Eventuell Eileiterschwangerschaft oder doch nur sehr frühes Stadium?

8 Antworten

Wenn Du jetzt sehr beunruhigt bist, dann mach noch mal einen Termin bei Deiner FA und erzähle ihr von den Eileterschwangerschaften in Deiner Familie: Dann soll sie einen Ultraschall auch von den Eileitern machen - und wenn sie dort keine auffälligen Veränderungen findet, dann kannst Du immerhin beruhigt sein und abwarten, was sich in Deiner Gebärmutter noch entwickelt. Alles Gute!

wie weit bist du denn, wenn du wirklich schwanger bist, deinem text nach zu schließen in der 5. oder 6. woche? dann kann es durchaus sein, dass am ultraschall noch kein embryo zu sehen ist, keine sorge, daran wäre nichts außergewöhnlich, kommt oft vor. du scheibst nicht, ob aber sekundäre schwangerschaftsanzeichen wie hoch aufgebaute gebärmutterschleimhaut zu sehen ist, eine fruchtblase (also eine leere), ein dottersack - das alles sollte schon sichtbar sein. ist es das? die aussage, dass deine beschwerden auf ein etwas fortgeschrittenes stadium der schwangerschaft hinweisen würden, kann ich aber nicht nachvollziehen, du erzählst von nichts, wovon nicht andere ganz früh schwangere um die 5.woche herum auch erzählen. ich nehme an, es wurde schon für bald der nächste ultraschalltermin vereinbart. wenn man heute den embryo noch nicht sehen kann, so kann er morgen bereits schon deutlich zu erkennen sein, das geht schnell.

die Ärztin hat garnichts gesehen. keinerlei Schwangerschaftsanzeichen innerhalb der gebärmutter. sie meint die befruchtung musste ganz zu letzte also ca.25te letzten Monats aber ich habe halt schon am 28ten gemerkt, dass meine bruste sehr geschwollen waren, was so schnell garnicht sein kein.

0
@deinemuddajaja

als subjektive empfindung kann es durchaus sein, dass du ab der einnistung ein spannen in den brüsten spürst, als ob sie angeschwollen wären, klar kann das sein. ich blicke bei deiner rechnung/der redchnung der ärztin nicht ganz durch... am samstag hattest du einen test gemacht, da deine periode eine woche überfällig war... würde bedeuten, periode hätte um den 26.10. herum beginnen sollen, wonach der eisprung am 12.10. gewesen wäre. wenn der eisprung aber, wie du gerade schreibst, laut deiner ärztin am 25.10. gewesen war, wäre deine nächste periode doch erst am 8.november fällig. also alles ungefähr und abhängig von der zyklusdauer. in welcher woche solltest du denn gerade sein?

0
@SweetWitch9979

wir haben jetzt schon gesehen, dass du einen link zu einem anderen beitrag postest. diese frage behandelt aber ein anderes thema, was maßt du dir an, eine beurteilung abzugeben, ob du es gut fändest, wenn sie schwanger ist, diese frage wurde nicht gestellt. und vielleicht möchte sie einen abbruch vornehmen, der nur dann geht, sobald der embryo sichtbar ist und sobald eine eileiterschwangerschaft ausgeschlossen ist. was geht's uns an, gar nichts, und behandelt die frage irgendetwas darüber, nein, auch nicht.

1

bei mir hat man die fruchthöhle erst in der 7.SSW gesehen. außerdem is dein Arzt inkompetent? der kann dir blut abnehmen und feststellen ob eine Eileiter ss vorliegt ..dann wird das HCG nämlich explodieren...ein völlig unnormaler anstieg....deine mutter hat unrecht soetwas ist nicht vererbbar

Geschwollene Lymphknoten axilär?

Ich bin onkologische Krankenschwester, 24 Jahre alt und von schmaler Statur. Ich habe einige Allergien und habe das EBV hinter mir (mit 15 Jahren). Nun zu meinem eigentlichen Problem: letzten September habe ich axillär rechts geschwollene Lymphknoten entdeckt (etwa Erbsengross) sowie unter dem Bauchnabel links und rechts (etwa wo die Eierstöcke sind, ebenfalls Erbsengross). Die Knoten sind gut verschiebbar und schmerzen nicht. Seit der Entdeckung der Knoten haben diese nicht an Grösse zugenommen. Ich war bei zwei verschiedenen Ärzten und die haben mit Entwarnung gegeben. Sonst habe ich keine körperlichen Beschwerden. Ich bin gesund, habe genügend Energie und habe weder an Gewicht verloren noch habe ich Nachtschweiss. Blutwerte alle i.o.Meine Ärzte konnten mir keine Erklärung geben, hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht oder könnte mir weiterhelfen?

...zur Frage

Pille danach und Antibabypille, habe ich die Periode?

Ich habe die Pille danach von Ella one genommen (erste Zykluswoche) und habe nun 2 Wochen zu früh meine Blutung.

Ich merke keinen Unterschied zur normalen Periode. Ich weiß aber nicht ob sie es ist und ich frage mich ob ab jetzt der Verhütungsschutz wieder gegeben ist.Ich habe die Antibabypille, nach Einnahme der Pille danach, wie gewohnt fortgesetzt. Und soll ich nun in der Periode (falls sie es ist) die Pille weiter nehmen? Woran erkenne ich ob ich die Periode habe oder nur Schmierblutungen bzw. Nebenwirkungen von der Pille danach?

...zur Frage

Pille danach trotz negativem Frühtest?

Hallo, ich hatte vor 2 Tagen ungeschützten GV bzw. das Kondom war großflächig gerissen und wir haben dies nicht gesehen..
Nun zu meiner Frage: ich habe gerade einen Frühtest gemacht der negativ war.
Würdet ihr trotzdem die Pille danach nehmen? Die Apothekerin meinte „ja“, war aber sehr unwissend und unfähig (sie sagte Sachen wie „lassen sie sich doch für 2 Tage die Spirale einsetzen um eine Einnistung zu verhindern und lassen Sie sie dann wieder ziehen“ oder „nehmen sie die Pille danach 1 Woche am Stück“...), weshalb ich ihr schlichtweg nicht vertraue.
Ich bin einfach sehr verunsichert!
Danke schon mal im Voraus !

...zur Frage

was tun gegen geschwollene Rippe?

Ich habe bereits zum 2 mal in diesem Jahr am linken Brustbogen eine Schwellung .Es fühlt sich an wie verdreht . Bei Druck und Belastung schmerzt es und ich fange tierisch an zu schwitzen. War im Juni deshalb beim Chirurgen .Dort wurde ein CT gemacht ,aber es war nichts zu erkennen Die Ärztin riet mir kühlung und verschrieb mir Diclofenac Tabletten Zu dem Schweißausbruch sagte sie mir , dass es auf den Nerv drückt und der Körper dann darauf mit schwitzen reagiert. .Nach.ständigem Kühlen und.verdorbenem Magen durch Dic lofenac liesen die Beschwerden und die Schwellung nach. Nun habe ich diese Symptome schon wieder Nur jetzt schwitze ich sogar in der Nacht und wache ca.3-4 mal deswegen auf . Es ist belastend. Man ist morgens wie erschlagen. Ich habe einen Putzjob und da bewege ich mich mehr als genug . Gerade da ist der Schweißausbruch am schlimmsten .Wer hat (Frau) selbst schon mal so etwas gehabt und kann mir sagen was das ist und wieso sich das wiederholt?

...zur Frage

Vitamin D Mangel, Rheuma, Muskel Kind?

Mein Sohn 6 Jahre leidet seit 1 Jahr an Nackenschmerzen, anfangs nur selten, jetzt täglich. Des öfteren Rückenschmerzen über Gesäß. Auch rechter Oberschenkel, knie hat Beschwerden gemacht. Er hatte 2016 und 2017 eine postinfektöse myositis (CK und myoglobin weit über 900). Leidet an Knick senk spreiz Fuss und Rotationsfehlstellung im linken Bein. Im Juni haben wir ein Termin in der Charité ( zur Rheumatologie, da auch in der Zeit der myositis der Ana wert positiv war und eine immunerkrankung im Raum stand, Werte wurden besser und sind auch jetzt noch gut) und in 2 Wochen Termin beim MRT. Jetzt habe ich gerade gelesen das solche Symptome auch bei einem Vitamin D Mangel auftreten können. Den hat er, zumindest hatte er 2017 einen etwas niedrigen Wert von 38,1 (Normwert >50). Sollte nicht erstmal der Wert getestet werden? Es geht jetzt hauptsächlich um die Muskelschmerzen im Nacken und Rücken, täglich. Danke für antworten

...zur Frage

35.ssw Anzeichen auf eine schon baldige geburt?

Hallo an alle :) Also ich bin 21 und das ist meine erste schwangerschaft daher auch meine frage weil ich sowas ja noch nicht wissen kann :) Ich bin jetzt in der 35.ssw und seit kurzem hab immer mehr Druck schon nach unten das spüre ich je nachdem wie ich sitze oder liege. Hauptsächlich nachts und morgens und nur ab uns zu Tags habe ich leichte rückenschmerzen und auch mensartiges ziehen im unterleib.. Die sind aber noch gut auszuhalten. Von meiner FA weiss ich ja das ich schon nen verkürzten GMH habe zur Zeit ist er bei 2.5cm in der 32.ssw war er bei 3.0cm und in der 29.ssw sogar auf 1.2cm mit trichterbildung da lag ich auch im Krankenhaus da dadurch ein Verdacht auf eine frühgeburt bestand. Jetzt sagte meine Ärztin auch das sie mittlerweile denkt das er früher kommt ein bisschen so um eine Woche als geplant da mein GMH immer kürzer wird.. Dazu kommt das ich im Moment den drang hab alles fertig zu haben fürs Baby.. meinem kind geht es aber gut und er ist auch zeitgerecht entwickelt.. Sorry für den langen Text Aber nun zu meiner Frage 1. Sind die beschriebenen Beschwerden senkwehen? Und 2 . Ist das alles zusammen iwie ein kleines Anzeichen dafür das es vllt noch nicht heute oder morgen aber bald los gehen kann/wird ?

Danke schon mal im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?