Evangelikale: Welche Bibelübersetzung benutzt ihr?

Support

Liebe/r izreflexxx,

auch bei Umfragen gilt auf gutefrage.net, dass der Ratgeber-Charakter im Vordergrund steht. Spekulationsfragen oder persönliche Umfragen sind nicht erlaubt. Ich möchte Dich deshalb bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen zu beachten. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße,

Klara vom gutefrage.net-Support

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Schlachter 2000 33%
Luther 1984 25%
Elberfelder (revidiert) 25%
Neue Genfer Übersetzung 8%
Gute Nachricht Bibel 8%
Neues Leben 0%
Hoffnung für Alle 0%

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Schlachter 2000

Evangelikal, Schlachter 2000

Ich habe sie mir tatsächlich aus dem Grund gekauft, weil ich die Nestle-Aland (NA) nicht mag. Trotzdem denke ich nicht, dass diese Urtextversion "vom Satan" ist und habe auch die HFA, Luther 1984, Luther 1912, Luther 2009, Zürcher, GN, Elberfelder. An Interessierte verschenke ich gerne die HFA, sie ist zwar nur ein "Gummischwert", jedoch für den Anfang auf jeden Fall gut zu gebrauchen, relativ schöner Umschlag (je nachdem) und kostet nur nen 10er.

Negativ an der Schlachter 2000 ist, dass die "fehlenden" Verse oft nicht überlegt hineingebracht wurden. Z. B. ist es wirklich unwahrscheinlich, dass die Version von 1. Joh. 5,7 aus der Schlachter authentisch ist. Ich bin mir aber sicher, dass die Schlachter im Gesamten authentischer ist als die NA-Versionen.

Ich liebäugel gerade mit der Elberfelder 2003 CSV Edition, von Hückeswagen. Die ist ein wirklich guter Kompromiss (eigentlich hasse ich Kompromisse) zwischen NA und Textus Receptus (TR) bzw Mehrheitstext (MHT). Einige Verse, die die NA nicht beinhaltet, allerdings nachgewiesenermaßen doch eine extrem hohe Wahrscheinlichkeit haben, sind darin enthalten.

Im Prinzip ist es aber auch egal, die NA-Versionen, genauso wie die TR- bzw MHT-Versionen sind nützlich zum Gebrauch und zur Belehrung (2. Tim 3,16). Für die langfristige Nutzung empfehle ich allerdings wirklich eine genaue Übersestzung (Schlachter, Elberfelder, Luther, Menge, Zürcher, EÜ und bedingt die NGÜ).

Wer sich für die Hintergründe interessiert, der sollte sich unbedingt eine Vortragsreihe von Roger Liebi (einer der Schlachter 2000 übersetzer) anhören, darin erklärt er, woran die NA schwächelt und die TR bzw MHT glänzt.

http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=0&start=1&searchstring=Die+Bibel+-+das+Wort+Gottes&author=173&language=0&category=0&mediatype=0&order=12&count=25&x=0&y=0

Sämtliche Vorträge von ihm sind Gold wert! In diesem 3-Teiler fängt sein Bericht über die verschiedenen Urtexte allerdings erst in Teil 2 an nach etwa 24 Minuten. Unbedingt anhören!

Grüße, Josia

@ josia, wieso schreibst du, dass du kompromisse hasst..??? bei der bibel gehst du sie doch ein!!

0
@rubicon66

Ich wusste, dass irgend ein Aasgeier von Möchtegernphilosoph sich diesen kleinen Strohhalm grabschen würde, um mich damit dann zu piesacken...

Husch! Husch! Fliegt davon!

0
@rubicon66

Das war eine Taktik! Schau mal bei Dir in der Kommentarleiste!

0

Vielen Dank an alle. Viele gute Antworten waren dabei, weshalb mir die Auswahl schwer viel. Diese gibt einen guten Überblick über verschiedene Bibelübersetzungen und ist eine ausgewogene Bewertung.

Desweiteren tendiere ich dazu, eine Antwort auszuwählen, die im Poll eine andere Übersetzung gewählt hat als ich selbst (Elberfelder), um dem Verdacht der Parteilichkeit vorzubeugen :D

0

Ich kann nichta ankreuzen , weil alle Übersetzungen den selben Inhalt wiedergeben. Welche man nimmt hängt nicht mit evangelikal zusammen , sondern mit meinem individuellen Geschmack, welche am besten passt.

Schlachter 2000

Textus Receptus als Grundlage. Abgesehen davon finde ich wichtig, dass man sich überhaupt für eine Version entscheidet und an kritischen Stellen die Diskussion kennt und sich eine eigene Meinung bildet. Gar nicht ausstehen kann ich Bibelkreise, in dem der Text in allen möglichen Übersetzungen gelesen wird und dann diskutiert wird, welche Übersetzung am schönsten ist.

Was möchtest Du wissen?