Eventueller Kindesmissbrauch melden?

17 Antworten

Wenn du bei der Ploizei wirklich von einer Vermutung sprichst, hast du alles getan was du tun kannst. Vielleicht liegt von andere Seite bereits eine "vermutung" vor, dann wird man das nicht so einfach abtun. Anderersets ist eine falsche Anschuldigung nan schweres Vergehen.

Genau das meine ich! So eine Anschuldigung kann, wenn sie falsch ist, ganze Familien zerstören!

0
@SweetHardstyle

Naja das ist aber ziemlich sicher. Ich Vermute nur eventuelle Parallelen zu dem Fall. Das das Kind wirklich missbraucht wird ist ziemlich sicher. Er hat wohl auch eine Erektion beim Hoppe, hoppe reiter bekommen. Da gab es halt viele Anzeichen.

0
@Alphawoelfin992

Von wem weisst du das denn? Kann man der Perosn glauben, von wem hat sie das? Ist das ein Gerücht, oder gibt es Tatsachen die das bestätigen?

0

Jeder Hinweis kann richtig und wichtig sein und wenn du viele parallelen erkennst solltest du es melden dann kann die Polizei ja entscheiden was wichtig ist und was nicht.

Das ist eine schwierige Frage meldest Du es und es war nichts kann es der zu Unrecht verdächtigten Person viel ärger machen od. sogar ihr leben zerstören.Meldest Du es nicht nicht und ist es zutreffend macht die Person immer weiter was das Leben des Kindes zerstört. Daher solltet Du nochmal in Dich gehen und genau klären was passiert ist und dann eine Entscheidung treffen.

Kindsvater will dass Mutter Drogentest macht. Wie lange dauert es?

Hallo. Ich habe eine Frage: Kindsmutter hat alleiniges Sorgerecht und hat sich aus gewalttätiger Beziehung gelöst.

Da Kindsvater das Kind noch nicht gesehen hat möchte er Kindsmutter beim Jugendamt schlecht reden und behauptet er hätte einen Drogentest für sie beantragt.

Sie würde gerne einen Test machen wenn es hilft, dass der Kindsvater sie endlich in Ruhe lässt denn sie würde mit negativ bestehen. Wie lange müsste sie jetzt auf eine Aufforderung warten und/oder wo muss sie sich melden bzw. Wer schreibt sie da jetzt an? Das Jugendamt? Polizei? Gericht? Und kostet sie dieser Test etwas?

...zur Frage

Das Kind möchte zum Vater, aber die Mutter verbietet es?

Hallo ich bitte um Mithilfe.

Es besteht gemeinsames Sorgerecht. Das Kind lebt bei der Mutter und der Vater hat ein 14 tägiges Umgangsrecht. Ferien bestimmt eigenmächtig die Kindesmutter.

Der Kindsvater fragt wo er das Kind am Wochenende abholen darf. Die Kindsmutter kurz und knapp. - Gar nicht -

Die Kindesmutter erzählt Ihrem Kind das er nicht zum Vater kann. Das Kind (11 Jahre) ruft den Vater in der Nacht an und fragt warum es nicht kommen darf.

Der Kindsvater sagt zu seinem Kind das es jederzeit kommen darf

Darf der Kindsvater gegen den Willen der Mutter das Kind von der Schule zu der vereinbarten 14tätigen Wochenenden ohne Zustimmung der Mutter abholen, wenn er Sie in Kentniss setzt? Und darf die Kindsmutter die Ferien bestimmen?

...zur Frage

Psychische Störung bei Kleinkindern?

Hallo und guten Tag,

Ich bin in keiner weise geschult oder hab auch nur die geringste Ahnung von Psychologie. Es geht mir hier auch nicht darum eine "konkrete" und genaue Diagnose zu erhalten. Sondern nur um ein besseres Bild der Sache zu bekommen. 

Mich interessiert was dieses Verhalten, das ich gleich beschreiben werde, für Ursachen haben könnte. 

Es geht um eine heute 30 jährige Frau die ich zu meinen besten Freundinnen zähle und die mir sehr am herzen liegt. 

Sie hatte mir schon vor einiger Zeit erzählt dass sie sehr schwer von ihrer Mutter geschlagen und gezüchtigt wurde, weil sie als Kind beim Geschlechtsverkehr mit einem gleichaltrigem Jungen erwischt wurde. Welchen sie, ihrer eigenen Aussage nach, selbst so wollte und sich auch deshalb ein leben lang schämte schon so früh solche sexuellen Akte zu vollbringen.

Meine Bekannte war damals 5 Jahre alt und der Junge 6. Nach aussagen meiner Freundin war sie aber der Teil des ganzen, der wissen wollte wie es sich anfühlt (ihrer Angabe nach) erwachsenengleichen Geschlechtsverkehr zu haben und hatte es auch wiederholt mit anderen Jungen gemacht.

Woher kann so ein verhalten kommen, denn normal kann es ja kaum sein?

Kann es sein das sie von einem Erwachsen missbraucht wurde und es für sie normal war?

Oder kann es auch sein das ein so kleines Kind schon solch ein verlangen nach Beischlaf hat? Denn sie selber behauptet ja nie sexuell missbraucht worden zu sein und die Jungs sogar dazu überreden musste.

Sie wurde dann kurz bevor sie 6 war von Ihrer Mutter bei "richtigem sex" erwischt, und ist, laut ihren aussagen, seit dem unten durch und wurde als (diese Wörter möchte ich hier nicht nennen) beschimpft. Gleichzeitig wurde jeder emotionale Kontakt mit ihr, mütterlicherseits eingestellt, und das bis heute.

Da mir eine meiner besten Freundinnen sehr am Herz liegt, habe ich mich getraut hier mal nachzufragen was andere menschen, vielleicht ja auch ein paar Psychologen unter Ihnen, dazu sagen.

Ich möchte sie gerne überreden einmal eine psycho(was auch immer) zu machen. Denn glücklich ist sie so nicht. Aber komischerweise auch kein stück traurig wenn z.B. Ihre letzte 7 Jahres Beziehung in die Brüche geht, obwohl sie mir sagte wie sehr glücklich sie bis zum letzten Tag der Beziehung mit ihrem mann war. Sie hatte ihn betrogen und ist von dem Seitensprung schwanger geworden, hat ihm aber nichts gesagt und ist ohne persönliche Worte von ihm weg und hat das Kind abtreiben lassen. Der arme Kerl weiss bis heute nicht mal warum sie ging, sie hatte ihm nur per sms geschrieben, das sie ihn gehen lässt.

Ich mache mir auch langsam ein wenig Sorgen weil es alles extremer geworden ist in den letzten 10 Jahren.

Was sind Ihre/Euere Erfahrungen? Ist das alles ganz normal? Oder gibt es einen Namen für so etwas?

...zur Frage

Kindesmissbrauch anzeigen?

Hallo,

mir wird immer überall gesagt, dass man es zur Anzeige bringen soll, wenn man als Kind sexuell missbraucht wurde. Aber mal ehrlich. Wie wahrscheinlich ist es denn, dass es da zur Verurteilung kommt?! Wenn ich bis 12 missbraucht wurde und inzwischen über 20 bin lässt sich da wohl kaum noch was nachweisen. Im Zweifel für den Angeklagten...

Mal ehrlich. Ich weiß, dass man solche Dinge nicht pauschalisieren kann und es auf den induviduellen Fall ankommt, aber prinzipiell tendiert die Wahrscheinlichkeit doch gegen 0 oder?

...zur Frage

mutter pflegefall! bin ich zahlungspflichtig nach jahrelangem mißbrauch durch den stiefvater?

meine mutter ist durch alkoholismus nach einem schlaganfall ein pflegefall !! bin ich zahlungspflichtig obwohl ich jahrelang als kind von meinem stiefvater mißbraucht wurde und sie davon wußte?? bedanke mich schon mal für hilfreiche antworten

...zur Frage

Ist Kindermissbrauch immer zu melden?

Ich habe eine Frage zu einem eher schwierigen Thema. Und zwar geht es um Kindesmisshandlung.

Angenommen ein Kind wurde über längeren Zeitraum von einem Familienmitglied missbraucht. Es wurde eingesperrt (immer nur so Tageweise), wurde geschlagen und missbraucht (so ziemlich alle sexuellen Tätigkeiten, außer direkte Vergewaltigung). Das hat sich ca. über 10 Jahre vollzogen. Das Kind hat nie den Mut gefasst es jemandem zu erzählen und mittlerweile liegt es schon ca 3 Jahre hinter ihm.

Wenn das Kind nun endlich den Mut fasst und sich einem Erwachsenen anvertrauen würde. Nur einer vertrauenswürdigen Person, kein Psychiater oder so, auch keinem Familienmitglied. Wäre diese Person dann gesetzlich verpflichtet das zu melden wenn das Kind noch immer minderjährig ist, diese Übergriffe aber seit 3 Jahren nicht mehr stattfinden. Außerdem will das Kind auf gar keinen Fall, dass es gemeldet wird!!!!!

Die Eltern von dem Kind sollten das nämlich nie im Leben erfahren!! Also ist es da besser nie drüber zu reden, weil bei einer Anzeige würden ja auch die Eltern davon erfahren!!

Es ist wirklich wichtig für mich, da Antworten zu finden!!

Danke im Voraus!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?