Euripides und Medea Geschichte

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Medea (griechisch Μήδεια) ist eine 431 v. Chr. verfasste Tragödie des griechischen Dichters Euripides. Das Stück basiert auf der Argonautensage des griechischen Mythos. Die Königstochter Medea wird von ihrem Mann Jason, für den sie ihre eigene Familie zurückgelassen und verraten hatte, verstoßen und rächt sich grausam, wobei sie auch ihre eigenen Kinder tötet.

aus http://de.wikipedia.org/wiki/Medea_%28Euripides%29

khainatxd 02.07.2014, 21:23

Kennst du die Geschichte genauer? Geht es in irgendeiner Stelle um das Wort Trauer genau, oder wird da irgendwas mit Trauer verbunden? Klar, man trauert wenn man die eigenen Kinder tötet, aber gab es da sonst noch was? :)

0
MeliS1998 02.07.2014, 21:28
@khainatxd

Ich kann dir da leider nicht viel weiter helfen, da ich die Medea-Geschichte nur in Kurzfassung aus einem Griechische Sagen für Kinder-Buch kenne.

In Erinnerung ist mir noch, dass Medea mal die beiden Töchter eines Königs dazu gebracht haben soll, (unwissend) ihren eigenen Vater zu kochen. Danach war die Trauer der Töchter natürlich auch groß, als sie ihre Tat erkannten.

Bei Medea an sich würde ich eher sagen, dass die Trauer über das Verstoßen durch Jason in Wut und Hass umgeschlagen ist, als sie ihre Kinder tötete... aber das ist nur meine Interpretation, keine Ahnung was Euripides daraus machte! Und sowieso: alle Angaben ohne Gewähr! ;-)

1

Was möchtest Du wissen?