Europäische Krankenversicherungskarte abgelehnt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Quatsch, du mußt dich nicht privat versichern, du bist doch versichert. Du bist als Ausländer in Deutschland versichert. D.h. du bezahlst erst mal die Rechnung selbst und holst dir das Geld später in deinem Heimatland wieder.

Das mußt du den Ärzten vorher sagen. Weil du vielleicht über den Vergütungssatz verhandeln kannst. Der Arzt darf nämlich einen erhöhten Satz einfordern, muß er jedoch nicht. Und bevor er kein Geld von dir bekommt, schreibt er wohl lieber die Rechnung wie für einen normalen Kassenpatienten aus. Es kann nämlich auch sein, daß du nicht den gesamten Betrag zu Hause ausgezahlt bekommst, weil in der Heimat die Kosten niedriger gewesen wären. Kann jedoch auch umgekehrt sein. Kommt darauf an, aus welchem Land du kommst.

Hallo,

die Europäische Krankenversichertenkarte (EHIC) gilt bei einem vorübergehenden Aufenthalt in Deutschland. Ggf. mit der ausländischen Krankenkase klären, ob der Aufenthalt noch vorübergehend ist. Ggf. von der ausl. Krankenkasse eine neue EHIC mit aktuellem Datum ausstellen lassen. Eine Bescheinigung einer dt. Krankenkasse ist nicht erforderlich. Die EHIC gilt übrigens auch für Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen.

Bei Problemen kann man sich an die Kassenärztliche Vereinigung (KV) oder die deutsche Krankenkasse, die man zur Leistungsaushilfe gewählt hat, wenden (ggf. telefonisch direkt aus der Arztpraxis heraus):

.kbv.de//rechtsquellen/1526.html

.gkv-spitzenverband.de/krankenversicherung/krankenversicherunggrundprinzipien/allegesetzlichenkrankenkassen/allegesetzlichen_krankenkassen.jsp

Beim Arzt sind dann immer Muster 80 und 81 auszufüllen.

Gruß

RHW

Der einfachste Weg ist es, die Kosten privat zu tragen und dann erstatten zu lassen. Da sollte keine Praxis ein Problem mit haben.

Ich bin mir nicht sicher, ob das in allen Bundesländern gleich ist, aber in Hessen gibt es, falls eine Deutsche Krankenkasse die Kosten direkt übernimmt, zwei Formulare die ausgefüllt werden müssen. Diese sollte jede Praxis haben. (Hoffe da hat sich nichts geändert - arbeite schon länger nicht mehr in einer Arztpraxis)

Andernfalls kann man sich von einer verbündeten deutschen Krankenkasse auch einen Behandlungsschein ausstellen lassen.

In allen Fällen kann es sein, dass die Praxis den Personalausweis verlangt. Bei zweiterem ist es sogar unbedingt nötig.

Trotzdem würde ich dir, wie schon gesagt wurde, ans Herz legen, dich in Deutschland versichern zu lassen, da du ja scheinbar hier lebst. Ich hoffe, du findest noch eine Arztepraxis ;)

Bist Du deutscher oder EU Ausländer.

Als Deutscher benötigst Du natürlich Deine normale Krankenversicherungskarte. Bist Du EU Bürger und hier in D erkrankt etc. musst Du damit rechnen, dass eben genau diese EU Karte nicht alle Leistungen abdeckt, welche Du in Deinem Heimatland hättest umsonst bekommen können.

Hier schau mal, dort steht was genau mit der Karte geht und was nicht geht

http://ec.europa.eu/social/main.jsp?catId=559&langId=de

captainkirk7 03.09.2013, 10:55

Ich bin EU Ausländer, lebe aber schon seit 2 Jahren in Deutschland und es ging nur um einen Besuch beim Allgemeinmediziner. Wozu habe ich sonst eine europäische Krankenversicherungskarte, wenn ich nicht mal zum Allgemeinmediziner kann. Ich zahle doch auch für diese Versicherung, gerade deswegen..

0
Aspirin 03.09.2013, 11:13
@captainkirk7

also wenn ich mit meiner europäische Krankenversicherungskarte, (IKA.Griechenland) in Deutschland zum Arzt gehe, muss ich die Kosten i.d.R. selber bezahlen und fordere sie dann in Griechenland wieder ein.

0
Gettysburg 04.09.2013, 11:05
@captainkirk7

also, hier kommen zwei Sachen zusammen:

  1. die Ärzte -sofern sie eine Kassenzulassung haben, also sonst auch Patienten von deutschen gesetzlichen Kassen behandeln - dürfen Dich in der Tat nicht einfach ablehnen mit der EHIC-Karte (sofern die auf Deiner Karte noch nicht abgelaufen ist?). Da kennen sich leider viele Ärzte nicht aus oder scheuen den zusätzlichen Verwaltungsaufwand. Bei geplanten Behandlungen solltest Du allerdings mit Deiner EHIC-Karte zu einer deutschen GKV - zum Beispiel AOk - gehen und Dir einen Behandlungsschein geben lassen vorher da die EHIC-Karte nur im Notfall einzusetzen ist.

  2. jetzt kommt aber der zweite Teil: Du bist schon zwei Jahre in Deutschland und nimmst NUR die EHIC--Karte? Damit verstößt DU - außer im Fall einer Entsendung - gegen deutsches und EU-Recht. Denn die EHIC Karte gilt nur bei vorübergehenden Aufenthalt in einem anderen EU-Land und nicht, wenn man seinen Lebensmittelpunkt in ein anderes EU-Land verlegt. In Deutschland musst Du Dich innerhalb der ersten drei Monate bei einer deutschen GKV melden, wenn Du im gesetzlichen System bleiben willst - sonst in einer privaten Krankenversicherung. Du hast keinen Rechtsanspruch, Deine ausländische staatliche Krankenversicherung bis zum Ultimo in Deutschland zu verwenden und damit die rechtlich erforderliche Beitragszahlung in Deutschland zu umgehen. Daher bitte dringend drum kümmern - sonst kann es Dir auch gut passieren, dass die staatliche Krankenversicherung aus Deinem Ursprungsland auf einmal die Zahlungen nicht mehr übernimmt und Du (oder der deutsche Staat und seine Steuerzahler) auf Deinen Krankenkosten hängen bleiben.

Die freie Mobilität innerhalb der EU gibt Dir viele Rechte - aber auch Pflichten. Bitte beides wahrnehmen und nunmehr dringend in Deutschland nach deutschem Recht krankenversichern...

Cheerio

0

Was möchtest Du wissen?