtest Du wissen?