Event Schwanger oder einfach nur leichte Periode?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mich würde es interessieren, ab wann man wirklich von
„Durchfall“ spricht und man dann die Pille nachnehmen bzw. zusätzlich
verhüten sollte.

Nur wässriger (!) Durchfall 3-4 Stunden nach der Einnahme kann zur Beeinträchtigung der Pille führen. Alles andere ist irrelevant

Im Normalfall nehme ich am Mittwoch die letzte Pille und dann hab ich am Samstag meine Periode

Nein

Die Blutung während der Pillenpause ist keine Periode. Die Abbruchblutung ist künstlich und hat mit der natürlichen Periode (durch den Eisprung erzeugt) rein gar nichts zu tun.

Das ist nicht möglich da die Pille (nicht aber die Minipille) den Eisprung ja ohnehin unterdrückt.

Die Abbruchblutung kann also auch während einer Schwangerschaft einsetzen. Zumindest in den ersten paar Monaten. Sie kann zudem jederzeit Ausbleiben, länger/kürzer auftreten usw... All das sagt rein gar nichts aus!

Blutungen außerhalb der Pillenpause sind Zwischen- bzw. Schmierblutungen. Dies sind Nebenwirkungen der Pille und können daher nie ausgeschlossen werden.

Ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

  • Durchfall im Sinne der Pilleneinnahme ist nur der wässrige, extreme Durchfall, bei dem alles so aus einem rausläuft. Weicher, ungeformter Stuhlgang ist kein Problem. Es geht doch nur darum, ob die Wirkstoffe der Pille vollständig im Dünndarm aufgenommen werden konnten.
  • Sicherheitshalber innerhalb von 12 Stunden eine weitere Pille einzunehmen, schadet aber auch nicht, falls man sich wirklich unsicher ist. Die zusätzliche Einnahme einer Pille danach bei starkem Durchfall ergibt nur Sinn, wenn erstens der Verhütungsschutz ansonsten wirklich verloren wäre (in der ersten Zykluswoche) und zweitens die Pille danach sicher drin bleiben wird. Bei anhaltenden Durchfallerkrankungen wie Magen-Darm-Grippe oder Noro-Virus zum Beispiel wirkt die Pille danach genauso wenig wie die normale Pille. 
  • Zusätzliche Schmierblutungen vor der erwarteten Entzugsblutung in der Pillenpause können immer mal auftreten und sind kein Grund zur Sorge.
  • Eine veränderte, vor allem stark abgeschwächte oder ausbleibende Entzugsblutung ist dagegen Grund zur Sorge. So etwas kann immer einfach mal passieren und bedeutet nicht, dass man unbedingt schwanger ist. Allerdings wäre eine Schwangerschaft eben eine der möglichen Ursachen für ein verändertes Blutungsverhalten bei der Entzugsblutung. Als ein gewisses Alarmsignal sollte man eine veränderte Entzugsblutung also durchaus sehen.
  • Du kannst jetzt eigentlich nichts anderes unternehmen, als zweimal einen Schwangerschaftstest durchzuführen. Führe sofort einen durch, um erst einmal eine sofortige Auskunft zu haben und dann noch einmal in drei Wochen, um abschließend sicher zu sein.
putzfee1 25.07.2016, 10:43

Die zusätzliche Einnahme einer Pille danach bei starkem Durchfall ergibt nur Sinn, wenn erstens der Verhütungsschutz ansonsten wirklich verloren wäre

Von der Pille danach war hier aber nie die Rede. Man muss schon unterscheiden, ob jemand "eine Pille nach nimmt" oder "die Pille danach" nimmt. ;)

0
Kajjo 25.07.2016, 10:48
@putzfee1

Es war auch nur als Ergänzung gemeint -- denn diese Frage taucht im Zusammenhang mit Diarrhoe oft auf.

0

Du hast KEINE Periode, wenn Du die Pille nimmst! Das ist doch der Witz an der Sache.

Die Abbruchblutung kann sich ohne Grund auch mal verschieben oder sogar ganz ausbleiben, stärker oder schwächer ausfallen - all das muss gar nichts bedeuten.

Möglicherweise hat allein die Tatsache, dass Du überflüssigerweise zwei Pillen an einem Tag genommen hast, Deinen Hormonhaushalt schon so durcheinander gebracht, dass er mit Zwischenblutungen reagiert hat - keine Ahnung. Grundsätzlich sind Zwischenblutungen aber eine "normale" Nebenwirkung der Pille und können auch nach längerem Gebrauch erst auftreten. Aktiv werden sollte man erst, wenn die Zwischenblutungen scheinbar grundlos über einen längeren Zeitraum auftreten - dann ist möglicherweise die Dosierung der Pille nicht (mehr) die richtige.

Warte einfach den nächsten Blister ab und schau, wie es mit Deiner Abbruchblutung dann läuft. Wenn Du eine Schwangerschaft ausschließen kannst, einfach abwarten und Teetrinken. Falls das Kopfkino doch zu groß wirst, kannst Du auch schlicht und ergreifend einen Schwangerschaftstest machen.

Alles Gute!

Also mal der Reihe nach:

Durchfall im medizinischen Sinn (und im Hinblick auf die Beeinflussung der Pillenwirkung) ist wässriger Stuhl in großen Mengen. Breiiger Stuhl zählt nicht als Durchfall. Außerdem muss der Durchfall im Zeitraum von 4 Stunden nach der Pilleneinnahme stattfinden, um die Wirkung zu beeinträchtigen. Tritt er später auf, ist das völlig ungefährlich.

Deine Periode bekommst du überhaupt nicht mehr, wenn du die Pille nimmst. Du bekommst statt dessen eine künstlich ausgelöste Abbruchblutung, die mal verspätet kommen kann, schwächer als gewöhnlich sein kann und auch mal ganz ausbleiben kann. All das hat keine Aussagekraft in Bezug auf eine Schwangerschaft, im Gegensatz zur "natürlichen" Periode.

Schmierblutungen unter der Pille können vorkommen, das hat nichts zu sagen. Nur wenn man die ständig bekommt, sollte man das mal beim Frauenarzt abklären lassen. Dann könnte es sein, dass Myome oder andere Dinge als Ursache infrage kommen... aber keine Schwangerschaft.

Du kannst zu deiner eigenen Beruhigung natürlich auch einen Schwangerschaftstest machen... der ist nicht allzu teuer und es beruhigt dich möglicherweise, wenn der Test negativ ausfällt.

Das war dann einfach eine normale Schmierblutung, keine Sorge.
Durchfall ist es logischerweise erst, wenn du so flüssigen und starken Durchfall hast, dass alles sofort "durchgespült" wird, und das dann auch häufiger pro Tag.

Was möchtest Du wissen?