evangelisch Heiraten nach Scheidung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

juristisch ist dies natürlich kein Problem.

Kirchenrechtlich stellt sich das Problem, dass ihr nicht in der evangelischen Kirche seid. Für eine evangelische Trauung müssen beide Eheleute einer christlichen Kirche angehören. Einer der Eheleuten muss zudem der evangelischen Kirche angehören.

In der evangelischen Kirche ist die kirchliche Hochzeit kein Sakrament wie bei den Katholiken. In der katholischen Kirche wird die eheliche Trauung direkt vor dem Priester vor Gott geschlossen. In der evangelischen Kirche ist die kirchliche Trauung viel mehr ein Gottesdienst anlässlich einer bereist erfolgten (standesamtlichen) Hochzeit. Oft wird ein Traugespräch mit dem Pfarrer geführt. Dort kann es auch schon einmal vorkommen, dass nach der ersten Ehe gefragt wird, was die evangelische Trauung aber nicht ausschließt.

Viele Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotlocke2012
09.08.2016, 11:34

Müssen beide Partner der Kirche angehören? Ich war noch nie in der Kirche. Meine Eltern wollten mich nicht taufen. Mein Partner ist getauft. 

0

Dass ihr geschieden seid, ist kein Hindernis. Jedenfalls nicht bei den Protestanten.

Allerdings sollte wenigstens einer der Ehepartner der Kirche angehören, wenn ihr kirchlich heiraten wollt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rotlocke2012
09.08.2016, 05:42

Wir würden beide in die Kirche gehen. Ich müsste eh irgendwann wg meiner arbeit. 

0

Ihr müßte wieder in die Kirche eintreten da sonst Sinnlos die heirat entweder ist man drin oder nicht ..So halb gibt es im Glauben nicht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einer muss ich der Kirche sein, sonst werdet ihr keinen Pfarrer finden. Wozu wollt ihr Gottes Segen, wenn ihr nicht in der Kirche seid?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?