Europas Problem mit der Französischen Revolution?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Französische Revolution begründete  die Idee des Nationalstaates und der heute bekannten demokratischen bürgerlichen Republik.

Dem gegenüber standen die alten Adelshäuser, Ancien Regime genannt.

Per Definition erklärt eine Revolution die Machtfrage für offen, mit dem Ziel der Überwindung der bestehenden Ordnung.
Dass der Adel daran keinen Gefallen finden konnte, erklärt sich demgemäß von selbst.


Wie so oft kann auch diese Frage weder pauschal gefragt noch beantwortet werden.

Probleme damit hatte vor allem der Adel und der Klerus au7s Furcht davor, Macht und Privilegien zu verlieren.

Das einfache Volk dagegen hatte keine Probleme damit, sondern eher Hoffnungen, aus der Unterdrückung und Ausbeutung durch die beiden oben genannten befreit zu werden.

Weil die Franzosen sogleich auch andere Länder mit den "Erungenschaften" der Französischen Revolution beglücken wollten.

Wären die Herrn Revoltionäre doch in ihren eigenen Land geblieben und sich so lange zerfleischt bis die Guillotine keine Köpfe mehr zum abschlagen mehr gehabt hätten.

Was möchtest Du wissen?