Europas Rolle in der internationalen Friedenspolitik (international peacekeeping)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist nicht ganz leicht,denn die Rolle ist,wie in der Politik oft,recht Zwiegespalten. Zum einen haben z. B. Arabische Länder in Konfliktsituationen oft deutsche Vermittlungsversuche begrüßt und z. B.in der Nahostfrage hatten wir eine gute Beziehung zu den Arabischen Parteien. Dann spielt die Vergangenheit der großen Kolonialmächte England,Frankreich,Portugal,Spanien eine Rolle,im Guten wie im Schlechten,z. B.war der Völkermord in Ruanda,Hutus gegen Tutsis,auch durch die ehemalige Kolonialmacht Belgien eher verschuldet denn gelöst. Auch hat die frühere Politik der ersten Welt,sich gefügige Stämme zu suchen und mit ihrer Hilfe andere zu unterdrücken,viele Konflikte um Land und Recht erst "ermöglicht". Es muss also auch Teil der Friedenspolitik sein,sich den Lasten der Vergangenheit zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was versteht man unter "Friedenspolitik" - Im Prinzip besteht diese aus verschiedenen Kriegseinsätzen, wirtschaftlichen Sanktionen und sonstiges diplomatisches UnterDruckSetzen unliebsamer Mächte.

Eine einheitliche und unabhängige *europäische* Friedenspolitik zu finden tut man sich tatsächlich schwer, da sich Europa in einem Militärbündnis unterzuordnen hat und sich die Einzelstaaten auch nicht immer und überall einig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?