Evangelischer oder Katholischer Unterricht?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Evangelische Theologie ist sehr viel einfacher, klarer und rationaler als katholische Theologie. Aber auch sehr viel nüchterner, verkopfter.

Im Katholizismus begegnen dir dahegen sehr viel mehr Rituale, sinnliche Gottesdienst- und Gebetsformen und geschichtliche Traditionen, aber auch kirchliche Strukturen und Dogmen, die oft nicht besonders einsichtig sind.

Wenn dir hinduistische Traditionen vertraut sind, dann wirst du dich im katholischen Brauchtum wahrscheinlich schneller zu Hause fühlen.

Ob das im Reli-Unterricht an der Schule eine große Rolle spielt, sei mal dahingestellt.

what2225 22.02.2017, 17:56

Vielen Dank für deine Antwort:)

0
PaulPeter44 22.02.2017, 18:23
@what2225

das was oben beschrieben ist, beschreibt ein wenig die Religionen, nicht den Unterricht an einer Schule

da kommt es sehr auf den Lehrer an.

bei meinem Sohn war der evangelische Unterricht viel strenger und informationsreicher als der katholische Unterricht, sie haben viel mehr Klassenarbeiten geschrieben und mussten  viel mehr auswendig lernen, da war der katholiasche Unterricht richtig lasch dagegen

ich habe im kath. Unterricht viel über andere Religionen gelernt und ethische Fragen behandelt und weniger über die Traditionen und Riten der katholische Kirche

0
Nadelwald75 22.02.2017, 19:52

Hallo what2225,

bevor du dich festlegst, könntest du noch eine formale Sache klären:

Religionsunterricht wird normalerweise konfessionell erteilt. Beim katholischen Religionsunterricht sieht man darauf, dass auch die gesamte Lerngruppe katholisch ist. Die evangelische Seite sieht das nicht unbedingt so und lässt auch andere Konfessionen zu.

Der Schulleiter hat die Verantwortung gegenüber der Schulaufsicht, hier gegenüber dem Generalvikariat des Bistums. Mit dem Schulleiter müsstest du also sprechen, was für dich möglich ist.

0

Wie groß die Unterschiede sind, hängt - wie so vieles im Schulsystem - vom Bundesland ab. (Naja, oder du wohnst gar nicht in Deutschland, Österreicher und Schweizer sollen ja auch Schulen haben - dann ist es ja nochmal was anderes ...) Von daher solltest du vielleicht einfach Mal den entsprechenden Lehrplan googlen - oder einfacher - mit älteren Schülern sprechen, welche Themen denn so behandelt werden.
Als ich - ist nun schon ganze 6 Jahre her - in RLP zur Schule gegangen bin, gab es jedenfalls einige Unterschiede, aber die waren nicht so gravierend, dass ich nicht noch dazu sagen würde:
Wenn die Lehrer, die katholische Religion geben dir sympathisch sind, und diejenigen, die den evangelischen Unterricht machen weniger (oder umgekehrt natürlich) wäre das ja vielleicht auch in Kriterium, dass es zu berücksichtigen gilt.

Viele Grüße
Die Pramidenzelle

what2225 22.02.2017, 17:51

Also zuerst einmal Danke für deine Antwort. Ich gehe in NRW auf ein Gymnasium

1

ich finde es eine gute Idee, dass du die christliche Religion kennenlernen willst. Ich selbst würde Philosopie nehmen, da ich das Christentum kenne.(Hinduismus würde mich aber auch interessieren). Aber du bist Hindu und kennst das Christentum nicht. Etwas neues erweitert immer den Horizont. Und immerhin lebst du in einem Christlich geprägtem Land.  Das wird dir sicher auch helfen Deutschland und die Deutschen besser zu verstehen.

Ich würde dir den Katholischen Religionsunterricht empfehlen.

Was genau das evangelische von Katholischen unterscheidet, weis ich nicht genau, aber das Katholische ist ursprünglicher.

what2225 22.02.2017, 17:58

Vielen Dank für die Antwort :) ich fände es auch richtig Nice wenn wir an unserer Schule Hinduistische Religion hätten, aber nur mein Bruder und ich sind dort auf der Schule hinduistisch also funktioniert das leider nicht

0
Buchenblatt 22.02.2017, 18:06
@what2225

hm. Nein. bei zwei Personen würde sich das nicht wirklich rentieren.

Ich will dich nicht zum christentum bekehren, aber es ist ineressant sich mit anderen religiösen Sichtweisen zu befassen.

0

Wenn ich richtig verstehe, hast du früher schon evangelischen Religionsunterricht gehabt.

Warum also jetzt nicht mal den katholischen wählen? Dann kennst du beide Facetten des Christentums, vertreten durch seine beiden grössten Kirchen.

Die Lehre ist ohnehin dieselbe. Die Unterschiede belaufen sich in der religiösen Praxis und gewissen Nuancen in der Auslegung der Texte. Also nichts Wesentliches.

Ich fände es an deiner Stelle interessant, beide Religionen kennenzulernen.

what2225 22.02.2017, 18:04

Ok vielen Dank für die Antwort :)

0

An deiner Stelle würde ich danach gehen, welcher Lehrer das Fach gibt. Wenn du mit dem Lehrer klar kommst, ist Reli interessant und da spielt es keine große Rolle, ob nun evangelisch oder katholisch.

what2225 22.02.2017, 17:55

Danke für deine Antwort:)

0

Ich würde sagen: Bleib bei Philosophie. Aber wenn nicht, dann nimm lieber katholische Religion. 

Der "Hintergrund" ist der selbe (Offb.12,9; 17,1-6)...

Des ewigen Gottes (Jes.45,22) Wahrheit steht in Seinem Buch (Joh.17,17; Röm.6,23).

Bleib bei Philosophie. Da sind es wenigstens keine ausgedachten Geschichten.^^

what2225 22.02.2017, 17:44

Ich kann dir versichern, dass ich definitiv von Philosophie mich entfernen werde, weil wir haben an unserer Schule eine Referendarin und nur eine Lehrerin und beide kann ich nicht leiden. Ich glaub die Geschichten eh nicht ^^

0
ShizenCat 22.02.2017, 17:56
@what2225

Ok dann nimm evangelisch. Ich glaub das ist leichter.

0

Was möchtest Du wissen?