Eurovision 2012 Anke Engelke Kommentar

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

bei dem Kommentar geht es sich teils darum, dass der Präsident nicht abwählbar ist und er im letztendlichen Falle die Entscheidung alleine trifft. Zudem herrscht in diesem Land viel Homophobie, wogegen vielerorts Proteste gegen Aserbaidschan als Gastgeberlands des ESCs vollzogen wurden. Und zu allerletzt noch diese Machtanspielungen des Präsidentens, indem er für Aserbaidschan (eher für die eigene Familie) "Werbung" macht.

Die Hauptmoderatorin ist seine Tochter und der Mann, der im Grand Final den Intervall Act sang, ist auch mit ihm verwandt. Ich mein, das sagt ja wohl alles.

Grüße,

Umbeakos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat gesagt, dass das Publikum zwischen den Songs wählen darf und in einem Nebensatz angedeutet, dass die Aserbaidschander ihren Präsidenten nicht wählen dürfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sagt, dass es gut ist, eine Wahl zu haben. Auch wenn man nicht für sein Land abstimmen kann.

Dann sagt sie:" Viel Glück auf deiner Reise Aserbaidschan! Europa beobachtet dich."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ist nichts politisches gewesen. Sie hat den Helfern der EV gedankt, mehr nicht.

Deutschland hat die technik geliefert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mangelnde Demokratie in Aserbaidschan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?