Eventuell Stromklau?

7 Antworten

Es kommt auf die Ausführung der Elektroanlage an. In Mietshäusern ist es üblich das der zur Wohnung gehörende Keller über den Zähler der Wohnung versorgt wird. In diesem Falle wäre das Kabel vom Keller in die Wohnung nur unsinnig und gefährlich da man es beschädigen und damit Spannungsführende Teile freilegen oder einfach nur darüber stolpern kann. In einigen Fällen wird der Keller aber auch über den Allgemeinstrom versorgt. In diesem Falle wäre die Versorgung der Wohnung aus dem Keller Stromdiebstahl.

das kommt ganz darauf an....

wenn das andere ende des Kabels an deinem Stromzähler ist, ist es auf jeden Fall erlaubt. Stellt sich nur die frage nach dem Sinn dahinter, den eigenen Strom anzuzapfen, wenn in der Wohnung doch genügend Stromkreise und oder Steckdosen vorhanden sind.

Wenn die Steckdose am Allgemeinstrom hängt, und du es weißt, ist es fragwürdig. in dem falle wird davon ausgegangen, dass es toleriert wird, wenn in maßen Strom daraus gezapft wird, wenn man dann die halbe Wohnung daran hängt, schaut es wiederum anders aus.

wenn die Steckdose am Zähler eines anderen Mieters hängt, geht das mal überhaupt nicht.

auf jeden Fall machst du dich verdächtig, wenn das Kabel quer durchs Treppenhaus oder der Fassade entlang "verlegst" solltest Du als einzie(r) wissen, dass die besagte Steckdose eben nicht an deinem Zähler hängt, kannst du theoretisch stillschweigen bewahren. kommt es heraus, kannst du dich immer noch dumm stellen. moralisch ist das aber ehrlich betrachtet ein wenig fragwürdig.

lg, Anna

Wenn der Kellerstrom über den Hausstrom läuft, dann nicht. Dann zahlen ja alle für den Strom

Was möchtest Du wissen?