Eure Vorstellung vom perfektem Tod?

12 Antworten

Uhm 😅 ehrlich gesagt finde ich solche Planungen besorgniserregend. Ich persönlich mache mir dann eher Gedanken, was ich noch alles erreichen möchte und nicht, wie ich sterben möchte. Den Tod kann man nicht planen, ich lass mich überraschen, was passieren wird. Ändern kann ich es dann sowieso nicht mehrđŸ€·

Ich träume davon in 17 Jahren von wem auch immer einen Kopfschuss zu bekommen. Mit 33 will ich sterben. Das hat nichts mit meinen angeblichen Depressionen zu tun, sondern das will ich seitdem ich 12 bin. Mit 33 hoffe ich darauf, sonst muss ich es selbst in die Wege leiten. Selbstmord aber nicht. Kann auch früher sein

Ertrinken ist der schlimmste Tod für mich

Wenn ich sehe, woran die Leute heutzutage so sterben, dann wünsche ich mir nur, dass ich umfalle und tot bin oder im Schlaf sterbe, ohne davor monate-/jahrelang gelitten zu haben.

Was möchtest Du wissen?