Euterentzündung bei Pferden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Euterödem ist sehr häufig bei einer solchen Erkrankung, Apis mell. hat sich bewährt, Quark auf das entzündete Euter und die umgebenden Lympfstränge hat sich sehr bewährt. Antibiotika brauchst du auf jeden Fall weiter.

Euter so wenig wie möglich berühren - nichts einmassieren. Das Dreieck zwischen Bauch und Hinterbein nicht berühren wenn es irgend geht - an der Stelle sitzt ein Reflex der die Stute zur Laktation anregt.

Am besten lässt du schnellst möglich einen Tierarzt drüber schauen! Der kann dir dann sagen was das ist und gegebenenfalls wo das herkommt..

Wenn sie Antibiotika bekommt, dann war der TA logischer weise schon da. Antibiotika sind verschreibungsplichtig und bei Pferden wird es in der regel sowieso gespritzt.

0
@friesennarr

Dessen bin ich mir durchaus bewusst! Allerdings weiß sie scheinbar immer noch nicht was das ist bzw. woher das kommt o.Ä. sonst würde sie die Frage ja nicht stellen...

0

Meinst du nicht, dass ein Tierarzt das besser beurteilen kann als wir?

Ja aber der kann erst ab Montag kommen darum wollte ich einen rat von anderen :)

0

suche dir einen THP, der kann dieses Problem gut in den Griff bekommen.

Geh zum tierarzt!!! Vielleicht ist es ein Tumor?!

Tja, da musst du auf den Arzt warten, ich bin keiner.

Da es eine Euterentzündung ist würd eich auf eine Eitereansammlung tippen aber ich weis nich genau ob das stimmt.

Kranke Leute die ein Pferd mit 2 Jahren schon zulassen und dann auch noch mit grade mal 2 zum schlachter soll :(

Was möchtest Du wissen?