Eventueller Werkstatt Betrug?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Pfeifender Keilriemen  oder keilrippenriemen bringt  keine ausreichende  Kraftübertragung mehr..  dadurch rutscht  er über eine angetriebene Agregaterolle was das peifen verursacht ..

Entweder er hat den nachgespannt was meist nur bei älteren Fahrzeugen möglich ist , mit Siliconspray  ruhig bekommen weil das zeug als schmierung wirkt  ( aber nicht lange hält ) oder er hat den tatsächlich auf eigene Rechnung getauscht..um weiteren Ärger zu vermeiden.

Wenn das eine Werkstatt aus eigenem Antrieb ( bei einer Beanstandung ) macht und dann noch kostenfrei dann kann ich nur gratulieren.. den das machen wirklich nur noch wenige..  

Es gibt nur wenige Hersteller für Rippenriemen  und die schenken sich Qualitativ wenig .. was die damals verbaurt haben  kann ich nicht wissen und Du nicht beweisen , nachweisen ..... schon garnicht nach  4 Jahren.

Freu dich das du einen so guten Meister erwischt hast den von der sorte gibt es wirklich nur noch wenige.. Joachim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Keilriemen ist es in der Regel unproblematisch, ob er original oder von einer Fremdfirma ist. Nach vier Jahren hast Du wenig Chancen. Es dürfte schwer nachzuweisen sein, dass dieser Keilriemen, vier Jahre alt, von der oder einer anderen Firma eingebaut wurde. Außerdem dürfte es sehr schwer sein, daraus irgend welche Ansprüche abzuleiten.

Das Quietschen des Keilriemens entsteht, wenn er rutscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich sehr großzügig, dass er da kostenlos nachgebessert hat. Die Gewährleistung läuft nach 2 Jahren ab, danach kann man keine Mängel mehr geltend machen.

Ein Keilriemen ist ein Verschleißteil. Ih glaube nicht dass dort irgendwie gepfuscht wurde


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob der Keilriemen ein Originalteil ist oder nicht, macht normal keinen Unterschied. Wir fragen unsere Kunden immer obs ein originaler sein soll (teuer) oder ob ein billiger eines anderen Herstellers rein soll. Eigentlich jeder nimmt die billigen und bisher hatten wir damit noch keine Probleme.

Deine Gewährleistung ist nach 2 Jahren abgelaufen, weshalb ich mich eher freuen würde das dein Problem KOSTENLOS behoben wurde denn eigentlich hätte man das in Rechnung stellen dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm, also ich bin grade etwas verunsichert....

Ein Keilriemen haben nur noch sehr wenige bzw. kleine oder alte Autos.
Beim Wechseln kann man nicht viel falsch machen.

Mittlerweile normal ist ein Keilrippenriemen.....
Diesen kann man beim Wechseln falsch auflegen, was nicht wirklich gesund für das Auto ist, da dann plötzlich einige Sachen "falsch rum" laufen.

Jetzt nach 4 Jahren kannst Du nichts mehr machen, außer froh sein das das Beheben kein Geld gekostet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rachtzehn
12.09.2016, 12:51

Falsch rum ?😂😂😂😂😂😂😂wie bitte soll das gehen

0

Kann es sein, dass du Keilriemen mit Zahnriemen (vor 4 Jahren) verwechselst ? Das jetzige Quietschen war sicher der Keilriemen. das kann schon mal vorkommen wenn wenig gefahren wird. Den wieder leise zu bekommen ist überhaupt kein großer Aufwand. Mit dem Wort "Betrug" sollte man immer sehr vorsichtig umgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Kein Betrug. Nicht mal im Ansatz.

Ein Keilriemen ist ein Verschleißteil. Spätestens nach 6 Monaten sind die Gewährleistungsansprüche vorbei.

Das was die Werkstatt jetzt gemacht hat ist Kulanz. Egal mit welchem Keilriemen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?