Euro ja oder nein?

11 Antworten

Hei, kathisz, wenn die europäische Einigung einmal fortschreiten soll, so ist eine gemeinsame Währung ein logischer Schritt. Gerade jetzt hat ja Finanzminister Schäuble erklärt, dass weitere Länder willkommen seien, dem Euro beizutreten. Die gegenwärtige Euro-Griechenland-Krise ist auf einen Geburtsfehler des Euro zurückzuführen, dass nämlich von vornherein keine zentrale europäische Kontrolle eingebaut wurde. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass der Euro als internationales Zahlungsmittel ebenso begehrt ist wie auf dem der Welt größten Binnenmarkt, nämlich der EU. Leider verstellt die Euro-Griechenland-Krise im öffentlichen Bewusstsein den Wert und die Bedeutung der europäischen Einigung - 28 Staaten unter einem Hut! Das ist eine gewaltige Leistung! Und so. Grüße!

Ohje, dann such dir im Internet Meinungen von Experten. Die meisten Leute merken nur, alles wird teurer und der Euro muss dann Schuld sein. Schwachsinn meiner Meinung nach. (Aber auch ich hab zu wenig Ahnung um das zu beurteilen)

Auch diese Umrechenrei ist stuss. Mit der DM wär jetzt auch alles teurer. Es wurden mal vergleiche gemacht, so als Beispiel mit dem Benzinpreis. Das Verhältnis von Lohn zum Benzinpreis ist jetzt sogar teilweise besser als zu DM zeiten ;)

JA - der Euro als Währung war eine sehr gut Idee. Es würde uns in Deutschland viel, viel schlechter gehen als ohne Euro. Warum? Weil Griechenland, Portugal, Spanien, Italien mit Fragezeichen ALLEINE schon vor 10 Jahren, und spätestens 2008 pleite gegangen wären und damit für den deutschen Export auf Jahre hinweg verloren gewesen. Regional gäbe es verschiedene Wenn-Dann-Möglichkeiten die von der Politik bestimmt wird, und wenn es die Regierung wollte, dass die Butter 50 Cent kostet, dann könnte sie das über Subventionen steuern. Lassen wir es aber mal so wie es ist, es ist mit Euro schon ganz gut so. 

Finde den Euro eine super Sache. Dass alles teurer ist, ist Quatsch. Und selbst wenn es wahr wäre, wer weiss denn dass es unter der DM nicht genauso sein würde. Ich find's einfach praktisch. Für die Banken ist es natürlich eher unvorteilhaft, die haben sich mit den ganzen Devisenwechsel eine goldene Nase verdient. 

Der Euro ist ein logischer Schritt der Globalisierung. Alles andere wäre zumindest aus wirtschaftlicher Sicht kontraproduktiv.

Was möchtest Du wissen?